Börsenwert

12. April 2017 12:09; Akt: 12.04.2017 12:09 Print

Tesla holt Branchen-Leader General Motors ein

51 Milliarden Dollar ist Elon Musks Autofirma wert – damit liegt sie nun gleichauf mit General Motors. Und das, obwohl Tesla bisher Verluste schreibt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat General Motors (GM) als wertvollsten amerikanischen Automobilkonzern an der Börse eingeholt. Erstmals erreichte der Börsenwert der Firma von Starunternehmer Elon Musk 51 Milliarden Dollar und zog so mit GM gleich. In der vergangenen Woche hatte Tesla bereits Ford, den am Umsatz gemessen zweitgrössten US-Hersteller, hinter sich gelassen.

Teslas Aktienkurs ist seit Jahresbeginn um über 40 Prozent gestiegen. Anleger hoffen auf eine erfolgreiche Eroberung des Massenmarkts mit dem Model 3 – Teslas erstem Mittelklassewagen, der im September in die Serienfertigung gehen soll.

«Die Leute lieben Tesla einfach»

«Wir befinden uns in einer neuen Ära der Autoindustrie», sagte Analyst Efraim Levy von der Ratingagentur Standard & Poor’s. Tesla sei mit seinen Elektroautos zum Synonym für saubere und selbstlenkende Autos geworden. «Die Leute lieben Elon Musk und Tesla einfach.»

Trotz des Höhenflugs an der Börse hat Tesla seit der Gründung 2003 noch nie einen Jahresgewinn geschrieben. In den letzten fünf Jahren summierten sich die Verluste auf rund 2,3 Milliarden Dollar. Ford verdiente in diesem Zeitraum etwa 26 Milliarden Dollar.

Dass Tesla trotz miserabler Zahlen an der Börse derart gut gehandelt wird, erklärt David Whiston von der Beratungsfirma Morningstar mit den guten Zukunftsaussichten des Geschäftsmodells. «Die Märkte interessiert der potenzielle Marktwert der Tesla-Geschäfte mehr als der tatsächliche Gewinn und der Cashflow», sagte Whiston zur Berner Zeitung. «Im Moment gibt es nichts, was Tesla bremsen würde.»

Tesla will 500'000 Autos ausliefern

Ob Tesla seine herausragende Bewertung an der Börse auch in richtige Gewinne ummünzen kann, wird sich in diesem Jahr zeigen. Firmenchef Elon Musk hat angekündigt, dass er bis Ende 2018 ganze 500'000 Autos des neuen Model 3 ausliefern werde.

(pam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Noldi Schwarz am 12.04.2017 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Fakten statt Illusionen

    Tesla hat letztes Jahr gerade Mal 76,000 Autos verkauft. In China wurden letztes Jahr 870,000 E-Autos produziert. Das sind 43% des Weltmarktes. Zudem gibt es in China bereits 75 verschiedene E-Modelle und 2016 wuchs der Markt um 69%. Von solchen Zahlen können europäische und amerikansiche Hersteller nur träumen. Und nicht zu vergessen, die chinesische Tencent Holding hat kürzlich für 1,8 Mia. $ 5% der Aktien von Tesla gekauft. So läuft der Hase...

    einklappen einklappen
  • Leo am 12.04.2017 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Marktkapitalisierung ist nach der Zukunft gerichte

    Nokia verkaufte auch mal mehr als die IPhones.

  • Queen am 12.04.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    The Show must go on!

    Ottomotor = Wirkungsgrad von max. 27%. Jeder der tankt wirft 73% der gekauften Energie einfach in den Müll. Diese Energie kommt nie mehr wieder zurück! Dieser kann auch heute mit den modernsten Motoren nicht geändert werden. VW und Audi versuchen es sogar auf 29% zu Erhöhen, bravo! E-Autos haben eine WG von mind. 83%. Da ist die Frage nach Nachhaltigkeit klar vorgegeben. Die Zukunft ist jetzt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Griechischer Wein am 13.04.2017 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Börsenkurs für Wen?

    Die 2000 Watt Gesellschaft kann sich kein E-Auto leisten. Die Leistung von E-Fahrzeugen in Joule umrechnen und staunen...... 2 Tonnen zu bewegen braucht immer gleich viel Energie.... in der Herstellung und im Betrieb. Recycling??? Industrieprodukte unterliegen leider dem Erneuerungszyklus.... alle und alles. Das Neue ist immer "Besser" kostet mehr und hält weniger lang. .....auch ein Tesla hält nicht 50 Jahre. Nachhaltige Fahrzeuge sind leicht und funktionieren sehr lange bei geringem mechanischen Verschleiss. (Motor, Fahrwerk und Carosserie) SBB, Tesla, oder VW sind alle nicht nachhaltig. VW und Audi zB sind im Schnitt 19 Jahre in Betrieb und zugelassen. Bis jetzt ist alles alter Wein in neuen Schläuchen!! Stell Dir vor, du machst den benötigten Wasserstoff/Browngas im Moment, im Fahrzeug, wenn Du fährst....... und hinten kommt Wasser raus. Keine Tankstelle, keine Ladestationen, keine Kraftwerke keine Energiesteuer und der Börsenkurs ????

  • Adrian am 13.04.2017 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    HOCH LEBE TESLA

    Ich find TESLA echt ein sexy auto ! Weiter so! WillKommen in der zukunft TESLA

  • Karl am 13.04.2017 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    E-Autos

    Für mich ist klar E-Autos werden sich auf dem Markt etablieren. Noch stockt es, da der Preis zu hoch und die Wertschätzung der Abnehmer noch nicht das Maximum erreicht haben. Aber Technologie entwickelt sich, die Effizienz steigt, die Produktdifferenz ist offensichtlich, irgendwann wird nicht mehr nur das umweltfreundliche Kundensegment bedient. Wenn E-Autos an Ästhetik, Design und Kraft zunehmen und es verschiedene Preissegmente gibt, bin ich zuversichtlich, dass der Marktanteil wachsen wird.

  • MasterMind am 13.04.2017 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seifenblase?

    Von Kapitalmärkten und Börsen, habe ich nur wenig Ahnung. Aber eins weiss ich, 57Milliarden, oder eine Fantastillion Börsenwert ist nur Schall und Rauch. Diese Werte können innert weniger Stunden, oder Tagen ins bodenlose Nichts fallen. Übrig bleibt der Sachwert von Bürogebäuden, Grundstücken und Fabrikgebäuden, wenn überhaupt. Denn das meiste ist ja sowieso geleast.

    • Jean Weiss am 13.04.2017 21:23 Report Diesen Beitrag melden

      Seit facebook und co

      solltest du wissen dass auch potentieller Wert an der Blrse mit eine Rolle spielt.

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 13.04.2017 00:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tesla vor, noch ein Tor

    Was zu erwarten war. Tesla hat nun mal einen Technovorsprung.