Bohlen zerpflückt DSDS-Emilija

15. April 2018 10:15; Akt: 15.04.2018 16:06 Print

«Man wird noch von mir hören»

Endstation erste Live-Show: Das DSDS-Publikum hat die Rorschacherbergerin Emilija rausgewählt. Und von Bohlen gabs eine weitere Ohrfeige oben drauf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie glitzerte, sie funkelte und geizte wie gewohnt nicht mit ihren Reizen. Doch alle Bemühungen bei der Performance von «Katchi» waren umsonst: Emilija Mihailovas (28) Traum von «Deutschland sucht den Superstar» ging am Samstag jäh zu Ende. Die Zuschauer wählten die Zahnarzt-Sekretärin aus Rorschacherberg SG, die in diesen Tagen mit «Playboy»-Bildern Schlagzeilen macht, bereits in der ersten Live-Show wieder raus.

Umfrage
Verfolgen Sie die neue «DSDS»-Staffel?

Und das war noch nicht mal die einzige Klatsche für Emilija. Dieter Bohlen liess kein gutes Haar an der Schweizerin: Gesanglich sei der Auftritt zwar ihr bislang bester gewesen. «Aber: DSDS ist auch ein Sympathie-Wettbewerb. Und eigentlich hast du alles verkehrt gemacht», kritisierte der Chef-Juror. «Wie soll das bei den Leuten ankommen? ‹Ich steh nur auf Porsche. War gerade in Miami shoppen.› Da kotzen die Leute! Das findet keiner sympathisch.»

Ziel erreicht, Sieg verpasst

Die gute Nachricht sei, dass sie ihr Ziel erreicht habe: «Ich glaube, dass du von Anfang an einen Plan hattest. Du wolltest bekannt werden. Das hast du erreicht.» Bohlens Prognose: «Ich glaube, dass du heute hier rausfliegst.» Und er sollte einmal mehr recht behalten.

Für Emilija kein Schock, wie sie am Morgen nach ihrer Abwahl zu 20 Minuten sagt. «Ich hab mein Bestes gegeben und bin zufrieden mit meinem Auftritt. Das ist das Wichtigste.» Bohlens Kritik sei sicher «nicht angenehm», gibt sie sich cool. «Aber das muss ich akzeptieren.»

Dass sie nur mitgemacht habe, um berühmt zu werden, will Emilija hingegen nicht auf sich sitzen lassen. «Mein Ziel war der DSDS-Sieg. Und das hab ich leider nicht erreicht.» Ein anderes dagegen schon: ein Nackt-Auftritt im «Playboy». Davon habe sie tatsächlich schon lange geträumt. «Klar, hab ich das Angebot dann dankend angenommen. Ich fühle mich verdammt geehrt.» Auch andere – musikalische – Angebote seien schon reingeflattert, verrät sie. Spruchreif sei noch nichts. «Aber man wird sicher noch von mir hören.»

Noch hat hat die Schweiz bei DSDS ein weiteres heisses Eisen im Feuer: Michel Truogs (26) Backstreet-Boy-Auftritt – er gab «I Want It That Way» – kam bei Jury und Publikum gleichermassen an. Der Neftenbacher ist eine Runde weiter bei DSDS.

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Donna M. am 15.04.2018 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber Schuld

    Wir haben kurz reingeschaut. Zum Fremdschämen. Emilija dachte wohl, die Welt hat auf sie gewartet. Diese abgehobene, selbstverliebte Frau sollte erst an ihrem Charakter arbeiten.

    einklappen einklappen
  • Beeri am 15.04.2018 10:29 Report Diesen Beitrag melden

    Gesanglich unterirdisch

    Von der ersten Sekunde an bei DSDS war sie gesanglich unterirdisch. Und wie sie schon in der ersten Sendung sagte, Bohlen steht optisch auf Frauen wie sie. Und genau das hat sie ausgenutzt so lange es ging.

  • koma am 15.04.2018 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht bühnenreif

    endlich, diese "strandkatze" gehört klar nicht auf die show-bühne.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lea am 16.04.2018 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz fair

    Ich habe auch Mühe mit ihr und bin froh ist sie draussen. Finde es aber von Bohlen doch nicht ganz fair. Wer hat Emilia schliesslich bis in die Liveshowes bugsiert......?

  • Rolandö Fleckflitzer am 16.04.2018 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Gewinnen tut ein anderer

    Ach Dieter Bohlen, dass ist doch der von der Thomas Anders-Band. Emilija hat gute Erfahrungen gemacht und wird daraus etwas aufbauen. Berühmt wird sie vermutlich doch. Gewinnen tut sowieso nur ein Dieter. Der ist ja auch jedes mal unverzichtbar (Ironisch) wieder dabei.

  • John Doe am 16.04.2018 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wer eine solche Kritik loslässt wie der

    Bohlen, bestätigt damit, dass er bei Emijlia nicht landen konnte. Das war reiner Hass, Geringschätzung und eine Beeinflussung des Publikums. So ist es natürlich keine Kunst, eine entsprechende Voraussage zu machen! Shame on you, Bohlen!

  • Maria am 16.04.2018 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glaube nicht alles

    Mir ist diese Frau etwas zu unsympathisch und zu künstlich, schön finde ich sie auch nicht, sexy dagegen sehr. aber ich bin auch eine Frau und deswegen habe ich eine andere Wahrnehmung. Es ist ja nix neues dass Bohlen auf sowas abfährt und diese Frau weiter lässt. Aber dann zu sagen dass sie plötzlich auf Grund der Fotos und Interview alles falsch gemacht hat. Und sie so beleidigt versteh ich nicht . Er konnte doch ahnen dass es soweit kommt. Finde ich sehr sehr merkwürdig und wir sollten auch mal gewisse Dinge hinterfragen. Sei es auch solch Firlefanz

  • Denkpause am 16.04.2018 07:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie versucht nicht ...

    ... berühmt zu werden, aber wir werden noch von ihr hören .... Sie versucht es also doch! ;-)