Raiffeisen-Chef

02. März 2018 13:08; Akt: 02.03.2018 15:16 Print

«Einer der schwierigsten Schritte in meinem Leben»

von Dominic Benz - Der Fall Vincenz erschüttert die Bank. Was das für sie bedeutet, erklärt der jetzige Lenker Patrik Gisel im Interview.

Patrik Gisel spricht über die Untersuchungen bei der Raiffeisen-Bank.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Raiffeisen-Bank-Chef Patrik Gisel stellte zu Beginn der Bilanzmedienkonferenz am Freitag klar: Es gehe um die Zahlen, nicht um Pierin Vincenz. Doch die Zahlen – so positiv sie auch sein mögen – interessierten die Anwesenden Medienleute nicht. So musste sich Gisel zwangsläufig zum Fall des Ex-Chefs der Raiffeisen äussern. «Ich bin ausserordentlich erschüttert über die Vorwürfe gegen Pierin Vincenz», sagt Gisel zu 20 Minuten.

Umfrage
Finden Sie, dass der Fall Vincenz dem Image von Raiffeisen schadet?

Ob der Fall Vincenz das Image der Bank beschädigt, was die Genossenschafter von Raiffeisen sagen und ob Gisel mit Vincenz noch Kontakt hat, sehen Sie im obigen Video-Interview.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oleg am 02.03.2018 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kurios

    Was ist denn das für eine kuriose Umfrage? Unnütze, unpassende Antwortmöglichkeiten. Einfach Ja oder Nein würde vollkommen ausreichen.

    einklappen einklappen
  • Mike am 02.03.2018 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    e-banking

    was haben die Fragen zu e-Banking und Android mit dem Artikel zu tun? Grosses Fragezeichen!

  • madeleine am 02.03.2018 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raiffeisen

    immer das gleiche, niemand ist schuld!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Realist am 02.03.2018 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von Genossenschaft zu Grossbank

    Das Schaffen von Vincenz wurde schon lange von einigen Fachleuten kritisch beurteilt. Er wollte unbedingt gegen den Willen und die Idee von Wilhelm Raiffeisen aus der sympathischen Genossenschaftsbank eine Grossbank machen. Die Rechtsform (Genossenschaft) ist heute dank ihm nicht mehr zutreffend.

  • Paul. am 02.03.2018 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gier überall

    Sogar die Steuerbehörden bedrohen uns.

  • Paul. am 02.03.2018 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Heiligenschein

    Bekommt er, made in China für 20 Cent.

  • Jost Bünzli am 02.03.2018 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Scheinheilig

    Post, SBB/elvetino, Raiffeisen etc. etc. hier müssten sämtliche Verwaltungsräte per sofort zurück treten und ersetzt werden! Wann wird endlich in der Schweiz wieder mit Anstand gearbeitet in diesen Firmen und wann hören wir in der Schweiz endlich auf immer alles schön zu reden und wann hören endlich diese Kollegen Gremien auf ! Säudeckeli-Säuhäfeli !

  • Ro sche am 02.03.2018 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es ist 5 vor 12

    wieviele Exzesse des Kapitalismuses braucht es noch bis er abgeschafft wird?

    • Realist am 02.03.2018 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ro sche

      Was wollen Sie? Kommunismus?

    einklappen einklappen