Schawinski nimmt Stellung

17. Dezember 2014 11:12; Akt: 17.12.2014 14:44 Print

«Ich hätte die Sendung abbrechen müssen»

Am Montag war der Kabarettist Andreas Thiel zu Gast bei Talker Roger Schawinski. Das Gespräch lief komplett aus dem Ruder. Jetzt nimmt Schawinski zum Eklat Stellung.

Roger Schawinski im Gespräch mit Andreas Thiel.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Talkshow «Schawinski» von letztem Montag war der Berner Kabarettist Andreas Thiel zu Gast. Zu reden gaben die provokativen Äusserungen zum Islam, die Thiel in einem Artikel der «Weltwoche» gemacht hatte. Doch das Gespräch drehte sich kaum um die Sache und wurde schnell persönlich und verletzend.

Umfrage
Hätte Roger Schawinski die Sendung abbrechen müssen?
34 %
56 %
10 %
Insgesamt 27494 Teilnehmer

Jetzt nimmt Roger Schawinski bei 20 Minuten exklusiv Stellung zum Eklat in seiner Sendung: «Leider hat mein Gast, der Komiker Andreas Thiel, den Charakter der Interview-Sendung von der ersten Minute an gezielt torpediert. Er weigerte sich beharrlich, konkrete Fragen zu beantworten und stellte umgekehrt laufend selbst sehr persönliche und verletzende Fragen an mich. Zudem brachte er laufend neue, völlig themenfremde Elemente ein, um einen echten Gesprächsfluss zu verhindern.»

«Tausende Interviews – so etwas noch nie erlebt»

Die Sendung lief komplett aus dem Ruder. Die beiden Kontrahenten zeigten sich sichtlich genervt. «Mit dieser Strategie erreichte er sein einziges Ziel, nämlich ein kontroverses Gespräch zu verunmöglichen, in dem man die von ihm publizierten extremen Thesen über den Koran in sachlicher Weise hätte diskutieren können», so Schawinski.

«Ich habe eine solche Extremsituation noch nie erlebt und zu emotional reagiert. Die Sendung war unter diesen Umständen schlicht nicht zu retten. Ich hätte sie sinnvollerweise bereits nach fünf Minuten abbrechen müssen und nicht ausstrahlen dürfen. Ich bedauere zutiefst, dass ich dies nicht getan habe und entschuldige mich dafür bei den Zuschauern.»

Andreas Thiel war bisher für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ben Marwick am 17.12.2014 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Soll das ein Witz sein??

    Soll das ein Witz oder bloss eine billige Ausrede sein? Schawinski hatte den Thiel vom Anfang an auf dem Kieker und gab ihm keine Chance, ein normales Gespräch zu führen. Thiel hätte eigentlich das Gespräch abbrechen müssen und auch dürfen. Aber dafür hat er zuviel Stil.

    einklappen einklappen
  • Bürger am 17.12.2014 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    gut gemacht Hr. Thiel

    gut gemacht von Thiel! Schawinski war extrem voreingenommen. Seine Art der Fragen etc kennen wir ja. Schawinski eben. Beleidigen und provozieren und es dabei mit der Wahrheit nicht immer so genau nehmen und den Gast nicht aussprechen lassen. Gut gemacht von Thiel.

    einklappen einklappen
  • Walter Meier am 17.12.2014 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schawinski findet seinen Meister

    Jetzt hat Schawinski seinen Meister gefunden. Endlich! Emotionen gegen Sachlichkeit - das musste so enden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 07.01.2015 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Welch eine stupide Stellungsnahme

    Es gab kein richtiges Gespräch nicht wegen Herr Thiel sondern wegen des Herrn Schawinski. Er hört nicht richtig zu und schweift ab und vorallem ist er sehr unfreundlich und überhaupt nicht einfühlsam!!! Was soll diese Stellungnahme mit abbrechen der Sendung???

  • Eli am 07.01.2015 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schawinski find' ich cool!

    Ich finde Roger Schawinski toll. Er sorgt für Unterhaltung und Gesprächsstoff. Seine direkte ud aggressive Art passt vielen in der zurückhaltenden Schweiz leider nicht. Sein Format passt zb. besser in die USA. Roger sucht schon seit Jahren etwas Wertschätzung für seine geleistete und gute Arbeit in der Medienwelt. Jedoch hat er nie viel mehr als Hass und Eifersucht geerntet. Zugegeben, das war nicht sein bester Auftritt, aber interessanterweise werden seine genialen Arbeiten und Gründungen von und bei Tele Züri und Radio 24 stets ignoriert und missachtet. Unfair! Die Eifersucht hat gesiegt ;(

  • A. B. Treten am 07.01.2015 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regeln

    Oh je! Herr Thiel hat sich nicht an die Regeln der Sendung gehalten: Sich auf jeden Fall fertig machen zu lassen, ohne Gegenwehr! So ein Spielverderber aber auch...

  • Rico am 20.12.2014 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fall Dieudonne

    Roger wird zum Opfer. Haben wir nun einen Fall Dieudonne in der Schweiz

  • Christina am 19.12.2014 08:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schawinski

    Ja also jetzt frage ich mich schon langsam ob Herr Schawinski noch voll und ganz bei sinnen ist. Er hat von Anfang an attackiert, Thiel war in meinen Augen unglaublich ruhig bei so vielen persönlichen Beleidigungen. Er zeigte grösse.