Video Music Awards

06. September 2012 07:36; Akt: 06.09.2012 07:41 Print

Als MTV falsch lag

Einen «Best Video»-Award für «Thriller» oder «Smells Like Teen Spirit»? Denkste. Ob es heute Abend bei den MTV VMAs wieder zu solch grotesken Fehlleistungen kommt?

Bildstrecke im Grossformat »
The Cars mit «You Might Think» Michael Jacksons «Thriller», Herbie Hancocks «Rockit», Cyndi Laupers «Girls Just Want to Have Fun», The Police mit «Every Breath You Take» Schon bei der allerersten VMA's wurde eine grandiose Fehleintscheidung gefällt. «Thriller» gilt heute als das einflussreichste Video aller Zeiten, dank dem Clip wurde MTV gross. Gewonnen hat ein mit Special-Effekten vollgepumtes 80s-Trash Video. Kein schlechtes. Aber hey: «Thriller»! MC Hammers «U Can't Touch This» Digital Undergrounds «The Humpty Dance», Biz Markies «Just a Friend», Young MCs «Principal's Office» MC Hammers «U Can't Touch This» Madonnas «Vogue», Paula Abduls «Opposites Attract», Janet Jacksons «Rhythm Nation» 1990 war das Jahr von MC Hammer. Klar, zu dem Song kann man toll tanzen. In der Kategorie Rap hat das nicht viel verloren. In der Kategorie Dance hat sich der Oben-Ohne-Rapper gegen Madonna oder Janet Jackson durchgesetzt: 20 Jahre später wirkt das nur noch wie ein schlechter Witz. Jesus Jones mit «Right Here, Right Now» C+C Music Factorys «Gonna Make You Sweat (Everybody Dance Now)», Deee-Lites «Groove Is in the Heart», Gerardos «Rico Suave», Seals «Crazy» Der Einzige der damaligen Best New Artists den man heute noch kennt, ist Seal. Andere Künstler, die damals ihre ersten Platten veröffentlichten? Mariah Carey, A Tribe Called Quest, Digital Underground, und Alice in Chains. Da hat jemand bei der Nominierung gehörig gepennt. Van Halens «Right Now» Nirvanas «Smells Like Teen Spirit», Red Hot Chili Peppers mit «Under the Bridge», Def Leppards «Let's Get Rocked». «Smells Like Teen Spirit» hat die Rockwelt verändert. Zumindest für ein paar Jahre. Doch wer hat 1992 den Award gewonnen? Van Halen. Mit einer Werbesong für Crystal Pepsi (ein Produkt übrigens, das nicht mehr existiert). Danke MTV. Hootie & the Blowfishs «Hold My Hand» Portisheads «Sour Times (Nobody Loves Me)», Jeff Buckleys «Last Goodbye», Filters «Hey Man, Nice Shot», Des'rees «You Gotta Be» Ja, Hootie and The Blowfish waren erfolgreich. Doch sie konnten sich gegen Portishead durchsetzen, die auch 15 Jahre später noch Festivals headlinen. Noch lächerlicher wirkt der Preis, wenn man bedenkt, wer 1995 sonst noch Debüt-Alben veröffentlichte: Oasis, Notorious B.I.G., Aaliyah oder Nas. Coolio mit «1, 2, 3, 4 (Sumpin' New)» Everything but the Girls «Missing», La Bouche mit «Be My Lover», George Michaels «Fastlove» In den Jahren 2007 und 2011 hat MTV keinen Best-Dance-Video-Award vergeben. Angesichts des Gewinners und der Nominierten wäre das auch 1996 eine gute Idee gewesen. Eine andere Möglichkeit: Den Preis den Spice Girls für «Wannabe» geben. Jamiroquai mit «Virtual Insanity» Radioheads «Paranoid Android», Daft Punks «Da Funk», Missy Elliott mit «The Rain (Supa Dupa Fly)», The Chemical Brothers mit «Setting Sun». Was für eine Auswahl! Daft Punk oder Radiohead? Die einflussreichste Alternative-Band oder der wichtigste Elektro-Act der letzten 20 Jahre? Und wer gewinnt? Genau: Jamiroquai. Das dürfte das letzte Mal gewesen sein, dass Jay Kay Radiohead in irgendetwas geschlagen hat. Ausser vielleicht