Promi-Trend

20. Mai 2015 09:04; Akt: 20.05.2015 09:04 Print

Nach Granny Hair werden Omas Röcke wieder hip

Grau- und Silbertöne auf dem Kopf begeistern Fashionistas schon lange. Nun setzen Modebewusste noch eins drauf – und wühlen im Schrank ihrer Grosseltern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stöckeln die internationalen Stars über die roten Teppiche dieser Welt, zeigen sie sich gern von ihrer schönsten Seite: Lange Roben, sexy Kleidchen oder modische Outfits stehen zuoberst auf der Liste. Beim gemütlichen Stadtbummel aber setzen Hollywood-Grössen vermehrt auf einen bequemen Look. Drew Barrymore oder Olivia Wilde etwa haben eine Vorliebe für Midi-Röcke und Bieder-Blusen – und setzen damit einen Trend.

Nachdem der sogenannte Granny-Hair-Trend seit einigen Wochen den Mainstream via Instagram und Pinterest im Sturm erobert, folgt nun offensichtlich der Komplett-Look im Grandma-Stil. Trendy sein wie zu Grossmutters Zeiten ist das Motto: Auf Rüschenbluse, Falten- und Midi-Rock sowie biedere Prints wird gesetzt. Auch die Designer sind begeistert. Gucci etwa schickte während der Fashion-Saison zahlreiche Models in vermeintlichen Oma-Outfits über den Laufsteg.

Beliebt und bequem

Was für viele als Überraschungsaufschwung daherkommen mag, ist für Google längst nicht neu: Laut einem aktuellen Google-Trend-Report von Anfang Monat multiplizierte sich das Interesse für Midi-Röcke in den letzten drei Jahren um ganze neun Mal.

Bezieht man den Bequemlichkeitsfaktor mit ein, erscheint der neuste Modetrend nachvollziehbar. In einem knappen, hautengen Mini jedenfalls lässt es sich niemals so angenehm sitzen wie in einem knielangen, weiten Faltenrock. Hinzu kommt: Peinliche Höschenblitzer à la Sophie Marceau wie eben erst in Cannes dürften so zumindest im Moment der Vergangenheit angehören.

(los)