Veronica Fusaro

09. Januar 2018 10:17; Akt: 09.01.2018 10:17 Print

Nach den Swiss Music Awards kennt sie jeder

Frisch bestätigt: Veronica Fusaro spielt live an den Swiss Music Awards 2018. Höchste Zeit also, Thunerin mal vorzustellen.

Am 9. Februar spielt Veronica Fusaro live an den Swiss Music Awards im Zürcher Hallenstadion. 20 Minuten zeigt sie den Keller in ihrem Elternhaus in Thun, wo ihre Musik entsteht. (Video: Veronica Fusaro)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst 2016 lieferte sie am m4music Festival mit «Pluto» das «Demo Of The Year» der Demotape Clinic ab. 2018 steht Veronica Fusaro schon neben Die Toten Hosen und Adel Tawil auf der Bühne der Swiss Music Awards im Zürcher Hallenstadion.

Umfrage
Wie gut bist du in «Mario Kart»?

Für die 20-jährige Thunerin geht es steil bergauf, weshalb ihr sie besser kennenlernen solltet. Und darum haben wir bei ihr durchgeklingelt. Unten liest du unser Gespräch und oben im Video zeigt Veronica, wo ihre Musik entsteht.


«Better If I Go», Veronica Fusaros aktuelle Single. (Quelle: Youtube/VeronicaFusaroVEVO)

Veronica, du wirst in einem Monat auf der Bühne des Hallenstadion stehen – wie sehr machst du dir in die Hose?
Es ist eine Mischung aus «Oh mein Gott, wie cool» und «Okay, ich darf es nicht vermasseln».

Was könntest du denn vermasseln?
Ich könnte von der Bühne stürzen, den Text vergessen, ganz viele falsche Noten singen...ich rede besser nicht weiter. Holz anfassen!

Wo wohnst du eigentlich?
In Thun, noch zuhause mit meinem kleinen Bruder sowie Mama und Papa. Ausziehen reizt mich schon, aber es ist halt auch noch praktisch, bei meinen Eltern zu wohnen.

Was magst du an Thun?
Es ist alles sehr familiär, wenn man hier in den Ausgang (meistens ins Mokka oder Mundwerk) geht, kennt man die meisten – was manchmal auch nervig sein kann. Aber hier ist es schön und herzig.

Wie viele Stunden am Tag widmest du dich deiner Musik?
Zuhause im Keller habe ich mein kleines Studio, in dem ich bis in die Nacht Musik machen kann, ohne dass sich jemand beschwert. Pro Tag bin ich mindestens drei Stunden dort unten. Und unterwegs nehme ich immer wieder Ideen für Melodien oder Texte mit meinem Handy auf.

Was tust du, wenn du gerade nicht Musik machst?
Ab und zu gehe ich an die Uni, wo ich Soziologie studiere. Und ich schaue Serien.

Welche Serien?
Ich bin erst kürzlich mit «Modern Family» fertig geworden. Ich liebe es. Und «Riverdale» schaue ich. Am Anfang fand ich es blöd, aber dann konnte ich nicht mehr damit aufhören.

Was treibst du sonst so?
Manchmal spiele ich mit meinem Bruder «Mario Kart». Da entbrennen jeweils richtige Kämpfe zwischen uns, das solltet ihr mal erleben.

Warum studierst du Soziologie?
Ich will versuchen, die Welt zu verstehen und wissen, wie die Menschen und die Gesellschaft funktionieren.

Was machst du später mit diesem Studium?
Da gibt es keine konkreten Pläne. Ich sehe dieses Studium einfach als kulturelle Bereicherung: Ich darf interessante Texte lesen und darüber diskutieren. Und manchmal muss ich eben eine Prüfung schreiben, das ist der einzige Nachteil daran.

Wie verdienst du dein Geld?
Mit der Musik, mit Konzerten. Ich habe im Herbst oft gespielt und spiele ab Februar wieder um die 15 Shows. Das reicht – ich wohne ja noch bei den Eltern.

2016 hast du die Demotape Clinic des m4music gewonnen – was hast du mit den 5000 Franken Preisgeld gemacht?
Die sind in die Produktion und das Mastering meiner beiden EPs geflossen – die neue, «Ice Cold», kommt am 9. Februar raus.


Loopen à la Damien Lynn (26) kann Veronica ebenfalls – darum hat sie den Luzerner auch schon live supportet. (Quelle: Youtube/Veronica Fusaro)

Wer Veronica Fusaro abseits der SMA live sehen will, kann das hier tun: 12.1. Wetterhorn (Hasliberg BE), 10.2. Mokka (Thun), 16.2. KiFF (Aarau), 21.2. Bleu Lézard (Lausanne) – weitere Daten gibt es auf ihrer Website.

20 Minuten ist Medienpartner der Swiss Music Awards.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AnonymousSG am 09.01.2018 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wer?

    Ich kenn die nicht. Wer noch?

    einklappen einklappen
  • Paul am 09.01.2018 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Szene

    Der Swiss Music Awards wird doch sehr überschätzt. Klar ist es schön einen Preis zu gewinnen. Doch ist die Szene in der Schweiz zu klein. Wir haben einfach zu wenig um so eine Show zu inszenieren.

    einklappen einklappen
  • KometvonHelvetien am 09.01.2018 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kennt sie jeder

    Schön dass ich sie bis eben nicht kannte

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandro am 09.01.2018 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Kenne ich nicht.Und die Musik ist auch nicht so bombig das man die Frau kennen sollte.

  • Unknown am 09.01.2018 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Kennt Sie jeder... na dann gehöre ich wohl nicht zur Allgemeinheit. Bis jetzt wusste ich nämlich noch nichts von Frau Fusaros Existenz.

  • Minouo am 09.01.2018 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    nein

    Nicht mein Geschmack. Werde weder Swiss Music Awards sehen, noch mir den Namen merken.

  • Undertaker am 09.01.2018 14:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss ich

    die kennen? ich denke nicht!^^

  • Berner Bär am 09.01.2018 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffen auf Musikkarriere

    "Ich gehe ab und zu an die Uni." - Aha, da hofft wohl jemand auf eine Musikkarriere!