«Die Bachelorette»

17. April 2018 05:49; Akt: 17.04.2018 05:49 Print

Sie predigen Charakter, zeigen aber ihren Körper

Die erste Folge der Kuppelshow macht klar: Bachelorette Adela zeigt sich und ihren Körper sehr gerne. Dass der Fokus oft auf ihrem Aussehen liegt, stört sie trotzdem.

In der ersten Folge betont Bachelorette Adela wiederholt, dass es sie stört, wenn sie auf ihr Äusseres reduziert wird. Und zeigt dann vor allem ihren Körper, um dieses Problem nicht weiter zu verstärken. Macht Sinn, oder? (Video: Tamedia/3+)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es dauert gerade mal zwei Sekunden, bis Adela Smajic in Folge eins ihrer «Die Bachelorette»-Staffel ihre körperlichen Vorzüge erstmals präsentiert. In verschieden geschnittenen, aber stets gleich knappen Bikinis räkelt sie sich in der Folge am Strand.

Umfrage
Passt Adelas Wunsch, nicht auf ihr Äusseres reduziert zu werden, zu der Art, wie sie sich in «Die Bachelorette» präsentiert?

Weiter geht es mit Aufnahmen im Fitnessstudio, in dem die 25-jährige Baselbieterin «vier- bis fünfmal pro Woche» trainiert. Zwar trägt sie dabei lange Hosen, diese Leggings und auch das Top sind aber ebenfalls sehr figurbetont. Ihren (an einigen Stellen verbesserten) Körper setzt die Bachelorette gerne in Szene und Sender 3+ zeigt diese Bereitschaft zur Freizügigkeit mit Handkuss.

Text-Bild-Schere

So weit, so wenig überraschend – das TV-Format lebt schliesslich von einem hohen Grad an Fleischbeschau. Stutzig macht dann diese Aussage von Adela: «Ich habe gemerkt, dass man schnell auf sein Äusseres reduziert wird.» In einem weiteren Einspieler sagt sie ganz konkret: «Ich erhoffe mir hier einen Mann, der mich nicht auf mein Äusseres reduziert.»

An anderer Stelle spricht die TV-Moderatorin und Studentin über ihre Brustvergrösserung, während sie splitterfasernackt in der Sauna gezeigt wird. Aus dem Off beklagt sie sich: «Es ist schade, dass man dann schubladisiert wird. Und dass die Männer dann nicht hinter die Fassade schauen und einfach nur den Körper sehen.» Notabene genau dann, als die Kamera nichts anderes als ihren unverhüllten Body zeigt.

Adela: «Reduzieren und präsentieren ist nicht dasselbe»

Text und Bild widersprechen sich in dieser ersten «Die Bachelorette»-Folge wiederholt. Adela selbst sieht das anders. «Reduzieren und präsentieren ist nicht dasselbe», sagt sie zu 20 Minuten, «ja, ich zeige meinen Körper gerne, aber ich bestehe bei weitem aus mehr als nur aus dem.»

Auch 3+ sieht kein Problem bei der Diskrepanz zwischen dem Gesagten und Gezeigten. Sie sei ja mehr als ihr Körper, heisst es auf Anfrage: «Adela studiert an der Universität Basel und arbeitet erfolgreich als Moderatorin bei Telebasel.» 45 Sekunden lang wird sie bei ihrer Arbeit gezeigt (und beim Studieren gar nicht) – jep, 3+ behandelt alle Aspekte von Adela gleich.

Geteiltes Körperleid

Immerhin: Einigen Kandidaten geht es ganz ähnlich. «Oft werde ich wegen meinen Muskeln einfach in einen Topf geworfen und die Leute denken, ich sei ein Player», beklagt sich David. Während er sein Baseballcap verkehrt herum und ein tief ausgeschnittenes Muscle-Shirt trägt. Und als der 30-jährige Schaffhauser zum ersten Mal gezeigt wird, spannt er seinen Bizeps an und macht Rumpfbeugen am Strand.

Der Aargauer Weinberater Hanspeter (35) denkt übrigens nicht, dass diese Konzentration aufs Äussere zum Erfolg bei der Bachelorette führt. «Diese Muskelprotze sind keine Konkurrenz für mich», so der Aargauer, «ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Frau das interessant findet.» Hättest du zu diesem Zeitpunkt schon gesehen, wie sich Adela den Zuschauern gegenüber präsentiert, würdest du wohl anders denken, Hanspeter.

«Die Bachelorette» läuft montags um 20.15 Uhr auf 3+.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 17.04.2018 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich sehe nur...

    Botox hier Botox da, Silikon hier Silikon da, Anabolika hier Anabolika da. Top die Generation von Morgen kann ja nur besser werden.

    einklappen einklappen
  • Martin Brändle am 17.04.2018 06:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber Schuld

    Sie reduziert sich mit ihrem Verhalten ja selber. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen.

    einklappen einklappen
  • wolke007 am 17.04.2018 06:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Innere Werte...

    und was genau hat sie anstatt dem Äusseren noch zu bieten?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan am 17.04.2018 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig aber wahr

    Lippen fake, Brüste fake, Haare fake..? Sucht aber einen "echten" Mann.. 2018

  • Silvie am 17.04.2018 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    Der Single-Grund

    Ja, ich hab mir die Sendung gestern angeschaut... Nun ist mir klar weshalb sowohl sie wie auch die "männlichen" Kandidaten noch Singles sind! Da ist schon im optischen Bereich die Grenze klar überschritten worden und wenn man denen dann noch zuhört, wie die zu kommunizieren versuchen, dann wird's richtig deftig.

  • Eine Frau am 17.04.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    total lustig

    Mein Mann musste sich die Sendung anschauen und hat sich brandschwarz geärgert, mich packten Lachkrämpfe. Und mein Sohn möchte Adela nicht.

  • marko 33 am 17.04.2018 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig

    Ich finde es richtig

  • Fränk am 17.04.2018 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    normal

    das verhalten ist doch normal man(n) muss schon recht dämlich sein da mitzumachen.