«GNTM»

11. Dezember 2012 15:23; Akt: 11.12.2012 15:26 Print

Das ist Heidis Neuer

Im Frühjahr kürt Heidi Klum das bereits achte «Germany's Next Topmodel». Thomas Raths bisherigen Juryplatz übernimmt neu Star-Fotograf Enrique Badulescu.

Bildstrecke im Grossformat »
Kreisch! Jauchz! Schluchz! ist «Germany's Next Topmodel». Ob sie sich da nicht etwas zu früh freut? Daumen hoch! Luisa ist optimistisch. Und offenbar auch Model-Mama Heidi Klum. Aber in wiefern wird sich der Titel für die 17-Jährige lohnen? Wir wagen einen Blick zurück. Alles begann im Januar 2006, als das erste «GNTM» gesucht wurde. Die Schönste und Talentierteste der Staffel hiess . Als Gewinn lockte ein Modelvertrag von «IMG Models», das Titelbild der «Cosmopolitan» und ein Kleinwagen. Natürlich. Seither arbeitete Lena für H&M und den Süsswarenhersteller «Katjes», grosse Modelaufträge blieben aber aus. Seit 2009 macht die Blondine auf Heidi Klum und sucht für Österreich «Austria's Next Topmodel». Für Schlagzeilen sorgte Lena mit ihrer Beziehung zu US 5-Sänger Jay Khan, die im Dezember 2009 in die Brüche ging. Im April 2013 moderierte sie erstmals das Pro Sieben-Format «Red». Aktuell ist sie mit Fussballstar Sami Khedira liiert. Eine Spielerfrau ist sie. Aber Topmodel? Mitnichten. Rotschopf gewann die zweite Staffel von «GNTM» im Jahr 2007. Seitdem modelte die inzwischen 24-Jährige für die Pflegeserie von «Pantene», für «Müller Milch»-Produkte und stand für Magazine wie die italienische «Grazia» oder die türkische «Marie Claire» vor der Kamera. Ihren grössten Erfolg feierte Barbara, als sie an der Fashion Week 2010 in Paris von Designer Wolfgang Joop für die Prêt-à-porter-Schau seiner Marke «Wunderkind» gebucht wurde. Damit zählt Meier zu den eher erfolgreicheren Gewinnerinnen der Casting-Show. Dann war da noch . Das damals 17-jährige Küken setzte sich anno 2008 gegen ihre schöne Konkurrenz durch. Trotz ihrer 113 Zentimeter langen Beine war ihre Model-Karriere so schnell beendet, wie sie begonnen hatte: Hof wollte sich dann doch lieber auf ihr Abitur konzentrieren. wurde im Jahr 2009 zum «schonsten Meeeedchen» gekürt. Die erste dunkelhäutige Gewinnerin wird hingegen noch immer gern gebucht. Ob für kleinere Werbekampagnen oder einen Laufsteg-Job bei der New York Fashion Week für das Label G-Star. Aber auch ins Fernsehen hat es das Model mit äthiopischer Abstammung geschaftt: Im Dezember 2010 war Sara Nuru in einer Nebenrolle im Film «Otto's Eleven» zu sehen, für die ProSieben-Sendung «red!» spielte Sarah sogar die Reporterin. Können Sie sich noch anerinnern? Sie gewann «Germany's Next Topmodel» im Jahr 2010. Alisar modelte wie alle anderen für «C&A» und «Cosmopolitan». Für dieses Jahr wurde die Österreicherin von 17 diversen Mode-Labels für die New York Fashion Week gebucht und ist damit einer der erfolgreichsten Models aus der Klum-Fabrik. Und dann war da noch Die Blondine gewann im Jahr 2011 den Titel des neuen Topmodels und zierte die «Cosmopolitan». Nach dem tränenreichen Finale verkrachte sie sich mit Model-Manager Günther Klum und der Vertrag mit Heidi Klums Agentur «ONEeins Management» wurde wenig später aufgelöst. An ihre Stelle trat die Zweitplatzierte, Rebecca Mir, die sich inzwischen vor lauter Angeboten nicht mehr retten kann.

Welches Mädchen gliedert sich als nächste in die Siegerinnen-Reihe? Die Jury jedenfalls ist jetzt bereit.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Jetzt ist es definitiv: Der neue Mann an Heidi Klums Seite heisst Enrique Badulescu, ist gebürtiger Mexikaner und Wahl-New-Yorker. Natürlich handelt es sich nicht um Heidis neuen Freund, der 51-Jährige nimmt in der aktuellen «Germany's Next Topmodel»-Staffel auf dem Jurysessel von Thomas Rath Platz. An seiner Seite sitzen nach wie vor Thomas Hayo – und natürlich la Klum höchstpersönlich.

Während es nach Jorge Gonzalez' Abgang von vergangener Woche düster aussah für die Casting-Show, dürfte mit Heidis neustem Fang wieder Licht ins Dunkel kommen. Star-Fotograf Badulescu knipste schon für die renommiertesten Fashion-Magazine, wie «Vogue» oder «Elle» und setzte zahlreiche Kampagnen für Hermès oder Hugo Boss um. Auf die neue Herausforderung freut er sich: «Die Mädchen sollen von meiner professionellen Erfahrung profitieren. Ich werde eng mit ihnen zusammenarbeiten - sie fotografieren - und so unverfälschte Einblicke ins Modelbusiness liefern. Die Gaudi wird nicht zu kurz kommen», sagt Badulescu gegenüber Express.de.

Ende vergangener Woche starteten bereits die Dreharbeiten zur mittlerweile achten Staffel von «GNTM». Im Frühjahr 2013 wird die Modelsuche ausgestrahlt.

(los)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • lilly am 11.12.2012 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ach herrje..

    der passt doch gar nicht in die jury..

  • liatia am 11.12.2012 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Verständnisproblem

    wieso urteilen immer hässliche Männer über schöne Frauen (abgesehen vom Hayo...)?