Ambrosio über GNTM-Christina

10. Mai 2018 18:13; Akt: 10.05.2018 18:13 Print

«Ich kann mich nicht an sie erinnern»

Die GNTM-Girls gehen taktisch vor, um zu punkten. Mit übertriebenem Selbstlob will Christina im Gespräch bleiben – und lässt Gast-Jurorin Alessandra Ambrosio damit kalt.

Wer bei GNTM seine Mitstreiterinnen überholen will, denkt sich eine Strategie aus. Tränen, Selbstlob oder Zurückhaltung – die Girls versuchen alles, um die Jury zu überzeugen. (Video: Tamedia/Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei «Germany's next Topmodel» geht es langsam, aber sicher ans Eingemachte: Acht Kandidatinnen sind noch übrig, vier von ihnen stehen in der Folge vom Donnerstagabend im Shoot-out. Beim Fotoshooting bekommen sie Unterstützung von Topmodel Alessandra Ambrosio (37) – und ernten Kritik.

Umfrage
Was hältst du vom strategischen Vorgehen der GNTM-Mädels?

«Ich kann mich nicht an sie erinnern», sagt Ambrosio über Kandidatin Christina (21), als sie zu deren Performance befragt wird. Seltsam, versucht Christina doch mit allen Mitteln, in Erinnerung zu bleiben: Sie lässt keine Gelegenheit aus, um sich und ihre gute Leistung in den Fokus zu rücken.

Christina ist nicht die einzige Kandidatin, nach einer bestimmten Strategie vorgeht. Wie Klaudia mit K (21) und Jennifer (mit J, 23) bei der Jury punkten wollen, siehst du oben im Video.

(anh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.