Dominic zu Donald

02. Februar 2017 19:28; Akt: 03.02.2017 08:57 Print

Lieber Herr Trump, darum ist die Schweiz die Nr. 2

Trumps Akündigung, Amerika soll künftig immer zuerst kommen, ruft Satiriker aus Europa auf den Plan. Der Schweizer Dominic Deville bewirbt sich für Platz zwei.

Exklusiver Teaser von Dominic Devilles Bewerbung bei Donald Trump. (Video: «Deville»)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In seiner Antrittsrede vom 20. Januar liess der neue US-Präsident Donald Trump verlauten, dass ab sofort Amerika immer an erster Stelle kommen soll. Wo ein Erster ist, da ist immer auch ein Zweiter und drum hat sich der holländische Satiriker Arjen Lubach auch gleich für Platz zwei beworben und ein Bewerbungsvideo ins Netz gestellt. Darin erklärt er, warum die Niederlande unbedingt auf Platz zwei stehen müssen. Sie hätten zum Beispiel einen Ozean zu Mexiko gebaut und die Mexikaner dafür zahlen lassen oder dann gebe es bei ihnen etwa einen super Ponyhof, wo man ungestraft Ponys betatschen dürfe.

Holland auf Platz zwei? Das lassen sich andere europäische Satiriker, allen voran der Deutsche Jan Böhmermann, nicht bieten und rufen dazu auf, eine Gegenbewerbung zu platzieren. Eine Anfrage des deutschen Satire-Stars landete beim Schweizer Late-Night-Satiriker Dominic Deville und der fand genügend Schweizer Argumente, die Donald Trump imponieren könnten.

Darum findet Dominic Deville, dass die Schweiz auf Platz zwei gehört

«Unser grosses Plus im Wettkampf gegen Holland sind natürlich unsere Kurven, unsere Landkarte ist sehr sexy. Dank unseren Bergen sind wir nicht so flach, wie die Holländer. Das gefällt Trump sicher.»

«Im zweiten Weltkrieg haben wir es doch als Einzige richtig gemacht. Alles Gold zu uns, alle Schande zu den Deutschen! Trump mag smarte Gewinner!»

«Trump mag ‹tough guys›! Nicht umsonst hat der Papst nur Schweizer Burschen in grossartigen Hosen als Leibwache angestellt! Und der Papst muss es schliesslich wissen!»

«‹Who the fuck› ist Kanye West? DJ Bobo war zuerst da. Alles andere sind billige Kopien! Freedom!»

Das ganze Bewerbungs-Video sehen Sie heute Abend 23:40 in «Deville» auf SRF 1. Oder klicken Sie hier.

Alle Videos aus allen Ländern finden Sie hier. Unter dem Twitter-Account @itsgreateu können Sie alle Aktivitäten rund um das Bewerbungsverfahren um Platz zwei verfolgen.


(lme)