Youtube-Karriere

11. Mai 2018 15:51; Akt: 11.05.2018 15:51 Print

Das will Sara nach ihrem GNTM-Aus machen

Sara hat ihren Rauswurf bei GNTM zu Hause am TV mitverfolgt und dicke Tränen vergossen. Dennoch blickt die Zürcherin nun positiv in die Zukunft.

Bei «Germany's Next Topmodel» war am Donnerstag für Sara Schluss. Nachdem die ersten Tränen getrocknet sind, dankt sie ihren Fans für die Unterstützung. (Video: Tamedia/sara.topmodel.2018 via Instagram)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass es für Sara in der aktuellen Folge von «Germany's Next Topmodel» nicht für die nächste Runde gereicht hat, trifft die Kandidatin aus Zürich schwer: Dicke Tränen vergoss sie am Donnerstagabend zu Hause auf dem Sofa. Ihr Bedauern teilt Sara mit ihren knapp 100'000 Instagram-Followern.

Umfrage
War Sara Ihre Favoritin?

«Ich kann gar nichts sagen, ich bin einfach nur traurig», sagt die 24-Jährige in ihrer Insta-Story nach der Ausstrahlung des entscheidenden Moments, der bereits vor mehreren Wochen gefilmt wurde.

Im härtesten Shoot-out der Staffel musste sich Sara gegen drei Mitstreiterinnen beweisen: Auch Toni (18), Klaudia (21) und Jennifer (23) hatten in der Vorwoche nicht überzeugt, am Ende schickte Heidi Klum (44) nebst Sara auch Klaudia nach Hause.

Die Tränen sind getrocknet

Einen Tag nach ihrer GNTM-Niederlage ist Sara schon wieder zum Lachen zumute. «Neuer Tag und neues Glück», postet sie in ihrer Insta-Story. Und verrät, wie es nun für sie weitergehen soll: «Die, die mich kennen, wissen, dass das erst der Anfang ist.»

Gegenüber der «Schweizer Illustrierten Online» verrät Sara: «Ich werde meinen eigenen Youtube-Kanal eröffnen.» Mit diesem Plan tut sie es vielen anderen Kandidatinnen, die GNTM bereits verlassen mussten, gleich.

Der Fünfjahresplan steht

Die Bauzeichnerin Sara weiss genau, wie sie sich ihre Zukunft wünscht. «In fünf Jahren sehe ich mich als Mami und erfolgreiche Karrierefrau», gesteht sie dem Schweizer Magazin weiter.

Aktuell beschäftigt Sara jedoch immer noch die Frisur, die sie beim GNTM-Umstyling verpasst bekommen hat. Während für viele Mädchen ein Kurzhaarschnitt eine Katastrophe wäre, hätte sich Sara nämlich genau das gewünscht. «Ein Long Bob hätte mir echt gut gefallen.»

Wie Sara auf Instagram dicke Tränen vergiesst, sehen Sie oben im Video.

(anh)