Gag-Schreiber

29. Januar 2018 21:38; Akt: 29.01.2018 21:38 Print

Dank ihm ist das Dschungelcamp so lustig

Arbeitsbeginn um 20 Uhr, Abendessen um 9 Uhr morgens, After-Work-Drinks am Mittag. So sieht der Alltag der Gag-Schreiber von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» aus.

Bildstrecke im Grossformat »
Dürfen wir vorstellen? Micky Beisenherz (40), Radio- und TV-Moderator, verheiratet, Vater einer Tochter und Gag-Schreiber von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich bei «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!». Zusammen mit Jens Oliver Haas (Fun Fact: Er ist der Ehemann von Sonja Zietlow) und Jörg Uebber schaut er sich mitten in der Nacht die jeweils neue Folge des Dschungelcamps an und bereitet die flockigen Sprüche für das Moderationsduo vor. Für Stern.de hat Beisenherz seinen Arbeitsalltag im Dschungelcamp protokolliert. Und wir fassen ihn auf den folgenden Slides zusammen. «Wir verlassen unser Hotel in der Urlauberenklave Salt Valley Richtung Camp. (Nein, wir sind nicht im Versace-Hotel, sondern in einem Family Resort, dessen Kinderdichte so hoch ist, dass sich die eigenen Testikel auf Leberhöhe in den Körper zurückziehen.)» Die Fahrt mit dem Auto dauert laut Beisenherz circa 45 Minuten. Dabei hört das Autoren-Trio laut «Stern»-Artikel am liebsten INXS, Midnight Oil oder Men at Work – also vor allem australische Gitarrenmusik. «Ankunft gegen 21 Uhr, Essen, kurzes Meeting mit der Produktion, was den Tag über so passiert ist, welche Filme im Laufe der Nacht geschnitten werden und was in der Show um 7.15 Uhr Ortszeit live ausgestrahlt werden wird.» Danach ... ... setzen sich die Autoren in einen der rund 20 Schnittcontainer und schauen sich an, welche Highlights die Cutter zusammengeschnitten haben. «Wir sind im Grunde genommen die ersten Zuschauer», schreibt Beisenherz. Zum Gesehenen machen sie sich Notizen, damit die Moderatoren, die gegen 2 Uhr nachts ankommen, etwas zu lesen haben. Zietlow und Hartwich würden die Notizen mit ihren Ideen ergänzen, streichen, umformulieren, erklärt Beisenherz. «All das wird dann gegen 4 Uhr morgens besprochen und gegen 5 mit der Regie im Lichte der aufgehenden Sonne und untermalt mit komischen Geräuschen der exaltierten Fauna geprobt – und geht dann nach 7 Uhr morgens live auf Sendung.» Wenn andere zur Arbeit gehen, ist für das Autoren-Trio Feierabend, und es gibt Znacht. «Wir fallen wie die Heuschrecken über das Abendessen im Versorgungszelt her. Shrimps, bestes Beef, Chicken, Kürbisse und fantastisches Gemüse wie aus einem Food-Porno – es ist wirklich das beste Catering des Jahres», schwärmt der Autor. Arschbombe in den Hotelpool und After-Work-Drinks in Massen: «Mehr als ein, zwei Biere in der Vormittagssonne sind aber nicht drin. Schliesslich müssen wir gegen 11 ins Bett und um 18 Uhr wieder raus.» Wie anstrengend ist diese zeitverschobene Arbeit? «Arbeiten Sie doch mal 16 Nächte zwischen 14 und 22 Stunden am Stück», gibt Beisenherz zu bedenken. Fügt aber an: «Es ist der beste Job der Welt. Ich liebe ihn.» Diesen bebrillten Schäferhund hat Micky Beisenherz in Australien aufgespürt. Für Dschungel-Mitarbeiter gibt es übrigens ein recht dickes Regelwerk, das es zu beachten gilt. Zwei Beispiele gefällig? (Weiterblättern!) «Bild» zitiert diese Anordnung aus dem Dschungel-Reglement. Der Grund dafür sei, dass die Promis nicht wissen sollen, welcher Tag und wie spät es ist. «Wer dem Promi-Lager näher als 500 Meter kommt, muss dunkle beziehungsweise Tarnkleidung tragen», zitiert «Bild» das Regelwerk. Und: «Gegenstände, welche die Sonne reflektieren können, sind verboten. Sie könnten die Promis ablenken.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Moderatoren-Duo Zietlow/Hartwich ballert seit elf Tagen allabendlich auf RTL sein Gag-Feuerwerk raus. Die schlauen bis bissigen Kommentare machen einen guten Teil des Unterhaltungswerts von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» aus. Ohne die Sprüche-Salven wäre das Treiben der eingesperrten Promis nur halb so witzig.

Umfrage
Verfolgen Sie das Dschungelcamp 2018?

Doch woraus schöpfen die beiden Präsentatoren jeden Abend ihre Inspiration? Die Antwort lautet: Drei Gag-Schreiber arbeiten die ganze Nacht lang durch, damit die beiden Aushängeschilder morgens (Australien-Zeit) brillieren können.

Micky Beisenherz (40) ist einer von ihnen. Er hat dem «Stern» verraten, wie sein Arbeitsalltag während der rund zwei Wochen Dschungelcamp aussieht.

In der Bildstrecke oben zeigen wir den Tagesablauf von Beisenherz und seinem Team. Und wir verraten Ihnen zwei geheime Auflagen aus dem Dschungel-Reglement.

Micky Beisenherz kurz nach seinem ersten Dschungel-Arbeitstag 2018:


(Quelle: Facebook/mickybeisenherzoffiziell)

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.