«DSDS»-Kandidaten privat

09. April 2017 15:24; Akt: 09.04.2017 15:24 Print

Darum hat Chanelle eine Strip-Stange im Zimmer

Die Schweizer «DSDS»-Kandidatin Chanelle kann nicht nur Schlager singen, sondern auch Rasen mähen. Und sie hält sich wacker an der Strip-Stange.

Bildstrecke im Grossformat »
Am Samstagabend startete die 2017er Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» in die Liveshow-Phase. 13 Kandidaten traten im Kölner «DSDS»-Studio an, darunter die Schweizer Noah Schärer (16, Mitte) und Chanelle Wyrsch (20, links verdeckt). Vor dem Auftritt jedes Teilnehmers zeigte RTL dessen Zuhause. Chanelle begrüsst die Zuschauer im Dirndl im elterlichen Garten im Kanton Zug. Dazu ertönt der «Heidi»-Soundtrack – es dürfte klar sein, in welches Image RTL die 20-Jährige zwängt. Chanelle wohnt so ländlich, dass das Kamerateam sogar solche Bilder einfangen kann. So schön. So natürlich. «Meine Familie ist verrückt, durchgeknallt», sagt Chanelle, die hier mit ihrer Schwester Schlager singt, «aber sie ist die beste Familie, die ich kenne.» Ihr Geld verdient der Schlager-Fan mit Gartenarbeit im Geschäft ihres Vaters. «Dieter, also falls du den Rasen gemäht haben möchtest, ich mäh ihn dir sehr, sehr gerne», meint sie in die Kamera, gerichtet an den «DSDS»-Jury-Chef Bohlen (63). Hier ist ein kleiner Teil von Chanelles angeblich beachtlicher Schuhsammlung zu sehen. «Mein Zimmer ist eigentlich ein Ankleidezimmer, in dem ich auch noch schlafe», erklärt sie am Sonntag gegenüber 20 Minuten. «Ich muss mich manchmal etwas zügeln beim Shoppen», fährt sie fort, «ein Budget für Kleider mache ich mir nicht. Aber ich kaufe eher günstige Sachen oder nutze es aus, wenn ich zum Beispiel in Deutschland bin.» Dann kommen ihre besten Freundinnen zu Besuch und die Gruppe macht eine Flasche auf. Genauer eine Flasche Rimuss. «Sie ist eine richtige Partymaus», meint eine der Freundinnen über Chanelle, doch angesichts dieser Szene fällt es uns schwer, ihr zu glauben. Dann schraubt die «DSDS»-Kandidatin den Partylevel aber doch noch in die Höhe und zeigt, was sie an der Stange kann. «Ich mache seit ein paar Monaten Pole-Fitness, deshalb steht die Stange in meinem Zimmer», sagt Chanelle zu 20 Minuten. Schliesslich zeigen sich die acht Freundinnen im Ausgeh-Look draussen auf der Landstrasse. Wohin sie wohl gehen? Zum nächsten Bauernhof? In die Beiz im Nachbarsdorf? Na, wenn die dort Rimuss anbieten und eine Poledance-Stange installiert ist, dürfte einer wilden Partynacht wohl nichts im Weg stehen. Nach dem Clip folgt Chanelles Live-Auftritt. Sie singt – wie bisher immer – Schlager: «Ich werde lächeln, wenn du gehst» von Andrea Berg (51). Michelle (45) ist das einzige Jury-Mitglied, das vom Gesang der Zugerin nicht ganz überzeugt ist. Der Rest winkt ihn durch und lobt im Kollektiv die Erscheinung der 20-Jährigen. Bohlen sagt sogar: «Ich glaube, man könnte aus dir was machen.» Gegenüber 20 Minuten freut sich Chanelle über dieses Urteil: «Es ist schön zu wissen, dass Dieter Potenzial in mir sieht. Er lächelt immer sehr nett, wenn er mich sieht, auch abseits der Kameras.» Auch Noah öffnet seine Türen fürs RTL-Kamerateam. Er wohnt mit seiner Mutter und seinem Stiefvater am Zürichsee. Mutter und Sohn tanzen und singen oft zusammen. «Noah ist immer am Singen», meint sein Mami. Im Recall auf Dubai vermisste der 16-Jährige sein Zuhause schmerzlich. Für sein Verhalten, wenn ihm der Druck mal wieder zuviel wird, entschuldigt sich Noah vor versammelter Kandidatenschaft. Und diese reagiert ... ... mit ganz viel Zuspruch und einer grossen Gruppenumarmung. Die TV-Welt ist wieder in Ordnung. In der Live-Show – die übrigens unter dem Motto «Mein Lieblingssong» stand – performt Noah «Yeah 3x» von Chris Brown (27). Jury-Mitglied H.P. Baxxter (53) lobt den 16-Jährigen: «Deine Stimme hat einen unglaublich geilen Sound.» Auch seine Kollegen finden den Auftritt gut, sehen Noahs «Superstar»-Zukunft jedoch ... ... nicht so rosig. «Ich bezweifle wirklich stark, dass du es schaffst», sagt Michelle im Hinblick auf Noahs chronische Unsicherheit. Bohlen doppelt nach: «Ein 16-Jähriger in diesem labilen Zustand würde in diesem Business untergehen.» Schliesslich kommen sowohl Chanelle als auch Noah ohne Probleme weiter. Für Mihaela, Sandro, Angelika und Matthias (v.l.) haben die wenigstens Zuschauer angerufen, sie alle müssen zittern. Schliesslich macht Sandro das Rennen und zieht in die Top 10 ein, die sich kommenden Samstag in der zweiten Live-Show beweisen muss. Die anderen drei Kandidaten sind raus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die beiden Schweizer, die es in die Live-Shows der 2017er Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» geschafft haben, zogen am Samstagabend auch mühelos in die Top 10 ein: Das RTL-Publikum rief fleissig für die Zugerin Chanelle Wyrsch (20) und den Zürcher Noah Schärer (16) an und schickte sie so eine Runde weiter.

