Danke, «Bachelorette»

19. Juni 2017 06:57; Akt: 19.06.2017 10:24 Print

Der Balzgockel-Kampf steuert aufs Ende zu

Arm an Substanz, reich an Peinlichkeiten: Etwa so lässt sich die aktuelle «Bachelorette»-Staffel kurz beschreiben. 20 Minuten hat die besten Szenen zusammengetragen.

Bildstrecke im Grossformat »
Er mag sich selber für einen grossen Fang halten – ist in Tat und Wahrheit aber nur ein kleiner Fisch. Davides Sprüche gingen den TV-Zuschauern von der ersten Sekunde an auf die Nerven. Beispiele gefällig? «Er muss zuerst in der Migros Eier kaufen gehen, dann kann er mithalten», sagte der selbsternannte Lifecoach etwa über Ex-Kandidat Lukas. Zu Tobi meinte er einst: «Ich werde ihn vernichten!» Bloss: Der 40-jährige Fricktaler hat sich gleich selbst aus dem Rennen genommen. Obwohl er kurz zuvor ein solches auf Rädern noch gewann. Nur dumm, wollte er die beiden Boxengirls dann auf eine schnelle Nummer in sein Hotelzimmer einladen und auch noch deren mobile Nummer haben. Anders gesagt: Nicht nur die zwei Thailänderinnen waren für den mittelgross gewachsenen Davide definitiv eine Nummer zu gross. In Folge eins stellte sich Hobby-Maler Vasco für Eli als menschliche Leinwand zur Verfügung. Logisch: Was man bei einem Date halt so macht. Und welche Motive suchte sich die Bachelorette dann aus? Ein Sünneli und ein Röseli. Rafael Beutl würde sagen: «Wow, wow, wow!» Und ja: Der Totenkopf war schon vorher da ... Fünfter Teil, erster Akt, Auftritt: Janosch. Mit einem Strand-Workout will der Ex-Bachelor laut eigenen Aussagen herausfinden, «wer wirklich wegen Eli da ist». Zusammenhang wie ein Vorhang, werden Sie nun möglicherweise sagen. Richtig! Aber das war bei dieser Show ja noch nie ein Kriterium. ... ... Schliesslich liess Eli die Testosteron-Bolzen auch schon zum Seilziehen antreten. So geht also Balztanz anno 2017. Liebe Männer: Vergesst das mit dem Grips und den Manieren also besser gleich wieder. Wobei ... nein: Bleibt, wie ihr seid! Liebe Kinder: Diese Szene entspricht nicht der Normalität! Wirklich! Hoch die Muskelmassen! Und ja nicht das Gewicht fallenlassen: Die Gefahr eines Dachschadens ist sonst schon gross genug. Ein weiterer Tiefpunkt: Einige Kandidaten (im Bild der Innerschweizer Silvan) verwüsten die Zimmer ihrer Konkurrenten. Da werden Matratzen umgedreht (hihi) ... ... und gefüllte Kondome auf Kissen gelegt. Mit Niveau hat das Ganze wenig zu tun. Mit Nivea, wie auf diesem Bild ersichtlich, wohl schon eher. Weiter gehts im wunderbaren Theater der Eitel- und Peinlichkeiten. Beim ersten Date mit Eli ist Anthony plötzlich «extrem heiss». Was tun also? Etwas Kühles trinken? Einen Ventilator aufstellen? Nicht doch: Lieber zieht der Zürcher Playboy sein Hemd aus. Viele Frauen würden spätestens an dieser Stelle die Szenerie unter einem plausiblen Vorwand (Etwa: «Ich hab grad gesehen, dass mein Eichhörnchen kotzt!») verlassen. Doch was tut Eli ...? Sie knutscht mit Anthony rum! Spätestens jetzt schreit auch der letzte Berner: «Irgendwie ist das ein bisschen komisch!» Ja, das hat was ... Doch: Schlimmer gehts immer. Beim Date mit Daniel wird die Ostschweizerin vom Rest der Horde überrascht und muss einen Lapdance nach dem anderen über sich ergehen lassen. Richtig geil, finden Sie? Nun ja: Geil ist das hier erst, wenn man ein Sprichwort etwas umändert. Wie wäre es mit: Wut Ding will Geile haben?! Der Fairness halber muss gesagt sein: Die 28-Jährige machte selber nicht immer die beste Figur, auch wenn sie im Bikini zugegebenermassen toll aussieht. Aber dieser Schampus-Schleck mit Anthony auf dem Partyboot? Ehrlich, Eli: Wer bis hierhin noch einigermassen Respekt vor dir hatte, stürzte sich spätestens jetzt mit einem gewissen Würgereiz in der Halsgegend Richtung Toilette. Trotzdem schossen die «Bachelorette»-Teilnehmer scharf Richtung Elis Herz. Wessen Pfeil ihr wohl am nächsten kommt? Bald werden wir es wissen. Einer aus dem Trio Anthony, Babak und Vasco (v.l.n.r.) ist es definitiv.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Und so prahlten, motzten und tölpelten sie sich wieder durchs Land, die Davides, Anthonys und Babaks dieser «Bachelorette»-Welt. 21 Balzgockel waren es am Anfang, drei sind übrig geblieben. Das Feld lichtete sich schneller als das Haar auf John Travoltas Kopf. Einer fliegt noch, einer fliegt noch raus.

