3,5 Millionen Gewinn

16. Dezember 2012 14:51; Akt: 17.12.2012 08:31 Print

Ein Bauer schlägt den Raab

Der Rekord-Jackpot ist geknackt: Stefan Raab wurde nach sechs Siegen wieder einmal bei «Schlag den Raab» bezwungen. Bauer Bernd kann sich auf satte 3,5 Millionen Euro freuen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was für ein Weihnachtsgeschenk für Bernd Stadelmann: Er gewann am Samstagabend, 15. Dezember, 3,5 Millionen Euro in der Prosieben-Sendung «Schlag den Raab». Damit führte er Stefan Raab die erste Niederlage nach sechs Siegen hintereinander zu. Dies obwohl der Moderator den Jackpot auf fünf Millionen Euro schrauben wollte.

Ob Kerzen anzünden, Biathlon oder Schneeball werfen. Der Bauer bewies in 4 Stunden und 44 Minuten sein Geschick und behielt bis am Schluss die Nerven. Doch bis der Gewinn feststand, musste er über die volle Distanz gehen – also fünfzehn Spiele überstehen.

Steckmoos entschied über Sieg

Es war ein abwechslungsreicher Abend. Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich entscheidend absetzen. Während Raab bei den Wissenstests besser abschnitt, holte sich Stadelmann viele Punkte bei den sportlichen Wettkämpfen.

Das Steckmoosstechen entschied schlussendlich über Sieg des Bauers und die Niederlage des Moderators. Der Landwirt stach sich schneller als der Entertainer mit einer Schaufel einen Tunnel durch zwei Kubikmeter Steckmoos, kroch durch und läutete eine Glocke zuerst.

«Schlag den Raab» schlägt «Das Supertalent»

Zwar verlor Stefan Raab die 38. Ausgabe seiner Show, aber die Quoten sprachen eindeutig für ihn. Wie Dwdl.de schreibt, setzte sich ProSieben mit einem Marktanteil von 22 Prozent klar gegen das Finale von RTLs «Das Supertalent» durch. Die Castingshow um Dieter Bohlen und Michelle Hunziker verzeichnete ein Staffeltief. Lag der Marktanteil in den letzten Jahren bei 28 beziehungsweise 36 Prozent, waren es am 15. Dezember nur noch 19,3 Prozent.

(eva)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Beim letzten Spiel hat er aber alles raus gelassen. Geschaufelt wie ein Verrückter. Hätt ich wohl auch getan. – j. mike

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CHer am 17.12.2012 00:07 Report Diesen Beitrag melden

    Bauer schlägt König

    Ich mag "Schlag den Raab". Aber ich habe den Verdacht, dass Pro7 mit den Spielen steuert, wer gewinnt. Dieses Mal hatte es relativ wenige Wissensspiele (die der Bauer fast alle verlor), dafür relativ viele körperliche Spiele (die der Bauer fast alle gewann). Offenbar war es an der Zeit, einem Kandidaten eine echte Chance zu gewinnen zu geben.

    einklappen einklappen
  • Tomislav Delic am 16.12.2012 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hmmm

    Ein Wunder. Schätze das Raab im vorraus bereits alles übte und wusste welche Diszipliene kommen werden wie bei den vorherigen Male auch. Nur dieses mal verlor er.

    einklappen einklappen
  • mikey am 16.12.2012 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    geh ans Limit

    so nah an 3.5 Millionen und du musst nur durch 2 Kubikmeter Steckmoos? Da musst du einfach ans Limit gehen und die volle Sau rauslassen!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • baar am 17.12.2012 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück

    war es NUR ein Bauer. Wäre es ein Akademiker, so wäre ich noch eifersüchtiger als sonst. Echt sympathisch, dass er vorher nicht reich war. Ehrlich ihr habt doch ein Problem!

  • Yves B. am 17.12.2012 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    "Schlag den..." in der Schweiz

    Frag mich häufig, ob so eine Sendung nicht auch in der Schweiz möglich wäre, nur um dann zum Schluss zu kommen, dass mir kein passender Schweizer Showmaster oder dergleichen mit ähnlich vielen Talenten und soviel Verbissenheit wie Raab einfällt. Allenfalls wäre ein "Schlag den Promi" mit wechselnden Kandidaten und Promis eine Möglichkeit oder gar eine Sendung, wo zwei "normale" Kandidaten gegeneinander antreten.

