Zensur beim SRF?

04. Januar 2016 18:24; Akt: 05.01.2016 14:34 Print

«Die Schweizer sind aufrichtige Nazis»

Schwerer Vorwurf des deutschen Komikers Serdar Somuncu an die Adresse des Schweizer Fernsehens: Sein Auftritt am Arosa Humor-Festival sei der Zensur zum Opfer gefallen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Facebook postet Komiker Serdar Somuncu gestern Sonntag folgende, deutliche Worte: «Das Schweizer Radio und Fernsehen zensiert meinen kompletten Beitrag zum Arosa Humor-Festival!» Und schlussfolgert, dass der Sender wohl nicht damit zurechtkam, dass «ich mich mit den nationalistischen Auswüchsen der eidgenössischen Tagespolitik befasst habe».

Auslöser für den Ärger ist Somuncus Auftritt am Arosa Humor-Festival. In seinem Stand-up bezeichnete er die Schweizer als Nazis: «Ich bin wirklich froh, hier sein zu dürfen. Ich bin auf der Flucht. Nicht aus Syrien. Sondern von Deutschland in die Schweiz. Die Deutschen sind mir zu weich geworden. Die sind mittlerweile sogar freundlich zu Flüchtlingen. Da lobe ich mir die Schweizer. Sie sind wenigstens aufrichtige Nazis. Wenn ihnen was nicht passt: Ausschaffungsinitiative und zack sind die Ausländer wieder raus», gibt der Deutsch-Türke den «ungefähren» Wortlaut seines Sketches auf Facebook wieder. Im gleichen Atemzug bezeichnet er Alt-Bundesrat Christoph Blocher als «Christoph Arschblocher». Auf seiner Künstlerseite bezeichnet sich Somuncu in den allgemeinen Infos als «Hassias».

Redaktionelle Wahl vs. künstlerische Freiheit

In zwei Sendungen zeigt SRF am 3. und 10. Januar verschiedene Künstler, die am Humor-Festival aufgetreten sind. Im offiziellen Sendungsporträt schrieb SRF schon im Jahr 2014, dass es sich um Ausschnitte aus den Festivalbeiträgen handle. Doch Somuncu wittert Zensur. «Wenn man sich in einem demokratischen Land Künstler einlädt, sollte man auch aushalten, dass diese ihre Meinung sagen», schreibt er.

Die Reaktion von SRF folgt derweil prompt: Aus 100 Minuten Filmmaterial würden die zwei Sendungen à je 35 Minuten zusammengeschnitten. Rolf Tschäppät, Leiter Comedy & Quiz, sagt gegenüber 20 Minuten: «Entscheidend ist schlussendlich ein guter Mix für die Sendungen. Neben Serdar Somuncu sind auch andere Künstler vor Ort aufgetreten, in den SRF-Sendungen aber nicht enthalten.» Eine redaktionelle Auswahl nach sendungsrelevanten Kriterien zu treffen, sei keine Zensur, so Tschäppät.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R3m0n1 am 04.01.2016 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Zensur!

    Zensur ist nie, NIE gut! Die von ihm genannten Worte mag man mögen oder nicht, aber zensieren ist keine Lösung.

  • Fabsli am 04.01.2016 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kabaret muss weh tun

    Wer Serdar Somuncu kennt weiss, das ausnahmslos alle und teilweise auch übelst durch den Dreck gezogen werden, auch Türken. Man muss nicht gleich eingeschnappt sein. Das ist Kabaret, wenn auch sehr deftiger.

  • Kevin Schmutz am 04.01.2016 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja

    einem Volk welches einen Ausländeranteil von knapp 25% hat Rassismus und faschistoide Tendenzen zu unterstellen ist sehr schwach und sagt vielmehr etwas über die ungenügende Recherche des Komikers aus.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniela1966 am 05.01.2016 08:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit!!

    Ich finde es eine Frechheit, unter dem Deckmantel der Comedy, die Schweizer als Nazis zu bezeichnen! Auch wenn das Schweizer Fernsehen den Beitrag nicht wegen des Inhalts nicht gesendet hat, finde ich es gut, dass er nicht ausgestrahlt wurde. Solche Leute brauchen wir hier nicht.

  • Loocka am 05.01.2016 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Serdar

    Ein typischer Gutmensch. Kritisiert alles hat aber keine Ahnung vom Thema. Ausserdem kann man ihn auch so nicht ernst nehmen. Der lebt von Provokation...

  • Stauffi am 05.01.2016 03:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nestbeschmutzer

    Regel nicht eingehalten. Du sollst nicht die Hand, beissen, die dich füttert... Er ist nicht der erste ausländische Komiker der uns Schweizer beleidigt. Dies ist nicht Zensur, sondern einfach Konsequenz.

  • Paescu22 am 05.01.2016 01:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld

    solchen "humor" braucht kein mensch!

  • Jan Power am 04.01.2016 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einreiseverbot

    meiner Meinung nach, sollte dieser Person in Zukunft die Einreise in die Schweiz verweigert werden. Eine Person, die so herabwürdigend über dieses schöne Land spricht, hat michts mehr darin verloren...