Zu dick

23. Oktober 2016 16:40; Akt: 07.11.2016 09:20 Print

Unsere Comic-Helden haben eine Essstörung

Garfield, Winnie-the-Pooh oder Obelix sind die Helden vieler Kids, ihre Essgewohnheiten sind jedoch überhaupt nicht vorbildlich. Ein Ernährungsexperte knöpfte sich die Comic-Idole vor.

Bildstrecke im Grossformat »
So süss Winnie-the-Pooh auch sein mag, so ungesund ist auch seine einseitige Ernährung. Es ist nämlich immer nur Honig. «Als Hauptnahrungsmittel eignet sich Honig natürlich nicht. Zwar haben Bären ohnehin einen stämmigen Körperbau, doch könnte Winnie-the-Pooh mit einer etwas gesünderen Ernährung auch ein paar Pfunde schlanker sein», sagt Ernährungsexperte Philipp Dötsch. Er rät ihm, dringend etwas an seiner Ernährung zu ändern: «Ähnlich wie Zucker lässt Honig den Insulinspiegel ansteigen, wodurch der Blutzuckerwert schnell an- und wieder absteigt. Das führt zu Hunger auch bei Winnie-the-Pooh, dem ständig der Magen knurrt. Mit verschiedenen Waldbeeren und Lachs frisch aus dem Fluss könnte er wichtige Nährstoffe aufnehmen, die wirklich sättigen.» Garfield hingegen steht auf Lasagne und schlafen. «Eine Portion Lasagne schlägt mit ganzen 500 Kalorien zu Buche, das ist wahrlich eine Kalorienbombe. Durch seine geringe Bewegung und die einseitige Ernährung ist es nicht verwunderlich, dass Garfield Gewichtsprobleme hat», so der Experte. Er empfiehlt einen ausgeglichenen Speiseplan mit Fisch und Gemüse. Und Sport sollte Garfield ebenfalls nicht vergessen. Obwohl Popeye eine Vorliebe für Spinat hat, lebt er laut Dötsch ungesund. Er sollte künftig, so sein Rat, auf eine ausgewogene Ernährung achten. «Um die Kraft seiner Unterarme zu unterstützen, sollte er auch seine Oberarmmuskulatur fördern. Eine optimale Kraftverteilung erreicht er durch Bizeps-, Trizeps und Schulterübungen.» Homer Simpson wiegt bei einer Grösse von 183 Zentimetern rund 110 Kilogramm und damit deutlich zu viel. Kein Wunder, vertilgt er Fastfood schliesslich nahezu im Schlaf. Sein geliebtes Duff-Bier schlägt übrigens ebenfalls zu Bauche. Homer müsse seinen Lebensstil dringend ändern, er lebe viel zu ungesund und sei stark diabetesgefährdet, sagt Experte Dötsch. «Obelix ist zwar körperlich aktiv, allerdings ist seine Ernährung sehr einseitig. Wildschwein ist im Vergleich zum Fleisch normaler Hausschweine etwas kalorien- und fettärmer, was ein guter Ansatz ist. Ausserdem ernährt er sich Low Carb, also mit wenig Kohlenhydraten», sagt Dötsch. Aber dennoch müsse er seinen Speiseplan ändern. Der simple Grund: Obelix nimmt offenbar schlichtweg zu viele Kalorien zu sich. «Ein Wildschwein schlägt mit etwa 96'000 Kalorien zu Buche. Das ist massiv mehr als der Grundumsatz von etwa 2000 Kalorien am Tag. Davon könnte eine vierköpfige Familie ungefähr zehn Tage leben», erklärt Dötsch. Ein grosser Sünder ist Patrick Star, SpongeBob Squarepants' bester Freund. Der Vielfrass verschlingt am liebsten Krabbenburger und anderen Fast Food und das vorwiegend spätabends oder nachts. «Er muss unbedingt weniger Fett zu sich nehmen und Zuckerbomben wie Schokoriegel und Eis meiden. Auch seine nächtlichen Essattacken sind auf jeden Fall gesundheitsbedenklich», ist sich Experte Dötsch sicher. Dötschs Urteil: Patrick Star sollte die nächtlichen Mahlzeiten unbedingt aufgeben und die Krabbenburger durch Fisch und gesunde Algen ersetzen, die liefern viele Mineralstoffe und sind fast fettfrei.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Biene Maja und Pumuckl haben ihre Entschlackungskur schon hinter sich. Für ihre Rückkehr ins TV beziehungsweise ins Kinderbuchregal wurden sowohl das ulkige Insekt als auch der freche Kobold auf Diät gesetzt. Jetzt sind ihre Kollegen an der Reihe – zumindest fiktiv.

Umfrage
Wünschen Sie sich eine Ernährungsumstellung bei den Comic-Helden?
1 %
9 %
66 %
1 %
23 %
Insgesamt 1375 Teilnehmer

Das Portal MeinBauch.net hat sich zusammen mit Ernährungsberater Philipp Dötsch Winnie The Pooh, Obelix, Garfield oder auch Homer Simpson vorgeknöpft und ihre Ernährung unter die Lupe genommen.

Eine ausgewogene Ernährung für Popeye

Weshalb Obelix trotz seiner Beinahe-Low-Carb-Diät besser mal auf einen Wildschweinbraten verzichten sollte, warum selbst Popeyes Liebe zu Spinat nicht ganz unbedenklich ist und was die beiden und ihre Comic-Freunde ändern sollten, verrät die Bildstrecke.

(los)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • maurice.ravell am 23.10.2016 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die

    spinnen doch diese Wissenschaftler. Obelix dünn!!! Geht gar nöt. oder garfield. nö. Winni Puh isn bär. schon mal einen dünen Bären gesehen???? leben und leben lassen. last die finger weg von unseren Comic - Helden. Popei als spargeltazan. hihi.

    einklappen einklappen
  • UglyKidDani am 23.10.2016 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Lasagne!!!

    Entschuldigt, aber den Rest habe ich nicht mehr gelesen ;-) Lasst mal gut sein mit dem Ernährungs-Hype, danke!

    einklappen einklappen
  • crissi am 23.10.2016 16:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ach was....

    Ach was soll den das nun wieder? Genau wegen diesen rundungen lieben wir doch unsere Comichelden

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Le Swiss am 25.10.2016 07:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht

    Zieht jetzt bitte nicht noch unsere Kindheitscomics in diesen ernährungstrend rein.

  • Zauberfuchs am 24.10.2016 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pfoten weg

    Glücksbärchis, Gummibärenbande etc müssen dann auch zur Schlankheitskur? Irgendwann ist auch mal genug!

  • Patrick am 24.10.2016 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich kommt's nicht soweit

    Nachdem den Comicfiguren bereits das Rauchen abgewöhnt wurde, werden sie jetzt auf Diät gesetzt. Was kommt als nächstes?

  • Lililady am 24.10.2016 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liebenswert

    Diese Comicfiguren sind ja auch deswegen so liebenswert weil sie eben genau SO aussehen. Perfekte Figuren sieht man eh in fast allen Filmen und Serien!

  • Andi Ostschweiz am 24.10.2016 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Mampf

    Garfield ist nicht dick, er hat nur ein dichtes Fell. :-P