Thomas Jordan

21. Dezember 2017 13:42; Akt: 21.12.2017 14:41 Print

Das sagt der SNB-Chef zur Banknötli-Rettung

Die Landqart AG stellt das Papier für die neuen Noten her. Nun kauft die SNB die Firma. Was dahintersteckt, erklärt SNB-Chef Thomas Jordan im Interview.

Thomas Jordan nimmt Stellung. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) kauft die in Schieflage geratene Landqart AG. Das Unternehmen stellt das Papier-Substrat her, aus dem die neue Banknoten-Serie gemacht ist. «Die Firma hat einen grossen Kunden verloren und ist in ein Liquiditätsproblem geraten», sagt SNB-Chef Thomas Jordan zu 20 Minuten. Es habe das Problem bestanden, dass die Firma hätte liquidiert werden müssen.

Was genau hinter dem Kauf steckt und was das für die Nötli bedeutet, sagt Jordan im Video-Interview oben.

(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franz Moser am 21.12.2017 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    gute Entscheidung

    Der Entscheid ist gut für die LandQart AG. Dadurch gibt es einen neuen VR, die GL wird sicher unter die Lupe genommen und die Strategie der GL von den letzten Jahren. Selbst wenn Köpfe rollen in den oberen Etagen, dies ist gut für eine Neuorientierung. Diejenigen, welche sich zu sicher gefühlt haben, wegen dem grossen Kunden, die werden nun zittern müssen. Haben es aber nicht anderst verdient. Denn die Mitarbeiter haben alles getan und schon Lohnkürzungen und schonmal Kurzarbeit mitgemacht. Nun sollen die "Manager", einer davon ein HSGler, die Köpfe hinhalten.

    einklappen einklappen
  • Mario am 21.12.2017 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo SNB

    Zuviel Firmen werden ins Ausland verkauft. Gut kommt die Landquart AG wieder in Schweizer Hand.

  • sponti am 21.12.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte den Firmenkauf in Euro bezahlen

    Davon hat die SNB ja genug. Finde es ok, dass sie ihre Bezugsquelle fürs Papier sichern.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • rene am 22.12.2017 06:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schützende Hand

    Es ist Super das wir eine SNB haben, die haben der Wirtschaft schon genug geholfen....und hoffentlich auch in Zukunft...

  • Bruno Hochuli am 21.12.2017 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sie mussten es tun.

    Die SNB musste aus Sicherheitsgründen diese Firma kaufen. Denn das Rezept der Notenherstellung sollte nicht jeder kennen. Ich wünsche der Firma und der SNB mit diesem Deal viel Glück und Erfolg

  • koerthis am 21.12.2017 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch!!!

    Herr Jordan ist der Meinung das Buchgeld geschöpft durch privaten Banken besser sei als wenn dies die SNB schaffen würde. (Siehe Vollgeld) Nun bin ich etwas verwirrt, 90% unseres Geldes ist privat durch Banken geschöpftes Buchgeld, 10% ist echtes SNB Geld. Ich meine auf die 10% echte CHF in Form von Bargeld kann man doch verzichten wenn das Bankenbuchgeld so super ist wie Herr Jordan uns erzählt. Da muss man doch nicht noch Zulieferer retten die altes doofes Bargeld ermöglichen! Lieber spart man sich diese Ausgabe für die nächsten Bankenrettungen die demnächst anstehen.

    • Orell am 21.12.2017 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @koerthis

      wir halten uns immer noch am Papier-Geld; oder bezahken sie schon mit Bitcoins?

    • koerthis am 22.12.2017 05:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Orell

      Ich denke die meisten haben den Inhalt meines Kommentars nicht richtig verstanden, habe mich da wohl moch zu wenig ironisch ausgedrückt. Natürlich ist Bargeld m.M. das einzig wahre! Wenn es nach mir ginge müsste jegliches Buchgeld auf unseren Konten mit Bargeld oder SNB Buchgeld hinterlegt sein und die Geldmenge wiederum angepasst an die REALE Wirtschaftsleistung. Ich finde es super hat die SNB ihren Zulieferer gerettet, aber dieser Entscheid kommt nicht von Jordan, der am liebsten nur noch ungedecktes Banken-Buchgeld hätte, sondern ist gesetzlicher Auftrag der SNB.

    einklappen einklappen
  • B. Ybetg am 21.12.2017 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Grossartige Retter

    Wo Helden und Retter erscheinen da stinkt es meistens bis zum Himmel.

  • Hato44 am 21.12.2017 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Papier für neue Banknoten

    Beim Papier der neuen Banknoten erstaunt dieser Konkurs kaum... das bricht ja von anschauen u fühlt sich an wie ein Plastiksack...