Hurts

30. Oktober 2011 23:02; Akt: 30.10.2011 23:37 Print

Von The Showcase in die grossen Hallen

von Isabelle Riederer - Das britische Pop-Duo Hurts legte einen kometenhaften Aufstieg hin. Wie sich ihr Leben seither veränderte, erzählen Theo und Adam exklusiv im Interview.

storybild

Starke Stimmen und sanfte Synthie-Klänge: Hurts gestern in Zürich. (Foto: Guilherme Naef/tilllate.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

2009 habt ihr bei The Showcase von 20 Minuten vor 100 Leuten gespielt, jetzt füllt ihr grosse Hallen. Wie fühlt ihr euch?
Theo Hutchcraft:
Es ist verrückt, wir haben immer davon geträumt. Egal ob vor hundert oder vor tausend Leuten, wir spielen immer gleich – es ist einfach unglaublich.

Euer Erfolg kam sehr schnell. Habt ihr Angst, dass er genau so schnell wieder weg ist?
Theo:
Klar, deshalb arbeiten wir auch so hart und sind viel unterwegs. Den Erfolg für selbstverständlich halten macht faul und naiv.
Was hat sich in eurem Leben alles verändert?
Theo:
Früher haben wir nichts gemacht. Und jetzt sind alle unsere Träume innerhalb von zwei Jahren wahr geworden.

Ihr wart schon oft in der Schweiz, gefällt es euch hier?
Adam Anderson:
Ja, sehr. Die Fans hier sind toll. Am Samstag waren wir im Basler Zoo.
Theo: Wusstest du, dass wenn man einen Eisbären kahl rasiert, er schwarz ist?

Schon gehört. Aber zurück zu euch. Arbeitet ihr an einem neuen Album?
Adam:
Wir haben schon ein paar neue Songs und nächste Woche legen wir so richtig los.

Hurts spielen am Montag Abend noch einmal in der Maag-Halle in Zürich. Es gibt noch Tickets.