Hä? Was meinen Hecht damit?

28. November 2017 16:42; Akt: 28.11.2017 16:42 Print

«Uf mim Grabstei muess din Name stah»

Die Zürcher Popgruppe Hecht liefert mit «Kawasaki» einen ersten Teaser auf ihr drittes Studioalbum. Der Songtext ist eingängig – und wirft Fragen auf.

Wir waren kürzlich bei Hecht im Studio und haben das Ganze live gestreamt. Hier ist der Mitschnitt. (Video: Murat Temel/Schimun Krausz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Anhieb die Top 30 der Schweizer Single-Charts geknackt: Mit «Kawasaki» preschen Hecht sogleich auf die Überholspur. Das liegt vor allem am – wie von der Zürcher Mundart-Combo gewohnt – geradezu ohrwurmigen Text mit gehörigem Mitsing- und damit auch Hitpotenzial.

Umfrage
Deine Meinung zu Hecht?

Bei einigen Lyrics-Passagen fragten wir uns aber: «Hä, was meinen die damit?» Darum haben wir Sänger Stefan Buck um Antworten gebeten.

Seine Erklärungen siehst du weiter unten und via Spotify kannst du dir gleich hier die Single anhören:

Textzeile: «E Verfolgigsjagd mit de Paparazzi»
Singst du von dir? Bist du jetzt ein Promi?
Überhaupt nicht. Aber ich hoffe, dass ich noch lange nicht sterben werde und wenn es dann mal soweit sein sollte, haben wir ja vielleicht den Status von Cervelatpromis erlangt.

Textzeile: «Ich wett eifach füre schlimmschti Fall parat si»
Wie oft schlägst du dich mit solchen Ängsten herum?
Die Idee hinter dem Song ist weniger die Angst vor dem Tod als vielmehr auf unkonventionelle Weise «Ich liebe dich» zu sagen. Es sollte keine 08/15-Liebeserklärung werden, sondern eine, die tiefer geht. Bis unter die Erde eben.

Textzeile: «Uf mim Grabstei muess din Name stah»
Eine ziemlich morbide Liebeserklärung, nicht?
Finde ich überhaupt nicht. Für mich ist die Vorstellung, dass die Liebe bis zum Tod und darüber hinaus hält, etwas sehr Schönes und Romantisches.

Textzeile: «Und drunder nur ei Satz – und zwar in Schwarz, Helvetica»
Hast du einen Fetisch für die Schriftart Helvetica?
Meiner Meinung nach ist das eine schöne und einfache Schrift. Ich will mit dieser Ansage sichergehen, dass die Hinterbliebenen es nicht mit der Grabstein-Font vermasseln.
Mit welcher Schrift würde man dir dein Leben nach dem Tod denn versauen?
Mit Comic Sans. Die ist wirklich unglaublich hässlich. Mit Comic Sans als Inschrift würde ich mich glatt im Grab umdrehen.

Textzeile: «Julia, ich lieb dich immer na, immer na, immer na»
Wer ist Julia? Und weiss sie von Charlotta?
Julia ist meine Frau und «Charlotta» ein Song von uns. Darum ja, natürlich kennt Julia Charlotta.
Wie viel Privates steckt eigentlich in deinen Songs?
In allen unseren Songs steckt ein ehrliches, authentisches Gefühl. Was wir singen, ist aber nicht genau so passiert und absolut autobiografisch – unsere Lieder handeln jedoch von Themen, die uns bewegen. Bei «Kawasaki» habe ich lange überlegt, ob ich den Namen Julia wirklich droppen soll, weil das ja sehr privat ist. Aber letztendlich empfand ich es als konsequent und ehrlich, es zu tun.

Textzeile: «Nur einisch nochem Choche ds Gas vergässe und schu chömed mini Tante go zmittagässe»
Bei diesem Szenario stirbst du nicht alleine, sondern reisst auch noch deine Tanten mit ins Grab. Was hast du gegen sie?
Nein, nein, ich habe doch nichts gegen sie! Die Zeile ist anders gemeint: Ich sterbe und danach kommen meine Tanten zum Leichenmahl.
Was wird deinen Tanten und den anderen Hinterbliebenen aufgetischt?
Züri Gschnätzlets, mein Lieblingsgericht.

Die neue Single «Kawasaki» (Gadget Records) ist jetzt erhältlich. Das zugehörige Album kommt voraussichtlich im März.

Im Frühling gehen Hecht wieder auf Tour. Daten und Tickets gibt es auf der Band-Website und hier ist ein Trailer dazu:


(Quelle: Youtube/HECHT)

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pitri am 28.11.2017 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zürcher?

    hä? ich dachte Hecht kommen aus Luzern?

    einklappen einklappen
  • Asterix am 28.11.2017 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Wirft Fragen auf?

    Nö, tut er nicht. Alles klar und verständlich.

  • Soso55 am 29.11.2017 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    verstehe ich nicht...

    Die kommen doch aus Hochdorf??? Und das liegt im Kanton Luzern und nicht in Zürich!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Musik Geschmack am 29.11.2017 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jedem das Seine

    Danke für die paar Sekunden Musik Information. Es gibt definitiv sehr tolle Schweizer Musik! Hecht gehören aber nicht dazu. Da sind sogar Sardinen besser. Aber am liebsten habe ich einen guten Braten oder ein Sandwich. Was die Akustik anbelangt, ist sogar Stille schöner.

  • Soso55 am 29.11.2017 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    verstehe ich nicht...

    Die kommen doch aus Hochdorf??? Und das liegt im Kanton Luzern und nicht in Zürich!

  • Asterix am 28.11.2017 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Wirft Fragen auf?

    Nö, tut er nicht. Alles klar und verständlich.

  • Pitri am 28.11.2017 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zürcher?

    hä? ich dachte Hecht kommen aus Luzern?

    • Julia am 29.11.2017 08:49 Report Diesen Beitrag melden

      Luzerner Dialekt

      Das ist ja purer Luzerner Dialekt, so wie die singen, aber sicher nicht Züri!!!

    einklappen einklappen