Seltene Doppel-Eins

18. April 2018 10:07; Akt: 18.04.2018 10:08 Print

Die Charts sind komplett in Schweizer Hand

Bliggs Album «KombiNation» steigt direkt auf Platz 1 ein, Lo & Leduc verharren mit «079» bequem an der Single-Spitze. Und weitere Schweizer Releases sind ganz vorne dabei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist sein viertes Nummer-eins-Album in Folge. Seit Bligg mit «0816» und Hits von «Musigg in dä Schwiiz» bis «Rosalie» volle 100 Wochen lang die Charts beherrscht hat, ist der Top-Platz der Standard-Platz des Zürchers. Und auch knapp zehn Jahre später geht seine Mundartpop-meets-Handörgeli-Formel wieder auf: «Ja aber ...» schunkelt gegen das Bünzlitum, mit «Schnee» und Szene-Liebling Xen blickt Bligg auf den Dreck der Leistungsgesellschaft.

Umfrage
Hörst du Schweizer Musik?

Die Kritik auf «KombiNation» ist nicht scharf, der Sound drum herum so unbedenklich wie Bligg selbst – darum funktioniert er so gut. Swiss-Pop, wie der 41-Jährige ihn kultiviert, drängt heute internationale Mega-Stars wie Ed Sheeran oder The Weeknd aus den Top Spots. Mit Trauffer, Beatrice Egli und den Genderbüebu stürmt Swissness derzeit die oberen 10.

Wintershome mit starkem Einstand

Bemerkenswert: Die Walliser Familienband Wintershome – drei Kinder von Ex-Skistar Primin Zurbriggen sind dabei – steigt mit dem Debüt auf Platz 7 ein. Und Lo & Leduc, die führen mit «079» die Single-Charts helvetisch an. Damit ist die seltene Doppelführung Tatsache.

Schweizer Musik hat heute viele Gesichter. Sie ist ganz offensichtlich fürs Volk. Mehr Charakter würde manchen unserer Musiker trotzdem guttun. Lo & Leducs Poesie-Pop zeigt ja, dass ein solcher einen Hit nicht ausschliesst.

(mel)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jan Kempf am 18.04.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Nummer 1 zu werden ist nicht schwer...

    So toll das auch für die Schweizer Musikszene sein mag, die Album-Charts zu erobern - wenn schon 2-3'000 verkaufte Alben reichen, um Nr. 1 zu werden, dann ist die offizielle Hitparade wirklich nur noch ein Witz, tut mir leid...

    einklappen einklappen
  • Ricola am 18.04.2018 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    Hört endlich auf

    Es sind nicht die Charts sondern nur die Schweizer Charts und die Platzierung ganz oben kann man für wenige tausend Franken einfach kaufen. Ein paar Downloads und ein paar Singles durch die Marketingabteilung wieder aufkaufen lassen und schon ist man ganz oben. Das ist die billigste Werbung. Kostet etwa 5000.- bis 7000.- Franken diese PR Aktion.

    einklappen einklappen
  • Mr. Oizo am 18.04.2018 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Musikdiktatur

    In einem Land, in welchem Musikdiktatur herrscht wie in der Schweiz sind die Charts irelevant!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Trollgeflüster am 18.04.2018 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dürr wie Herbstlaub

    Die Ch-Musik hat in den letzten 5 Jahren derart an Substanz verloren, das kann kaum in den nächsten 20 wieder aufgeholt werden... Es sein denn, Polo National wird auferstehen und mit ihm Hanery Ammann...

  • Möneli am 18.04.2018 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ging gar nicht

    Ich habe mich letzte Woche extrem geärgert. Habe die SI als Schnupperabo und wer war auf der Titelseite? Bligg mit seinem Grossvater. Hallo? Und diese Woche? Stress mit seinen Gartenhandschuhen?

  • Ch.U.R. am 18.04.2018 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wer nichts wird, wird Rapper

    Ich kenne keinen einzigen dieser Songs, nicht einen. Weil ich mich mit minderwertiger Musik nicht abgebe. Die Schweiz soll endlich aufhören unbegabte Künstler zu fördern.

    • RuchBrot am 18.04.2018 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ch.U.R.

      Bevor du dir eine Meinung bilden kannst, solltest Du dich zuerst darüber informieren. Dein Kommentar zeigt ganz klar, dass du leider keine Ahnung zu dieser Thematik hast.

    • Trollgeflüster am 18.04.2018 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RuchBrot

      Genau wie die, die in den Charts keine Ahnung von Musik haben...

    einklappen einklappen
  • Bella am 18.04.2018 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bligg-Schweizer Künstler sollten immer unterstützt

    Ich habe die neue Scheibe von Bligg gekauft und finde sie spitze! LG schönä Abig

  • fertig am 18.04.2018 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    schlussjetzt

    finds vor allem peinlich wenn 40 jährige sich wie 14 jährige aufführen - werd erwachsen bligg und verhalte dich entsprechend!