Foodtrends 2016

24. Dezember 2016 12:07; Akt: 24.12.2016 12:07 Print

Avocados landen als Pommes auf dem Teller

2016 machten gesunde Snacks und Getränke in neuen Variationen im Netz die Runde. Wir haben die beliebtesten Trends gesammelt.

Die Top 5 der Food-Trends in diesem Jahr. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei gesundem Essen wird der Mensch so richtig kreativ. Auch dieses Jahr bescherte uns neue und sogar gesunde Super-Food-Kreationen. Wenig Kalorien und Kohlenhydrate müssen es sein, schmecken soll es aber trotzdem, so die Devise.

Umfrage
Haben Sie bereits einen der im Video erwähnten Foodtrends 2016 ausprobiert?
20 %
27 %
53 %
Insgesamt 93 Teilnehmer

Der Superstar unter den Super Foods? Einmal mehr war es die Avocado, der niemand etwas vormachen konnte. Diese wird längst nicht mehr ganz banal auf einer trockenen Scheibe Toast gegessen. Die Avocado wird als Pommes serviert, halbiert und als Brötchenhälfte beim Sandwich benutzt – und wenn sie nicht gegessen werden, landen Avocados sogar als Pflegemasken im Gesicht.

Veganer können seit diesem Jahr auch Marshmallows geniessen

Ob vegane Marshmallows oder Matcha-Desserts – 2016 war vieles möglich. Im Video haben wir für Sie die beliebtesten der gesunden Food-Trends zusammengefasst. Vielleicht haben Sie nach den Schlemmereien an den Festtagen ja wieder mal Lust auf etwas Gesundes und Neues.

Weitere Food-Trends aus diesem Jahr sehen Sie hier.

Auf welch fantasievolle Kreationen die Stars abfahren, sehen Sie in der untenstehenden Bildstrecke.

Matcha-Popcorn made by Jessica Alba

(vis)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • yxcvbnm am 24.12.2016 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Bildstrecke!

    Noch immer nicht dazugelernt? Schau ich nicht sowas.

  • kundera am 24.12.2016 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    trendtrendtrend

    bitte hört auf, in diesem ausmass avocados zu essen! die medien sollten wie immer verantwortung tragen und dürfen diesen trend nicht anfeuern, welcher extrem umweltfeindlich ist.

    einklappen einklappen
  • Mki am 24.12.2016 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine "Pommes"

    "Pommes" kommt von "Pommes frites", was soviel heist wie "fritierte Kartoffel". Also ist die Namensgebung total falsch. Aber das ist heute ja nicht mehr wichtig, da die traditionelle Küche ja immer nehr diesen "Trends" zum Opfer fällt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Spaniel am 25.12.2016 08:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Softeis

    Grüntee-Softeis habe ich tatsächlich probiert. Und es hat mir sogar geschmeckt.

  • Ruedi am 25.12.2016 01:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ich schnalls nicht

    Soso, und wie macht man aus Avocados denn Äpfel?

  • Zauberfuchs am 24.12.2016 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohje

    Und im nächsten Artikel wird dann wieder scheltend geschrieben, dass zu viele Advocados gegessen werden, wie viele Bäume dem Raub zum Opfer fallen, wrlche Tierart deswegen ausstirbt...aber Hauptsache ihr habt über die ach so tollen Fruchtstreifen geschrieben.

  • Mki am 24.12.2016 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine "Pommes"

    "Pommes" kommt von "Pommes frites", was soviel heist wie "fritierte Kartoffel". Also ist die Namensgebung total falsch. Aber das ist heute ja nicht mehr wichtig, da die traditionelle Küche ja immer nehr diesen "Trends" zum Opfer fällt.

  • kundera am 24.12.2016 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    trendtrendtrend

    bitte hört auf, in diesem ausmass avocados zu essen! die medien sollten wie immer verantwortung tragen und dürfen diesen trend nicht anfeuern, welcher extrem umweltfeindlich ist.

    • Fck am 25.12.2016 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kundera

      Tierprodukte konsum aber auch. Sehr unnachhaltig!

    einklappen einklappen