Abwartend bis fassungslos

11. Februar 2018 12:51; Akt: 12.02.2018 16:59 Print

Nemos emotionaler Siegeszug in Bildern

Der Jüngste stellte alle in den Schatten. Nemo räumte an den Swiss Music Awards so viele Betonklötze wie kein anderer vor ihm ab. Wir haben die Kamera auf ihn gehalten.

Bildstrecke im Grossformat »
Nemos erste Herkules-Aufgabe des Abends: warten. Angespannt sitzt er im Publikum, fast schon gelangweilt. Um 21.23 Uhr kommt endlich die erste Kategorie an die Reihe, in der er eine Chance auf einen Award hat: Best Live Act. Und ... ... voilà - Sieg Nummer 1 für den 18-Jährigen. Nemo holt sich sichtlich erleichtert seinen Pflasterstein ab und ... ... packt am Stehpult seinen Spickzettel aus. Auf seinem gelben Notizbuch hatte er fein säuberlich «SMA» geschrieben. Darin aufgelistet: eine Reihe von Namen, die er verlesen will. Ganz der Musterschüler. Stein in die Höhe für die Fotografen: Nemo hat Faber und Zeal & Ardour in der Live-Act-Kategorie hinter sich gelassen. Schaut her: Stolz präsentiert er den Betonklotz seinen Sitznachbarn Lo und Leduc. 21.28 Uhr, schon gehts weiter mit der zweiten Nemo-Kategorie – diesmal charmant präsentiert von den zwei Jungschauspielerinnen Zoë Pastelle und Luna Wedler. Sie vergeben den ... ... Swiss Music Award für Best Breaking Act. Und auch der ... ... geht an Nemo. Da bleibt nicht nur ... ... sein Mund offen stehen. Der Saal jubelt, Nemo geniesst ... ... den Rummel und ... ... scheint selbst nicht fassen zu können, was gerade passiert. Zoë Pastelle hat auf Instagram 162'000 Follower, in der Gegenwart von Shootingstar Nemo zeigt sie sich trotzdem schüchtern. Nemo strahlt. Und dankt. Diesmal ganz ohne Notizbuch. Hier wartet Nemo gespannt auf die Verkündung des Best Hit, für den die Zuschauer während der Show abstimmen können. Neben ihm sitzen diejenigen, die bei seinem Song «Du» mitwirkten: Hit-Garant Dodo links, rechts Lorenz Häberli von Lo und Leduc. Na also! Stein Nummer 4 geht an Nemo, es wird geklatscht, gejubelt und ... ... sich gegenseitig auf die Schulter geklopft. Diesmal gehts mit allen Songmachern im Schlepptau auf die Bühne. Nemo tritt für einmal in den Hintergrund und braucht nun auch sein Blöckli nicht mehr. Kollege ... ... Dodo übernimmt das Danke sagen. Nemos Rekord-Ausbeute des Abends auf einen Blick. Stein für Stein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es dauerte eine Weile, bis die erste Kategorie, in der Nemo nominiert war, verlesen wurde. Dann ging es Schlag auf Schlag im Zürcher Hallenstadion am Freitag: Preis Nummer 1, Nummer 2, Nummer 3 und Nummer 4 – der Bieler räumte in wenigen Minuten einen um den anderen ab.

Umfrage
Nemo hat viermal gewonnen – deine Meinung?

Alle Pflastersteine, für die er an den Swiss Music Awards 2018 nominiert war, gingen an ihn. Mit 18 Jahren ist er Best Male Solo Act, Best Live Act, Best Breaking Act und hat mit «Du» den Best Hit – Rekord!

Wir zeigen Nemos emotionalen Siegeszug oben in der Bildstrecke.

Viermal nominiert, viermal gewonnen: Nemo im Sieger-Interview mit 20 Minuten (Video: Tamedia).

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roland S. am 11.02.2018 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nemo?

    Der sieht aus wie Tami Glauser! Oder irre ich mich?

    einklappen einklappen
  • Erich am 11.02.2018 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es reicht

    Es genügt allmählich. Es gibt auch noch andere GUTE Musiker und Bands. Leider unbekannt das nicht Mediengepusht.

  • Jim Bach am 11.02.2018 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke

    Für mich passt er gar nicht. Seine Stimme und sein Auftreten. Aber jedem das seine.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ya_rafa am 11.02.2018 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vier Steine???

    Also ich sehe in der Bildergalerie nur drei erhaltene Steine...

  • Jesse Rich am 11.02.2018 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh mein Gott

    Nemo gewinnt 4 Awards?? Gute Nacht Swiss Music!

  • Rosa am 11.02.2018 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Zum davonlaufen

    Habe auf YouTube nachgeschaut wer dieser Nemo eigentlich ist.Schlimm einfach nur schrecklich.

    • Jazzco am 11.02.2018 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rosa

      SRF Star halt

    einklappen einklappen
  • Omen am 11.02.2018 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig

    Ich finde die Musik vom Nemo einfach unkreativ und erst recht nicht innovativ. Es ist für meinen Geschmack einfach einfallslos und langweilig was er produziert. Die Texte haben eifach keine teifergehende Aussage und der Aufbau der Songs ist absolut stumpfer Pop Standard. Das in der Schweiz so etwas Preise abräumt ist ein Armutszeugnis für die hiesige Musikszene

    • Deee* am 11.02.2018 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Omen

      Fast so langweilig wie dein Kommentar... in dem du 3x Mal das Wort einfach benützt.. villeicht solltest du an deinem Wortschatz arbeiten anstatt andere schlecht machen!

    einklappen einklappen
  • Ich am 11.02.2018 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nemo

    geiles lied von nightwish. rest, unbekannt