Kritik am Schoppen-Automat

25. Mai 2011 14:31; Akt: 26.05.2011 12:12 Print

«Die neue Baby-Nespresso ist teuer»

Mit Milchkapseln können Eltern das Fläschchen für ihr Kleinkind wie einen Kaffee zubereiten. Die Konsumentenschützer haben allerdings Vorbehalte.

storybild

Der letzte Schrei von Nestlé: Eine «Nespresso»-Maschine für Baby-Schoppen. (Bild: Nestlé)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Bereits vom ersten Tag an sollen Babys lernen, dass ihr bevorzugtes Getränk aus einer Maschine kommt, die aussieht wie eine Kaffeemaschine. Die «BabyNes», ein Produktesystem, das der Nahrungsmittel-Multi Nestlé am Mittwoch auf den Markt brachte, ersetzt das Stillen oder das aufwändige Zubereiten des Schoppens. Wie beim Nespresso-System stehen verschiedene Sorten von Kapseln, hier verschiedene Milchsorten, zur Verfügung. «BabyNes» gelangt vorerst nur in der Schweiz zum Verkauf, wie Nestlé bekannt gab.

Umfrage
Der Nahrungsmittel-Multi bringt das Kapselsystem «BabyNes» für Baby-Schoppen auf den Markt. Sechs verschiedene Milchkapseln stehen zur Verfügung. Finden Sie «BabyNes» eine gute Idee?
48 %
52 %
Insgesamt 1657 Teilnehmer

«Das Stillen des Babys ist besser»

Die Stiftung für Konsumentenschutz Schweiz (SKS) hat Vorbehalte gegenüber dem neuen Produkt. Grundsätzlich sei für ein Baby Stillen das Beste und Kostengünstigste. Das neue System von Nestlé mache es den Eltern zweifellos einfach und bequem, Babys und Kleinkinder per Schoppen zu ernähren. Da würden die Hinweise auf die Vorteile des Stillens auf der Homepage von BabyNes wenig nützen, meint Josianne Walpen, Leiterin Ernährung und Landwirtschaft des SKS. Die Absicht von Nestlé sei klar: Möglichst viel Absatz mit diesem neuen Produkt zu erzielen.

Zudem kann man an dem System dasselbe kritisieren wie beim Kaffee-System von Nestlé generell: Die neue Baby-Nespresso sei teuer - die Maschine kostet 250 Franken, ein einziger Schoppen offenbar 2 Franken. Man bindet sich an einen Anbieter, weil die Kapseln nur dort bezogen werden und man produziert damit viel Abfall. Walpen: «Zudem lernt man früh, dass Nestlé einen durch das Leben begleiten soll.»

(whr/hpa)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Auch ein Papa am 26.05.2011 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    Anmerkung am Rande

    Meine Frau kann aus medizinischen Gründen nicht stillen (ihre Medikamente sind nix für die Muttermilch) und überall wird sie als die schlimmste Mutter der Welt ausgegrenzt, weil sie den Schoppen rausholt und nicht die Brust. Sch**** Stillfanatiker kann ich da nur sagen...

    einklappen einklappen
  • Aber hallo am 25.05.2011 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Mumpitz

    Das ist ja so ein Mumpitz, den ich hier z.T. lese. Keiner ist verpflichtet, das ding zu kaufen, ne gute Idee ist es allemal und das Milchpulver ist bestimmt steriler (und gesünder) als das aus der 1 kg Packung, die wochenlang offen steht. Des weiteren wurde noch nie so viel Zeit zur Kindererziehung verwendet wie heute. Manchmal denke ich, weniger wäre mehr. Wer häufig Schoppen macht und den Mehrpreis nicht stört, der kriegt bestimmt ein gutes Produkt. Genauso wie Nespresso ein guter Kaffee ist..

  • Ricardo granda am 25.05.2011 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    Keim ahoi!

    Ich sehe schon die Keime aus der Maschine kriechen,weil sie nicht richtig gewartet und mit nicht sauberen Tüchern oder Schwämmen gereinigt wurde.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Auch eine Mutter am 26.06.2011 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gut aber eben nicht das Beste

    Stilen kann NICHT ersetzen, schon Mutter- Kind nähe,Wärme, Liebe, Zuneigung ausserdem Gesund und top sauber. Neue Maschine ist toll, sehr schnell wird sie aber zu einem Bakterien Herd. Das Baby hat schwache Immunsystem, nicht auszudenken was alles passieren kann. Ich hoffe, viele Mamis teilen gleiche Gedanken und überlegungen wie ich und geben weiterhin Ihrem Baby nur das besste, nämlich die Brust

  • Mutterdiana am 07.06.2011 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Stillen... Brust... Liebe... Zuneigung..

    Totaler Quatsch....

  • Andrea Mordasini, Bern am 30.05.2011 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Dinge, die die Welt nicht braucht!

    Ein weiteres Produkt für die Rubrik "Dinge, die die Welt nicht braucht". Solange Eltern jeden noch so überteuerten Humbuk haben und kaufen müssen, könnten die Hersteller kurzfristig Erfolg haben, längerfristig wohl nicht. In ein paar Wochen wird die ganze Kapsel-Hysterie Geschichte sein und kein Hahn bzw keine Eltern mehr danach krähen, sind die Kosten für die Maschine und die Kapseln doch immens! Wo bleibt denn der nötige gesunde Menschenverstand? Nichts für mich und meine Kids! Wir sind auch gross und stark geworden ohne unnötigen teuren Luxus und verhungert sind wir übrigens auch nicht :-)!

  • A.B. am 28.05.2011 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Wir verlieren den Bezug zur Natur

    Wir verlieren immer mehr den Bezug zur Natur. Keine künstliche, in der Fabrik hergestellte Kapsel mit toten Inhaltsstoffen wird je Muttermilch ersetzen können oder glaubt das ernsthaft jemand?

  • Bluesandy am 27.05.2011 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Und was ist Unterwegs

    Und was macht man, wenn das Baby mal unterwegs einen Shoppen benötigt? Kinder sind ja für gewöhnlich "Gewohnheitstiere" und sie begnügen sich dann ja nicht einfach mit einem anderen Shoppen(pulver)!