«Fernsehleichen»

27. Dezember 2017 05:43; Akt: 27.12.2017 06:36 Print

Zahl der «Tatort»-Toten hat sich halbiert

Im Jahr 2017 kamen in 35 «Tatort»-Folgen 85 Menschen ums Leben. Das liegt weit hinter dem Rekordjahr 2016 zurück.

storybild

85 Tote in 35 «Tatort»-Folgen: Das Logo des Kultkrimis. (Archivbild) (Bild: Keystone/Christoph Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem absoluten Rekord an «Fernsehtoten» im Jahr 2016 hat sich im Jahr 2017 bei der Krimireihe «Tatort» die Zahl der Leichen auf 85 fast halbiert. Die Zählung nach allen 35 diesjährigen Krimis kommt von der Fan-Seite Tatort-Fundus.de.

Die «Tatort»-Folge mit den meisten Leichen – nämlich sechs – war der Kiel-Krimi «Borowski und das dunkle Netz» vom 19. März.

Im Jahr 2016 hatte es die Rekord-Leichenzahl von 162 in 37 Filmen gegeben. 2015 waren es 111 Leichen in 40 Krimis. 2014 wurden 150 Tote in 36 Filmen gezählt. Die ARD-Reihe «Tatort» gibt es seit 1970. Am zweiten Weihnachtstag lief mit der Weimar-Folge «Der wüste Gobi» – dem letzten «Tatort» des Jahres – insgesamt der 1040. Krimi der Reihe.

(chk/sda)