Von wegen ausgestorben

17. August 2017 20:45; Akt: 17.08.2017 20:45 Print

Der Talkshow-Irrsinn kommt zurück

Detlef Soost bringt die Talkshow wieder ins Fernsehen. In den 90er- und 2000er-Jahren gehörte das Format zum festen Bestandteil der TV-Nachmittags-Unterhaltung.

Die bekanntesten Talkshows der 90er- und 2000er-Jahre (Quelle: Tamedia/Youtube).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Von Fremdschäm-Fernsehen war damals die Rede. Medienexperten diskutierten darüber, wie voyeuristisch die Gesellschaft sei. Zweifellos sorgten die nachmittäglichen TV-Talkshows der 90er- und 2000er-Jahre für eine kleine Revolution.

Umfrage
Vermissen Sie die Talkshows am Fernsehen?
46 %
49 %
5 %
Insgesamt 2703 Teilnehmer

Irgendwann hatten die Zuschauer aber genug, die Quoten sanken. 2013 wurde mit «Britt» das letzte Format seiner Art abgesetzt.

Macht ein Comeback überhaupt Sinn?

Nun bringt Detlef Soost die Talkshow zurück. Seine nach ihm benannte Sendung soll ab 18. September jeweils um 15 Uhr auf RTL2 laufen. «Ich bin interessiert an den Menschen und ihren Geschichten», erklärt der 47-Jährige seinen Entscheid bei Bild.de.

Doch eine schon längst ausgestorbene Gattung der Trash-Unterhaltung wieder zum Leben erwecken – macht das überhaupt Sinn? Eine RTL2-Sprecherin sagt der Zeitung: «Da unsere junge Zielgruppe Talkshows nicht kennt, bringen wir das Format jetzt zurück. In anderen europäischen Ländern laufen Talkshows nach wie vor erfolgreich.»

Ricky, ein Bademeister im Dschungel

Sendungen wie «Bärbel Schäfer», «Vera am Mittag», «Ricky!» oder «Andreas Türck» sorgten im privaten, teils auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, jahrelang für tolle Quoten. In der Schweiz hatte Dani Fohrler den bekanntesten Talk («Fohrler live») beim damaligen Sender TV3.

Viele der damaligen Moderatoren haben sich längst von der grossen Bildschirm-Bühne verabschiedet. Ricky Harris etwa arbeitete als Bademeister in einer Kleinstadt in Bayern, bevor er 2016 am Dschungelcamp teilnahm. Britt Hagedorn («Britt – Der Talk um eins») ist immerhin beim Shoppingkanal HSE24 untergekommen.

«Sie haben die Seele des Talks verkauft»

Andere konnten den Daily Talk durchaus als Chance nutzen: Sonja Zietlow präsentiert seit Jahren erfolgreich «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!», Vera Int-Veen verkuppelt bei «Schwiegertochter gesucht» einsame Herzen und auch Johannes B. Kerner legte mit seiner Show den Grundstein für seine spätere Fernsehkarriere.

Dass die TV-Produzenten teilweise Laiendarsteller eingesetzt haben, ist übrigens kein Gerücht. Als die Publikumszahlen einbrachen, seien die Sender nervös geworden, gab Ex-Talkerin Nicole Noevers («Nicole – Entscheidung am Nachmittag») in einem Interview mit der «Bunten» 2016 zu: «Um die Quote zu retten, haben sie angefangen, Schauspieler zu engagieren. Sie haben die Seele des Talks verkauft.»


Best of «Jugend und Gewalt» bei «Fohrler live» (Quelle: Youtube).


Türsteher nimmt bei «Britt» alle auseinander (Quelle: Youtube).

(ysc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Amina123 am 17.08.2017 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    talk...oh schreck

    ich sags ja,tv zum verblöden.. ich schaue zu 98%meine dokusender,naturdokus,weltgeschichten usw.das ist wenigstens bildend. die 'normalen' sender schaue ich schon lange nicht mehr

    einklappen einklappen
  • Berlisch am 17.08.2017 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss echt nicht sein

    Waren mal lustiger Zeitvertreib,aber wer will das 1. zurück und 2. Detlef D Soost sehen?

    einklappen einklappen
  • Baarer am 17.08.2017 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Passt doch

    Die Menschheit entwickelt sich zurück. Allerdings wird sie bald im Mittelalter angekommen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christian am 18.08.2017 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Intelligenz verabschiedet sich:-)

    Man muss sich halt wieder dem Niveau der Bevölkerung anpassen. Zuerst ging es mit der Intelligenz der Menschheit 10 Punkte nach oben und nun gehts 50 Punkte zurück. Daher sind jetzt u.a Talkshows wieder Salonfähig.

  • Asterix am 18.08.2017 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ich plädiere

    für mehr Qualität und weniger Quantität. Wenn nicht gescheiteres mehr erarbeitet werden kann, dann schaltet doch bitte einfach das Testbild auf. Das ist viel interessanter mit all seinen Farben.

  • Chris am 18.08.2017 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wusste ich nicht

    dass es keine talkshows mehr gibt ist an mir vorbeigegangen. ich gucke schon seit Jahern kein Fernseh mehr. Aber wenn ich höre dass ausgerechnet der sie zurückbringen will, wird es mich noch weitere Jahre so bleiben

  • Jakobert Von Gunten am 18.08.2017 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachfrage ist da

    Nett dann habe ich endlich wieder was zu thun den ganzen tag nach dem rav vor dem saufen finde solche sendungen gut echte probleme mann kann mitfühlen immer etwas los nicht alle menschen haben arbeit sondern die wahren Probleme

  • HerrVera am 18.08.2017 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    von mir aus

    15Uhr? Mir egal, da bin ich eh am arbeiten...