sie fahren Autorennen gegeneinander. Egal wer nominiert ist, egal wer gewinnt: Einen Moon Man für eine Webseite? Das gab es nur einmal. Im Jahr 1999. Gewonnen haben die Red Hot Chili Peppers und sie waren bestimmt sehr stolz darauf. Sisqó mit «Thong Song» Lauryn Hill's «Everything Is Everything», Q-Tip's «Vivrant Thing», Juvenile's «Back That Thang Up», Limp Bizkit (featuring Method Man) mit «N 2 Gether Now» Okay. Immerhin haben nicht Limp Bizkit gewonnen. Und irgendwie war Sisqo eine coole Sau. Und ein Star. Aber: Im Jahr 2000 erschien auch die «Marshall Mathers LP» von Eminem. Oder «Supreme Clientele» von Ghostface Killa. Oder das grossartige «Vol. 3... Life and Times of S. Carter» von Jay-Z. Chad Kroeger (featuring Josey Scott) mit «Hero» («Spider-Man») Ludacris (featuring Nate Dogg) mit «Area Codes» («Rush Hour 2»), Nellys «#1» («Training Day»), Will Smith mit «Black Suits Comin' (Nod Ya Head)» («Men in Black II») Ja, die Auswahl war mager. Aber so mager, dass am Ende der Sänger von Nickelback gewinnen muss, kann sie eigentlich gar nicht sein. Good Charlottes «Lifestyles of the Rich and Famous» Eminem mit «Lose Yourself», 50 Cents «In da Club», Beyoncé (featuring Jay-Z) mit «Crazy in Love», Justin Timberlakes «Cry Me a River», Kelly Clarksons «Miss Independent» Die Zuschauer von MTV beweisen in der Regel einen ziemlich guten Geschmack. So bekam etwa «Thriller» den demokratische vergebenen Award, genauso wie «Like A Prayer» von Madonna. Doch das Resultat aus dem Jahr 2003 ist im Nachhinein kaum zu glauben: Food Charlotte setzten sich gegen Eminem, Beyoncé und 50 Cent durch. Haben sich da etwa die Stimmen der Rap-Fans verteilt? Und der ganze Rest hat für Good Charlotte gestimmt? Anders ist das Resultat schwer zu erklären. Jets «Are You Gonna Be My Girl» Linkin Parks «Breaking the Habit», The Darkness mit «I Believe in a Thing Called Love», Evanescences «My Immortal», Hoobastanks «The Reason» Kann das wirklich alles aus dem Jahr 2004 gewesen sein? Bei der Schwesterveranstaltung waren jedenfalls Franz Ferdinand und die Yeah Yeah Yeahs nominiert. Tokio Hotel mit "Ready, Set, Go!" Katy Perrys «I Kissed a Girl»,Taylor Swifts «Teardrops on My Guitar»,Miley Cyrus mit «7 Things», Jordin Sparks mit «No Air». Im Jahr 2008 sah es für etwa zwei Wochen aus, als könnten Tokio Hotel die Welt erobern. Die VMA's fielen wohl genau in diese zwei Wochen. Taylor Swift, Katy Perry und Miley Cyrus sind mittlerweile Weltstars. Von Tokio Hotel hat man doch länger nichts mehr gehört. Taylor Swift mit «You Belong With Me» Beyoncés «Single Ladies (Put a Ring on It)», Lady Gagas «Poker Face», Kelly Clarksons «My Life Would Suck Without You», Katy Perrys «Hot n Cold», Pinks «So What» Okay, der Award für Taylor Swift mag so etwas wie eine Entschuldigung für den Toykio-Hotel-Award gewesen sein. Aber «Single Ladies» war einfach der beste Song im Jahr 2009. Lesen Sie einfach den Namen der Kategorie. Kann man eine Veranstaltung noch mehr lächerlich machen? Gewonnen haben übrigens Nerds in Disguise. Gratulation!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ja, 1941 gewann bei den Oscars «How Green is my Valley» und nicht «Citizen Kane». Bei den Grammys wurde 1989 «Crest of a Knave» statt Metallicas «...And Justice for All» ausgezeichnet. Und bei den Swiss Music Awards 2012 konnte Pitbull statt Kanye West und Jay-Z einen Betonklotz mit nach Hause nehmen.

