SRF-Sparprogramm

02. Mai 2017 16:20; Akt: 02.05.2017 16:48 Print

Bei diesen Sendungen hat SRF gespart

2016 musste das SRF sparen. Und ein Blick auf die Sendungskosten zeigt: Das Unternehmen hat tatsächlich weniger Geld ausgegeben – aber nicht bei jedem Format.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Rahmen des SRG-Sparprogramms musste das SRF im vergangenen Jahr 12 Millionen Franken sparen. Die Reduktion von jeweils sechs Sendungen pro Jahr bei «Puls», «Einstein», «Sportlounge/Sportaktuell», «Aeschbacher» und «Kulturplatz» war eine der Sparmassnahmen. Nun publiziert das SRF zum dritten Mal eine umfassende Auflistung zu den Sendungskosten des letzten Jahres.

Auffallend: Die Kosten diverser Sendungen sind 2016 im Vergleich zu 2015 gesunken. Während die einen Formate wie etwa Quizze und die wöchentliche Sendung «Reporter» pro Folge minime 3000 beziehungsweise 4000 Franken einsparen konnten, weisen andere Sendungen markante Einsparungen aus.

«Tagesschau» sparte massiv

So war «Der Bestatter» 2016 mit 705'000 Franken pro Folge 17'000 Franken günstiger und bei «Dok»-Filmen konnten im Vergleich zum letzten Bericht 22'000 Franken pro Eigenproduktion gespart werden. Ebenfalls rückläufig sind die Kosten bei der «Sportlounge»: Mit 50'000 Franken Aufwand pro Sendung konnten im Vergleich zum letzten Bericht jeweils 11'000 Franken gespart werden. Seit diesem Jahr wird das Format übrigens nicht mehr ausgestrahlt.

Am stärksten verändert haben sich die Zahlen bei der «Tagesschau». Während im Mai 2016 die Kosten für sämtliche Folgen mit 22,9 Millionen Franken angegeben wurden, konnte der finanzielle Aufwand aktuell auf 22,1 Millionen reduziert werden. Eine Folge «Glanz & Gloria» kostet im Vergleich übrigens circa 14'000 Franken.

Showreihen und Showevents schlagen stärker zu Buche

Dafür zeigt ein Blick auf die Zahlen, dass bei Showreihen und mehrteiligen, meist live ausgestrahlten Showevents wie «Die grössten Schweizer Talente», «Happy Day», «Donnschtig-Jass» oder «SRF bi de Lüt – Feste» die Ausgaben mit 591'000 Franken um durchschnittlich 42'000 Franken pro Folge gestiegen sind. Dafür kosten einmalige Showevents wie etwa «Viva Volksmusik» nicht mehr 597'000 Franken im Schnitt, sondern nur noch 512'000. «Dadurch hat SRF 2016 insgesamt weniger Geld für Abendshows ausgegeben als noch im Jahr zuvor», hält SRF-Mediensprecherin Andrea Wenger fest.

Insgesamt hat das SRF laut Wenger die angekündigten Sparmassnahmen nun umgesetzt und die Sparziele erreicht. Heisst: «Das Sparprogramm, das SRF im Rahmen der Sparmassnahmen bei der SRG durchgeführt hat, ist abgeschlossen.»


(los)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruedi am 02.05.2017 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    stellt euch mal vor....

    Seit 10 Jahren strömen jedes Jahr 100'000 in die Schweiz. Davon werden ca. 40'000 auch die Billag-Gebühren zahlen, das heisst jedes Jahr fliessen 17.6 Mio mehr ins Kässeli.....und trotzdem muss gepart werden. Vielleicht liegt es einfach daran, dass 5000 Mitarbeiter für ein bisschen Service Public zuviel sind. Da ist etwas grausam aus dem Ruder gelaufen....wann kommt endlich die Abstimmung No-Billag?

    einklappen einklappen
  • Seppätoni am 02.05.2017 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig aber wahr!

    Von mir aus ,könnte man beide Sendungen Rauchen.Eine macht auf traurig ,die andere auf Erbarmen.!

  • E.H. am 02.05.2017 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sparen?!

    Jetzt nur noch Arena abschaffen, und schon sind wieder einige tausend Franken gespart.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • phil am 08.05.2017 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Bestatter.. wozu selber produzieren

    Bestatter: 700000.- pro Folge machen doch nur Sinn, wenn man es dann später auch im Ausland verkaufen kann. Sonst ist das einfach zu viel....

  • Heinz Loyer am 03.05.2017 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Am richtigen Ort????

    Die sparen an der Tagesschau?? Echt jetzt?? Und eine Folge "Bestatter" kostet über 700'000?? WAAAAHNSINN!!!! Diese Bude liegt total neben den Schuhen!!!! Abspecken, das ganze und zwar subito!!!!!!

    • Memesbrig am 03.05.2017 13:15 Report Diesen Beitrag melden

      Völlig richtig

      Ich finde, die SRG ist zu gross geworden. Ausserdem hat sie einen Generaldirektor, der zu weit links steht, um überhaupt ein Gespür für die Bevölkerung dieses Landes zu haben. Da muss etwas passieren.

    einklappen einklappen
  • PS;L am 03.05.2017 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Es geht mir nicht in den Schädel

    Ich verstehe nicht wie solche Zahlen zusammen kommen können für eine Sendung wo ein Moderator vor einem Greenscreen steht... Nehmen wir an die machen Täglich eine Sendung für 500000 CHF - Kostenpunkt 10 Mio im Monat (ohne die Wochenenden).... Davon könnte man spielend 1000 Löhne zahlen...

  • Sandra am 03.05.2017 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte richte Angaben

    Eine Sendung Happy Day kostet sicher mehr als eine Sendung Viva Volksmusik. Nur schon die Reisekosten für Koller und co. wie auch die Abklärungen hinter den Kulissen für die Teilnehmer sind sicher immens teuer. Hier wird bewusst vermischt um die Zahlen zu schönen.

    • Sponsoren am 03.05.2017 11:48 Report Diesen Beitrag melden

      Wahrscheinlich schon richtig.

      Happy Day findet im eigenen Studio statt, daher günstiger als die Bodensee-Arena. Happy Day hat kaum Gäste - die Überraschten ausgenommen - und daher fallen mehrheitlich Gagen weg. Bei Viva Volksmusik sind doch ein paar SängerInnen dabei, die nicht gratis auftreten. Dazu kommt der Aufwand, die technischen Gerätschaften in die Arena zu bekommen, Hallenmiete, Sicherheitsdispositiv usw. Dagegen werden bei Happy Day die Reisekosten wahrscheinlich von Sponsoren übernommen. Aber ich bin nicht vom Fach, vermute nur, genau wie Sie, Sandra.

    einklappen einklappen
  • Jalo am 03.05.2017 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    Witz der Woche

    Unternehmen?! Die srg hat doch nichts mit einem Unternehmen zu tuen! XD