Tattoo Convention

06. August 2012 18:51; Akt: 07.08.2012 09:49 Print

Eine Sucht, die unter die Haut geht

Über Arschgeweihe oder kleine Tribals an der Schulter können diese Typen nur müde lachen: An der «Mexico Tattoo Convention» tummeln sich derzeit die echten Fans der Körperkunst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unsereiner freut sich über eine neue Jeans oder ein paar Schuhe, andere über ein ganzes Leopardenmuster am Rücken oder Ohrlöcher, die so gross sind wie Omas Untertassen: In Mexico City ist die «Tattoo Art Mex 2012 Convention» in vollem Gange.

Zu sagen gibt es über die Fans der Körperkunst und ihre skurrilen Werke zwar wenig, zu schauen aber umso mehr. Klicken Sie sich durch die obige Bildstrecke und staunen oder erschrecken Sie selbst!

(sim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R. Sauber am 07.08.2012 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erst überlegen - die Zukunft bringt Reue..

    Wer seinen Körper vollritzen, stechen und mit Farbe verzieren will, soll das halt machen! Wenn man sich aber "Sujets" mit dämonenhaften Bildern dauerhaft (!!) auf/in die Haut applizieren will, der muss schon irgendwie auf der falschen Rolle stehen! Was, wenn diese meist jungen Personen mal älter werden und vielleicht eine Familie gründen möchten? Die eigenen Kinder genieren sich dann womöglich im Kindergarten oder Schule, so "abartig" geschmückte Eltern zu haben! Zudem die Vorstellung (!) im AHV-Alter stehende Senioren..... schon unmöglich, oder?? Erst denken, dann stechen, die Reue kommt!!

    einklappen einklappen
  • Alternativ am 06.08.2012 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe Tattoos..

    sie haben was erotisches und dreckiges an sich, aber bin auch der Meinung, dass es auch da Grenzen gibt. Tattoos sind Kunstwerke...

  • a. ridden am 07.08.2012 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    also MEINE grenze des guten geschmacks

    wird von gefeilten zähnen, implantiertem beulenpestchic und wagenrädern in den ohrläppchen eindeutig überschritten. tattoos kann ich noch verstehen, sogar den so genannten "full sleeve". auch mit nem piercing hie und da kann ich leben (sieht teilweise sogar gut aus). aber was die frau cristerna da angerichtet hat ist nur noch bescheuert. (MEINER meinung nach)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mi H. am 09.08.2012 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Alt, na und?

    Man lebt nur einmal. Und wenn man mit 20 schon daran denkt, was mal mit 80 sein wird, dann ist man geistig wohl schon so veraltet, dass man sich auch gleich nen Sarg mieten kann. Werdet toleranter! Den einen gefällts, den anderen nicht. Und zudem: Ob Farbe unter der Haut oder Piercings; nur der Charakter zählt.

  • alskdfjöaslök am 07.08.2012 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Frau

    Und ob ich Maria Cristerna (die Dame auf den Bildern 2, 3, 7 und 8) meinen Eltern vorstellen würde. Die sieht doch super aus!

  • Pat am 07.08.2012 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toleranz?

    Herrlich all eure Kommentare hier... Seit doch einfach mal ein bisschen toleranter gegenüber euren Mitmenschen! Und ausserdem: wer sieht den mit 70 Jahren noch gut aus? Ob mit oder ohne Tattoos? :-)

  • A.F. am 07.08.2012 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Hier wird einmal wieder

    die Oberflächlichkeit unserer Gesellschaft sichtbar.. Hört doch mal auf, die Menschen nach Ihrem Aussehen zu bewerten! Ausserdem ist Schönheit relativ, aber die älteren Generationen und einige jüngere Menschen scheinen das nicht zu begreifen..

    • Ni Da am 07.08.2012 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Meine worte

      Genau. Ich seh das wie du

    einklappen einklappen
  • Thomas Schwarz am 07.08.2012 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn alle so rumlaufen würden...

    Wenn alle z.B. mit extrem gedehnten Ohren rumlaufen würden..... ... wäre es "hässlich" und "krank" wenn jemand "normale" Ohren hat.