Doch was in der 28-jährigen Geschichte der MTV Video Music Awards für Fehlleistungen produziert wurden ist eindrücklich. Das vom Musikmagazin Spin zusammengestellten 15 grössten Fehltritte sehen sie in der Bildstrecke oben.

Die diesjährigen VMAs finden heute Donnerstag in Los Angeles statt.

(nik)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 06.09.2012 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    von Jahr zu Jahr schlechter

    Der Witz war ja dass auf Nirvanas Trophäe für das beste Alternative Video "Smells Like TEAM Spirit stand. Zudem gibt es den erwähnten Award für die Red Hot Chili Peppers von 1999 gar nicht (siehe Wikipedia) Abgesehen davon gewannen sie nach 1992 erst 2000 wieder einen Award. Was die heutige Show betrifft finde ich die Show und die Nominierten etwa so gut wie das TV Programm von MTV,katastrophal. Der einzige Höhepunk wird der Auftritt von Green Day sein 7Awards 2005. Traurig wenn man bedenkt das genau vor 20 Jahren Nirvana, aber auch die Red Hot Chili Peppers einen legändären Auftritt hatten...

  • Christian am 06.09.2012 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt?

    Na ja, der Musikgeschmack des Autors ist auch nicht über alle Dinge erhaben...

  • Olga Orlova am 06.09.2012 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Früher war MTV noch ein Musiksender

    Früher war MTV auch noch ein Musiksender. Heute findet man dort ja nicht mal mehr Musikvideos, nur noch Schrott wie auch auf RTL und so.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Carter am 06.09.2012 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Swim good

    Wenn dieses Jahr Frank Ocean nicht den Best HipHop video und den Best Ner Artist bekommt dann habe ich mit MTV endgültig abgeschlossen...

  • Stefan L. am 06.09.2012 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nr. 14

    Danke für den Lacher. Single Ladies war mal unterirdisch schlecht. Naja aber immerhin hatten wir ein erfülltes Jahr voller Kanye West Witzen.

  • Fabian Engeler am 06.09.2012 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    1. Einige eurer Kritiken sind aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar. Bei Best Video geht es nunmal um das Video und nicht den Song. Und immer das Nickelbackgebashe kann auch niemand mehr hören. 2. Die VMA's, EMA's, WMA's, Nick Choice Awards oder wie die alle heissen konnte man noch NIE ernst nehmen. Da gibt es ausnahmslos jedes Jahr Gewinner und Nominierte, die einfach nicht nachvollziehbar sind, genauso wie bei den Oscars und den Grammys und bei all den anderen Preisverleihungen!

  • Simon Kaiser am 06.09.2012 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Jet!

    Ist aber mal eine geile Band und hat den Preis verdient gewonnen. Oft geht es ja auch "nur" um die Videos und nicht den Song/band selber...

  • Stefan am 06.09.2012 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    von Jahr zu Jahr schlechter

    Der Witz war ja dass auf Nirvanas Trophäe für das beste Alternative Video "Smells Like TEAM Spirit stand. Zudem gibt es den erwähnten Award für die Red Hot Chili Peppers von 1999 gar nicht (siehe Wikipedia) Abgesehen davon gewannen sie nach 1992 erst 2000 wieder einen Award. Was die heutige Show betrifft finde ich die Show und die Nominierten etwa so gut wie das TV Programm von MTV,katastrophal. Der einzige Höhepunk wird der Auftritt von Green Day sein 7Awards 2005. Traurig wenn man bedenkt das genau vor 20 Jahren Nirvana, aber auch die Red Hot Chili Peppers einen legändären Auftritt hatten...