Umfrage
Wer soll Elis Herzblatt werden?

Ob im kleinen Finale (Babak, Anthony, Vasco) oder schon lange zuhause (der gesamte Rest, häufig im Elephant Club in St. Gallen oder im Bolero in Winterthur anzutreffen), eines haben alle Kandidaten gemeinsam: Sie haben uns bestens unterhalten. Nett ausgedrückt.

Merci für die Geschichte mit den Boxengirls

Wers ungefiltert mag: Ein Tiefpunkt jagte den nächsten. Auch Rosenkavalierin Eli trug ihren Teil zur Peinlich-Show bei. Das Niveau? Etwa so hoch wie beim Grümpelturnier des FC Hinterberg. Einmal mehr.

Trotzdem gebührt den Teilnehmern aufrichtigster Dank: Dank für zwei Monate beste, wenn auch oft unfreiwillige Unterhaltung. Merci Davide, dass du zwei thailändische Boxengirls aufs Zimmer bitten wolltest. Merci Eli für die Niveau-befreite Schampus-Schleckerei auf der Party-Yacht. Und merci allen für die wohl stilloseste Zimmer-Zerstöraktion aller Zeiten.

Alle Highlights der bis dato ausgestrahlten Sendungen finden Sie in unserer Bildstrecke.

Das grosse «Bachelorette»-Finale steigt am kommenden Montag, 26. Juni ab 20.15 Uhr.

(ysc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Isodor am 19.06.2017 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Müll hoch 2

    Die Sendung hat weder Niveau, noch charm, noch irgendwas. Wenn man im Duden unter überflüssig nachschaut finden man die Sendung dort erwähnt.

    einklappen einklappen
  • Fil am 19.06.2017 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schrecklich

    Wer sucht eigentlich diese zT. schrecklichen Anzüge aus?

    einklappen einklappen
  • Maxi am 19.06.2017 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Auf den Punkt gebracht

    Dem gibt's wohl nicht viel hinzuzufügen. Ausser evtl. Bachelorette oder Bachelor schauen kann Ihre Gesundheit gefährden... :-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urs Walter am 19.06.2017 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Happy End

    Diese Sendung hat wenigstens immer ein Happy End. Sie ist fertig und alle sind Happy.

  • 3+ Spam'er am 19.06.2017 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Anthony hats ja bereits verraten!

    Anthony wirds, er hat ja bereits damit geprallt das er gewonnen hat... schade wars 3+

  • dieter am 19.06.2017 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trash-TV

    Hey, das ist Trash-TV, nicht mehr und nicht weniger (wobei, weniger geht gar nicht...) - ich schau's mir trotzdem gerne an - ein bisschen Fremdschämen macht doch immer wieder Spass :-)

  • Foghorn am 19.06.2017 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dauergucker

    Ende gut, alles gut! Meine Besorgnis gilt den permanenten Dauerguckern. Was die wohl mit wiedergewonnen Freizeit anstellen werden? Ich rate ihnen, die Bravo zu kaufen, damit sie nicht ganz unter Entzug leiden müssen. Vielleicht läge sogar ein Pösterchen drinn, für an die Wände!Na dann, alles Gute.

  • Eric am 19.06.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Fremdschämen

    Wer sich schon immer gefragt hat, woher der Begriff Fremdschämen kommt, soll sich bitte einmal eine Folge dieser Trash Serie anschauen, dann ist alles klar!