Coop-Chef Joos Sutter

12. November 2012 05:03; Akt: 12.11.2012 06:43 Print

«2013 wird ein hartes Jahr»

Der Einkaufstourismus bleibt eine Herausforderung für die hiesigen Detailhändler. Doch Coop-Chef Joos Sutter setzt auf die Schweiz. Anders als Konkurrentin Migros will er nicht im Ausland einsteigen.

storybild

Joos Sutter, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Detailhändlers Coop, glaubt trotz schwierigen Zeiten an ein gutes Weihnachtsgeschäft. (Bild: Keystone/Archivbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grenztourismus und Discounter machen dem Schweizer Detailhandel zu schaffen. «2013 wird ein hartes Jahr», erklärt Coop-Chef Joos Sutter im Interview mit der Zeitung «Nordwestschweiz». Im Moment nehme der Einkaufstourismus noch immer leicht zu.

Sutter erwartet jedoch, dass sich die Situation etwa auf dem heutigen Stand einpendeln wird. «Der Einkaufstourismus wird ein stabiler Block bleiben, mit leichten Schwankungen nach oben und unten. Wir Händler stellen uns der neuen Situation.» Für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft jedoch gibt sich Sutter optimistisch: «Ich gehe davon aus, dass es ein gutes Geschäft wird», sagt er, «der Konsum war in den letzten Monaten recht stabil.»

Im Interview macht der Coop-Chef klar, dass er – im Gegensatz zur Konkurrentin Migros – nicht im Ausland in den Detailhandel einsteigen will. «Für uns kommt das nicht in Frage», so Sutter, «unser Geschäft ist die Schweiz.» Allerdings stellt Sutter in Aussicht, dass er «bei passender Gelegenheit noch die eine oder andere kleine Akquisition tätigen» will – dies, nachdem Coop im vergangenen Jahr Transgourmet übernommen und so den Umsatz um 8 Milliarden Franken erhöht hat.

(bee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus H. aus R. am 12.11.2012 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie du mir...

    Ob Coop oder Migros, ich hasse mittlerweile beide. Anstatt der schwindenden Kaufkraft gebührend Rechnung zu tragen, veranstalten sie konsumgebundene Wettbewerbe und demonstrieren ihre eigene Macht, indem sie einerseits durch Übernahmen ihre ohnehin inakzebtable Marktdominanz weiter ausbauen oder aber wie Migros das in der Schweiz erwirtschaftete Geld im Ausland investieren. So entgegnet man also dem Auslandtourismus, indem man einfach DASSELBE tut? 1:0 für Coop!

  • Chv am 12.11.2012 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Generika vs Original

    Coop und Migros kann man wie die Medikamente vergleichen. Bei Coop kriegt man das Original und im Migro das günstigere Generika. Wobei die Generikaprodukte nicht immer gleich im Geschmak sind wie die Originale. Auch kriegt man im Coop Produkte die es im Migro nicht gibt. Ich kaufe bei beiden ein und werde die deutschen Konkurenten nicht unterstützen. Ich liebe die CH und das CH-Volk . Ich werde die CH unterstützen und die CH-Arbeitnehmer wo ich kann.

    einklappen einklappen
  • Nella am 12.11.2012 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gesund und Frisch!

    Also ich koche geren gesund und frisch deshalb finde ich Migros und Coop top! Wer gerne die Kühltruhe füllt, soll doch nach Deutschland fahren, aber Pizza und Co ist nicht mein Ding! Und alle die sagen das Essen in Deutschland ist billiger kaufen doch gerne für die Kühltruhe ein und ihr habt recht eine Tiefkühlpizza ist wirklich viel günstiger in Deutschland. Aber am günstigsten ist selber gut kochen zu können, so spart man am meisten!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Geraldine H. am 13.11.2012 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Ausweichmöglichkeit für Familien

    Familien mit einem Durchschnittseinkommen haben heute faktisch keine Wahl mehr und müssen im grenznahen Ausland einkaufen, wollen sie Ende des Monats noch was sparen. Wenn man dann mal wieder bei einem Coop vorbeischaut, beschleicht einen das ungute Gefühl, als würde man sich an einer Messe für Investitionsgüter (die Salami bitte nur ablecken, ist viele zu teuer um gegessen zu werden ;-)) und nicht bei einem Detaillisten befinden. Sorry ... aber da kann einfach was nicht mehr stimmen. Und wegen dem ewigen Lohnargument - ich bin kein Pestalozzi - brauche nur günstige Produkte ;-) !!!

  • albert bänziger am 12.11.2012 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    vergleichen

    heute der kg preis von blumenkohl : migros 4.50 denner 3.25 aldi und lidl 2.90 alle aus der schweiz und nicht bio noch frafen?

    • Warmtalk am 13.11.2012 06:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Bumerang

      Ja, eine Frage: wer kann seriös zu diesem Preis produzieren? Die Preisschlacht ist ein riesen Bumerang!

    einklappen einklappen
  • Nojoke am 12.11.2012 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Coop darf stolz sein auf den

    Mill-Tower in Zürich. Eine Baubewilligung für einen solchen Standort verdient jeden Respekt.

  • Nella am 12.11.2012 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gesund und Frisch!

    Also ich koche geren gesund und frisch deshalb finde ich Migros und Coop top! Wer gerne die Kühltruhe füllt, soll doch nach Deutschland fahren, aber Pizza und Co ist nicht mein Ding! Und alle die sagen das Essen in Deutschland ist billiger kaufen doch gerne für die Kühltruhe ein und ihr habt recht eine Tiefkühlpizza ist wirklich viel günstiger in Deutschland. Aber am günstigsten ist selber gut kochen zu können, so spart man am meisten!

    • René am 12.11.2012 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Geliefert, verzollt zum halben Preis

      Wir haben sogar die Kühltruhe aus DE

    einklappen einklappen
  • René am 12.11.2012 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muster gefällig

    Ich arbeite im Einkauf. Letzten Samstag Clementinen Aktion. Lidl statt 1.99 nur 0.99 und Coop 2.80 statt 3.40. Die Frechheit ist ja, dass wir für das Kilo im Ankauf 0.36 bezahlen. Jetzt kann sich jeder selber ausrechnen wieviel wer daran verdient. Wir schreiben hier von Tonnen im 4stelligen Bereich. Klaro?