    • Mark am 17.12.2012 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Promis

      Und mit welchen Promis bitte?!

    • Bündner am 17.12.2012 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Was ist Raab?

      Welche Talente hat Raab?

    • Simon S. am 17.12.2012 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Bin deiner Meinung :)

    • ralph am 17.12.2012 23:12 Report Diesen Beitrag melden

      ich hab einen

      Kurt Äschbacher! dann gehört die Kohle sowieso gleich jedem herausforderer :D

    • Mia am 17.12.2012 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Allrounder..

      Stefan raab ist einfach der beste!! Er ist witzig, hat ein riesiges allgemeinwissen und hat einfach unterhaltungspotenzial!! Ich liebe diesen typen seit der ersten stunde ;-)

    einklappen einklappen
  • Hans am 17.12.2012 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Nur ein Bauer . . . . ?

    Das sieht man wieder was Quoten im TV für einen Wert haben! Mag es dem Bernd tausendmal gönnen. Raab kommt im Text 8 mal vor, und der überlegene Gewinner der 3,5 Mio. ehrlich verdient hat nur 2 mal, aber eben nur ein Bauer. Dies sagt mehr als alles andere über die Einstellung der Printmedien und des TV´s. Ich lach mich krumm Sat3 hat den falschen ausgelesen.

  • Happy Day am 17.12.2012 03:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raab vs Bernd

    Bernd hats total verdient. Der Mann ist wahnsinnig sympatisch. Aber eine Frage an den Sender: Wieso gibts sieben Autos für Einen, und nicht je ein Auto für sieben Gewinner?!?!?!

    • Joe Cool am 17.12.2012 09:34 Report Diesen Beitrag melden

      Name des Senders

      Ich denke dass hängt mit dem Namen des Senders zusammen Pro sieben...

    • egal am 17.12.2012 10:29 Report Diesen Beitrag melden

      Sendung schon mal geschaut?

      Für jede Sendung gab es ein Auto zu gewinnen, falls auch der Kandidat gewinnt. und da raab sechsmal hintereinander gewann, gabs am schluss 7 autos auf einen streich...

    • Snusr am 17.12.2012 10:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Weil es bis jetzt sieben shows gab, in denen raab gewonnen hat. Ist wie mit den koffern, warum gewinnt einer 7 koffer mit je 500'000 und nicht 7ben leute je einen? Ok ich finde es auch übertrieben 7ben autos für eine person, aber das ist offensichtlich das konzept.

    • R.W. am 17.12.2012 10:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Schlag sen Raab

      Nein 1 Auto pro Folge Schlag den Raab in der , Raab gewonnen hat.

    • ralph am 17.12.2012 23:14 Report Diesen Beitrag melden

      nicht zu eng sehen

      Die 7 Autos muss man ja nicht nehmen! Man kann sich den Wert natürlich auszahlen lassen.

    einklappen einklappen
  • Hans Raab am 17.12.2012 00:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raab ist der wahre Gewinner

    Also ich finde, dass die Spiele sehr zu Gunsten des Bauern waren! Aus zwei Hründen: 1. wo war das regelmässige Fahrzeug-fahren Duell? 2. Das letzte Spiel, bei dem es um reine Kraft ging?!?!? Also bitte, ein Taktisches Spiel wäre da eher würdig. Man wollte da einfach mal ein Feiertagsgeschenk machen... PS. Weiss einer, wieviel Raab bei einem Sieg kassiert?

    • Marcus Severus am 17.12.2012 09:37 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht unbedingt

      Ich glaube nicht unbedingt dass es im Sinne des Senders ist dass der Kandiat gewinnt und deshalb glaube ich auch nicht dass sie die Spiele bewusst so gewählt haben. Die kosten sind zwar mehr oder weniger immer gleich, je höher der Jackpot desto höher wird aber auch das Interesse der Zuschauer sein. Das Fahrzeugspiel hat zwar gefehlt, ansonsten denke ich aber nicht dass die Sendung gross anders war. Raab konnte dafür viele der Spiele schon vorher üben, bzw. hatte sie in früheren Sendungen schon und ein Bauer hätte bei Spielen wie Traktor- oder Baggerfahren vermutlich auch ganz gute Chancen

    einklappen einklappen