Nach «Promi Big Brother»

28. August 2017 05:43; Akt: 28.08.2017 05:43 Print

Was machst du mit deiner Gage, Milo?

Milo Moiré hat es beim deutschen «Promi Big Brother» weit gebracht: Sie wurde Zweite. Die gewonnene Popularität kann sie in Bares ummünzen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einem turbulenten, dreistündigen Finale mit obligater Nackteinlage von Milo Moiré (34, «meine Nacktheit ist sehr spontan»), war klar: Jens Hilbert (39), vom Sender Sat.1 als «Selfmade-Millionär und Alpha-Tier» gepriesen, ist der Sieger der fünften Staffel von «Promi Big Brother». Für Milo, die Performancekünstlerin, blieb der zweite Platz.

Umfrage
Wie würden Sie reagieren, wenn Sie Milo Moiré auf der Strasse begegnen?
10 %
4 %
31 %
55 %
Insgesamt 4008 Teilnehmer

Trotzdem hat die 34-jährige Luzernerin damit natürlich viel gewonnen: Ihr Bekanntheitsgrad ist nach der zweiwöchigen freiwilligen Isolation unter Kamerabeobachtung so hoch wie nie. Über zwei Millionen Menschen haben beim Finale eingeschaltet.

Milo, welches Gefühl überwiegt nach der Show?
Ich bin total happy und dankbar. Dass ich Zweite wurde, übersteigt alle Erwartungen. Ich war die Aussenseiterin, ein Neuling im TV-Business neben all den anderen.

Nun bist du wieder in zurück im normalen Leben – und viel bekannter. Wie reagieren die Menschen draussen auf dich?
Am Flughafen kamen sehr viele Leute auf mich zu und wollten Selfies machen, darunter auch viele Schweizer. Das mache ich gerne. Ich denke, dass ich das Land würdig vertreten habe, ich war ja die erste Schweizerin in dem Format. Das macht mich auch stolz.

War es eine Option, mal angezogen zu bleiben? Ich wollte im Haus einfach das tun, worauf ich Lust hatte, so sein, wie ich bin. Meine Nacktheit ist sehr spontan. Wenn ich oben ohne schwimmen gehen will, dann mache ich das. Und ich dusche ja auch zuhause nackt.

Trotzdem: Alle erwarten, dass du dich ausziehst.
Ich lasse mich grundsätzlich nicht von den Erwartungen anderer beeinflussen. Ich will ja zeigen, dass es beim Nacktsein auch um Selbstbestimmung und Sensibilität geht, das muss nicht immer gleich Porno sein. Ich glaube, das ist mir gelungen. Ich habe viele Nachrichten von Frauen erhalten, die jetzt Fan sind von mir.

Was machst du mit der fünfstelligen Gage?
Davon gönne ich mir jetzt ein paar Tage Ferien mit meinen Freund in einem schönen Hotel auf Mallorca. Den Rest investiere ich in meine Kunst. Meine Performances kosten, und ich stelle ja keinen Hut für die Kollekte auf.

Ist deine Kunst jetzt mehr Wert?
Natürlich lohnt es sich, dass ich jetzt bekannter bin und mehr Reichweite habe. Es haben sich auf meiner Webseite in den letzten Wochen viele neue Mitglieder registriert.

Sehen wir dich im Januar 2018 im Dschungelcamp wieder?
Ich schliesse es nicht aus. Das Kämpferische der Challenges und Wettkämpfe mag ich. Dass man sich auch mal überwinden und fürs Team alles geben muss. Aber jetzt bin erstmal froh, eine Pause zu haben.


(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S. M. am 28.08.2017 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich mache mir Sorgen

    Dass es Leute gibt, die sich für so was (Dschungelcamp, o.ä.) hergeben, erstaunt mich nicht. Was mir aber Sorgen bereitet und mich an der geistigen Gesundheit meiner Mitmenschen zweifeln lässt ist die Tatsache, dass über 2 Millionen Menschen das Finale geschaut haben!

    einklappen einklappen
  • W. Tell am 28.08.2017 06:24 Report Diesen Beitrag melden

    "über 2 Millionen Menschen...

    ... haben eingeschaltet." Die Devolution ist noch weiter, als ich schon befürchtet habe.

    einklappen einklappen
  • McMoneysac am 28.08.2017 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    Kleider kaufen

    Sie könnte mit ihrer Gage zum Beispiel Kleider kaufen, damit sie nicht mehr nackt herumlaufen muss...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Barbara O am 29.08.2017 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    No hate

    Sie ist ne wilde Maus, wie ich es gerade auf den Bildern sah. Ich schaue mir solche Formate nicht an, deswegen kenne ich den Inhalt nicht und kann weder kritisieren noch loben. Milo kommt mir recht authentisch vor, ich wünsche ihr noch viel Spaß im Leben. :)

  • srbiin am 28.08.2017 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Gage

    Und was macht sie nun mit der Gage?

  • zyx94 am 28.08.2017 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr bedenklich..

    Weiss gerade nicht, was bedenklicher ist.. Dass so viele sich sowas ansehen, oder dass man sich heutzutage nur noch die Brüste machen lassen und sich überall nackt zeigen muss, um berühmt zu werden.. Was ist nur aus der Welt geworden...

  • Paul Keller am 28.08.2017 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte?

    Zitat: "Ich denke, dass ich das Land würdig vertreten habe.." Hab ich etwas verpasst? Bedeutet 'sich spärlich bekleidet / nackt' zu zeigen, sein Land würdig zu vertreten?

  • Papa Bär am 28.08.2017 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ja was denn nun?

    Sie ist eine Künstlerin und lebt ihre persönliche Performance aus. Ich mag sie sehr und bewundere ihren Mut zu ungewöhnlichen Experimenten. Und sehr hübsch ist sie auch, zweifelsohne.