Die tollsten Tollen

08. Januar 2013 16:08; Akt: 08.01.2013 16:08 Print

Sie kämpfen um den Titel im Schmalzgewicht

Am 8. Januar würde Elvis seinen 78. Geburtstag feiern. Die Imitatoren des King of Rock'n'Roll messen sich derweil bei einer Meisterschaft all jener, die meinen, die tollste Tolle Europas zu tragen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Wenn im englischen Birmingham gestandene Männer in Glitzeranzügen umherlaufen, wenn auffallenfd viele Passanten trotz grauem Regenwetter äusserst gewagte Sonnenbrillen tragen und wenn im Supermarkt um die Ecke die Haarspray-Regale wie leergefegt sind, dann kann dies nur eines bedeuten: Die jährlich stattfindende Europameisterschaft der Elvis-Imitatoren hat ihre Pforten wieder geöffnet. Von den Organisatoren wird ihre Veranstaltung liebevoll mit «oft kopiert aber niemals erreicht» angepriesen.

Nun ja, vergleicht man die Ikone Elvis mit den in diesem Jahr teilnehmenden Imitatoren, so trifft dieser Slogan ebenfalls voll ins Schwarze – aber sehen Sie selbst. Happy Birthday, Elvis Aaron Presley – und wer weiss, vielleicht ein Glück, dass du das nicht mehr mit ansehen musst.

(kis)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.