So einfach gehts

23. Juli 2017 09:01; Akt: 23.07.2017 09:01 Print

In 10 Schritten zum erfolgreichen Influencer

Dein Berufswunsch ist Influencer? 20 Minuten zeigt dir, wie es klappt. Mit Erfolgschancen von 110 Prozent. Mindestens!

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Haben dir unsere Tipps weitergeholfen?
27 %
29 %
44 %
Insgesamt 505 Teilnehmer

(net)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ortygiano am 23.07.2017 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unwort

    Bin dafür, dass das Wort INFLUENCER zum Unwort des Jahres erklärt wird und sämtliche Personen, die sich als solche bezeichnen, zu mehrjährigem Sozialdienst verdonnert werden. INFLUENCER = "Ich bekomme nichts auf die Reihe".

    einklappen einklappen
  • max62 am 23.07.2017 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Berufswunsch?

    Der Lacher heute!! Früher hiess das arbeitsscheu.

  • Urs am 23.07.2017 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Man ist jung, beliebt, überall vorne mit dabei, keine gescheite Ausbildung, kann sich irgenwann den Lebenswandel nicht mehr leisten und nicht mehr mithalten und ... wird ist und bleibt ein Sozialfall. Auch das ist möglich.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mia Weiss am 23.07.2017 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles auf Anfang

    Toll das Lifestyle Blogger wie LondonJames sich nicht als Influencer bezeichnen. Er hat seinen Blog beendet nach 15 Jahren und fängt wieder. Von null an. Lieber normal als gehypt.

    • Christoph am 24.07.2017 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mia Weiss

      Ja, hab ihn gestern per Zufall in Basel gesehen. Hab ihn kurz gefragt wieso er seinen Insta Account mit 6000 Followers nicht einfach umbenennt..? Statt alles zu verlieren. Er meinte, er will ganz neu anfangen. Von null. Auch wenns dann nur 200F sind. Lieber so oder gar nicht. Wow. Das finde ich persönlich super. Mein Respekt.

    • LittlePrincess am 24.07.2017 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mia Weiss

      Als LondonJames war er zwar sehr szenenbekannt aber als glennmaxted gefallen mir seine persönlichen Texte über das Leben, der Tod oder die Dating Tipps viel besser. Man kann sich besser identifizieren.

    • Thomas1994 am 24.07.2017 21:42 Report Diesen Beitrag melden

      Blogger vs. Influencer

      Ja voll der Szenityp. Hab den immer an Events mit seinen "Promi" Squad gesehen. Sei es dieser Clifford oder die Shawn Fielding beim Dinnieren. Aber er macht einen normalen Eindruck. Eine Michelle Krüsi hingegen blockte mich ab als ich ein Selfie mit ihr machen wollte. Andere sind viel netter, als diese grhypten. Z.b James hat einmal im Razzia Restaurant, zwar dankend abgelehnt aber mir seine Visitenkarte gegeben und auf Instagram am nächsten Morgen, ein persönliches Grussvideo geschickt. Ist nicht selbstverständlich.

    einklappen einklappen
  • susanna am 23.07.2017 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    grausam

    natürlich. Wer gross ist, soll Model werden. Egal, ob er oder sie schlank ist, gut genug aussieht und laufen oder posieren kann. Welch Blödsinn. Im übrigen sind Influencer arbeitsscheue Nichtskönner, denen eine Horde Gehirnloser nachläuft.

  • Triefnasiger Geiferluddie am 23.07.2017 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Influenzende Virenschleuder

    Menschen die mir Nippes verkaufen wollen gehören nicht zu meinem Freundeskreis!

  • Grain Wetski am 23.07.2017 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da hätte ich noch lieber...

    die Influenza in der Familie als einen Influencer.

  • Antwort am 23.07.2017 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Influenzer

    Nun das Ganze "influenziert" mich, dem keine weitere Aufmerksam zu schenken.