Einheitswährung Euro

29. Mai 2012 19:13; Akt: 29.05.2012 19:14 Print

Nicht geliebt, aber geduldet

Obwohl die Griechen nicht mehr so gut auf die EU zu sprechen sind, wollen 71 Prozent den Euro behalten. In Italien erklären 44 Prozent, der Euro habe dem Land keine Vorteile gebracht.

storybild

Heisses Eisen Euro. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Europäer lieben den Euro nicht, wollen ihn aber dennoch behalten. Zu diesem Schluss kam das Meinungsforschungsinstitut Pew nach einer Umfrage in fünf Ländern der Europäischen Union. Darin äusserten viele Befragte Zweifel am Euro und seinem Nutzen, wollten aber dennoch nicht zur alten Landeswährung zurückkehren.

In Griechenland, dem Zentrum der europäischen Schuldenkrise, wollten 71 Prozent der Befragten den Euro behalten. Nur 23 Prozent wollten die Drachme wieder einführen. Eine Mehrheit ist auch der Ansicht, der Euro sei gut für das Land gewesen. Grösser waren die Zweifel in Frankreich, Italien und Spanien. In Italien erklärten 44 Prozent, der Euro habe dem Land keine Vorteile gebracht, während 30 Prozent die Gemeinschaftswährung positiv betrachten.

Unter den fünf untersuchten Ländern gab es allerdings nicht eines, in dem mehr als 50 Prozent der Befragten sich hinter den Euro stellten. In Deutschland war die Anzahl der Befürworter grösser als die der Zweifler. Zwei Drittel der befragten Deutschen wollten den Euro behalten.

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • beat wenger am 29.05.2012 23:42 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Überraschung

    Ist doch klar lieben die Griechen den Euro, vorallem wenn er ihnen so grosszügig zur Verfügung gestellt wird. Schliesslich hat er ihnen in all den Jahren Wohlstand gebracht, ohne sich übermässig anstrengen zu müssen.

  • Martin am 29.05.2012 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmen die Aussagen?

    "Unter den fünf untersuchten Ländern gab es allerdings nicht eines, in dem mehr als 50 Prozent der Befragten sich hinter den Euro stellten." Heisst "sich hinter etwas stellen" nicht "dafür sein"!? Griechenland 71% und Deutschland 66.67% wären dann wohl je mehr als 50%, nicht?

    einklappen einklappen
  • Martin G. am 30.05.2012 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Institut?

    Schön dass ein US-Institut den Europäern sagen muss was Sache ist. Das gleiche gilt wenn die Merkel den USA oder der Obama der EU sagt wie sie deren Wirtschaft führen müssen :-) Einfach amüsant ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin G. am 30.05.2012 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Institut?

    Schön dass ein US-Institut den Europäern sagen muss was Sache ist. Das gleiche gilt wenn die Merkel den USA oder der Obama der EU sagt wie sie deren Wirtschaft führen müssen :-) Einfach amüsant ;-)

    • Supermario am 30.05.2012 12:40 Report Diesen Beitrag melden

      Interessenfrage

      Oder sagen will??? Ein starker Euro ist nun mal nicht im Interesse der Amis; die wollen die Möchtegernweltwährung Dollar protektionieren!

    einklappen einklappen
  • beat wenger am 29.05.2012 23:42 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Überraschung

    Ist doch klar lieben die Griechen den Euro, vorallem wenn er ihnen so grosszügig zur Verfügung gestellt wird. Schliesslich hat er ihnen in all den Jahren Wohlstand gebracht, ohne sich übermässig anstrengen zu müssen.

  • Martin am 29.05.2012 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmen die Aussagen?

    "Unter den fünf untersuchten Ländern gab es allerdings nicht eines, in dem mehr als 50 Prozent der Befragten sich hinter den Euro stellten." Heisst "sich hinter etwas stellen" nicht "dafür sein"!? Griechenland 71% und Deutschland 66.67% wären dann wohl je mehr als 50%, nicht?

    • Alex am 30.05.2012 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      gegen nicht hinter

      ich denke es sollte gegen heißen :)

    einklappen einklappen