Umfrage
Haben Sie auch eine Strip-Stange zuhause?
22 %
2 %
3 %
37 %
36 %
Insgesamt 187 Teilnehmer

Bei der ersten Live-Mottoshow im Kölner «DSDS»-Studio gaben die Kandidaten in kurzen Einspielern so viel Privates preis wie noch nie. Alle 13 potenziellen «Superstars» zeigten ihr Zuhause – so auch die beiden Schweizer.

Chanelle will Bohlens Rasen mähen

«Sie hat so unglaublich viele Taschen und Schuhe, dass sie das gar nicht mehr alles in ihre Wohnung kriegt», moderiert Oliver Geissen (47) Chanelles Beitrag an. Sie selbst verrät 20 Minuten am Sonntag: «Ich leihe vieles auch meinen Freundinnen aus, weil ich keinen Platz mehr habe. Ich weiss aber immer genau, welches Teil bei wem ist.» Von den Taschen und Schuhen ist im Einspieler zwar kaum etwas zu sehen, dafür gibt es andere Einblicke ins ländliche Leben des Schlager-Fans.

Die 20-Jährige jobbt für ihren Vater und erledigt Gartenarbeiten. «Dieter, also falls du den Rasen gemäht haben möchtest, ich mäh ihn dir sehr, sehr gerne», meint sie in die Kamera, gerichtet an den «DSDS»-Jury-Chef. Ob Dieter Bohlen (63) die Zweideutigkeit dahinter verstanden hat? Wahrscheinlich schon, er zeigt sich nämlich angetan von diesem Angebot.

Sie sei «eine Partymaus»

Dann folgt der Auftritt von Chanelles Freundinnen. «Sie ist eine richtige Partymaus», meint eine, danach stossen alle mit Rimuss an. In Zug weiss man eben noch, wie richtig gefeiert wird. Schliesslich zeigt Chanelle überraschend ein paar Moves an einer Poledance-Stange.

«Ich mache seit ein paar Monaten Pole-Fitness, deshalb steht die Stange in meinem Zimmer», erklärt sie gegenüber 20 Minuten, «es ist ein tolles, sehr anstrengendes Training. Im Moment muss ich aber aufpassen, weil es schnell blaue Flecken gibt. Was nicht gut ist für die Bühne.»

Noah entschuldigt sich bei den Kandidaten

Auch Noah zeigt den RTL-Zuschauern seine vier Wände, die er sich mit seiner Mutter und seinem Stiefvater teilt. «Wir tanzen sehr gerne und singen sehr oft miteinander», meint seine Mutter. Der Einspieler zeigt den 16-Jährigen zudem, wie er sich bei den anderen Kandidaten für sein Verhalten entschuldigt, wenn es ihm mal wieder zu viel wird. Diese antworten mit Gruppenkuscheln.

Die Unsicherheit des Zürchers ist nach seinem Live-Auftritt dann auch ein Thema bei der Jury. «Ich bezweifle wirklich stark, dass du es schaffst», gibt sich Michelle (45) besorgt, «du bist noch nicht soweit.» Bohlen doppelt nach: «Ein 16-Jähriger in diesem labilen Zustand würde in diesem Business untergehen.»

Wie sich Chanelle, Noah und die anderen acht verbleibenden Kandidaten in der nächsten Mottoshow schlagen, sehen Sie kommenden Samstag, 15. April, um 20.15 Uhr bei RTL.

(shy/fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Spock am 09.04.2017 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das ist keine "Strip-Stange"

    das ist eine Poldance Stange

    einklappen einklappen
  • Andrea Mordasini am 09.04.2017 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist Alphonso?!!

    Und wo ist Alphonso mit seiner Hammer-Stimme :(? Er fehlt, denn er ist und war einer der Besten und hätte es sehr verdient, unter den besten 10 zu sein! Für mich unverständlich, dass er es nicht in die Live-Shows geschafft hat! Erst recht, weil er immer top abgeliefert hat und von den 4 Juroren immer Bestnoten erhielt.

    einklappen einklappen
  • Poledancer am 09.04.2017 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pole- Fitness

    Alle, die das Gefühl haben, dass Pole- Fitness etwas mit strippen zu tun hat, haben eine völlig falsche Vorstellung. Pole- Fitness ist eine Sportart.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolling Stones am 10.04.2017 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuer im Haus

    Ach, und ich habe gedacht, Chanelle (nr.5) sei bei der freiwilligen Feuerwehr und übt für den schnellen Einsatz.

  • Yea am 10.04.2017 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaa

    Ein 16 jähriger in solchem labilen zustand wird untergehen in diesem Business. Jeder der Superstar gewinnt geht unter in diesem Business...

  • Tito am 10.04.2017 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    Noah soll die Zeit geniessen.

    Ich bin selber Latino. Noah wird weit kommen, keine Frage. Seinen "Jöhh"-Effekt wird ihn tragen, aber Bohlen hat es in der Show gesagt: "Spätestens bei der neuen Staffel, wird das Publikum sich wieder für die neuen Kandidaten interessieren." Ich wünsche ihm alles gute. Er soll die Zeit geniessen. Der Markt ist schlichtweg nicht vorhanden.

  • marko 32 am 09.04.2017 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stange

    Ich habe auch eine Stange zu Hause

  • Poledancer am 09.04.2017 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pole- Fitness

    Alle, die das Gefühl haben, dass Pole- Fitness etwas mit strippen zu tun hat, haben eine völlig falsche Vorstellung. Pole- Fitness ist eine Sportart.