Implantierter Mikrochip

20. Juni 2017 09:55; Akt: 20.06.2017 10:09 Print

Schweden lanciert erstes Zugbillett unter der Haut

Pendler in Schweden können ihr Billett mit ihrem implantierten Mikrochip im Zug kaufen. Dies ist das erste derartige Reiseticket weltweit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Schweden tragen geschätzt 2000 Menschen einen Chip unter der Haut. Der dient als Kreditkarte, aber auch als Wohnungs- und Autoschlüssel. Seit Anfang Juni kann er auch als Zugbillett eingesetzt werden: Kondukteure der staatlichen Bahngesellschaft SJ scannen den Chip bei Pendlern, wie die britische Zeitung «Independent» berichtet.

Die Zugfahrer müssen zuvor bei der staatlichen schwedischen Bahngesellschaft SJ als Kunden registriert sein. SJ erwartet bei seinem ersten digitalen Transplant-Mikrochipangebot weltweit die Teilnahme von rund 200 Leuten. Dies sind 10 Prozent der Transplant-Träger.

Digitalisierte Bahn

«Als Nordeuropas grösste Bahngesellschaft und eines der wichtigsten digitalen Unternehmen von Schweden stehen wir an der Spitze der technischen Entwicklung», zitierte die Zeitung einen SJ-Sprecher.

In Schweden laufen lediglich noch zwei Prozent der Käufe per Cash, der Rest erfolgt via Kreditkarte oder andere mobile Zahlungsmöglichkeiten.

(ish)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gerry am 20.06.2017 10:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bin berunruhigt

    sehr beunruhigende Entwicklung hin zur totalen Überwachung der Bürger

    einklappen einklappen
  • Nostra Meier am 20.06.2017 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Zukunft

    Schon bald ist jeder ohne Chip verdächtig! Schöne neue Welt ...

    einklappen einklappen
  • meeseeks am 20.06.2017 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bitte nicht

    ich möchte nie gechipt werden, auch nicht in 30 jahren!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mesut am 20.06.2017 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krass

    Und dann gobts wirklich noch Leute, die andere als Verschwörungstheoretiker beschimpfen.. obwohl fast alles zutrifft.

  • Caro123 am 20.06.2017 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Big brother is watching you

    Ich bin noch keine zwanzig Jahre alt und frage mich echt, wie das in Zukunft weiter gehen soll... Wir mutieren langsam aber sicher zu digitalen Zombies.

  • jch am 20.06.2017 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Idee!

    Tolle Idee man sollte alle Menschen chipen, dann hätten wir weniger Verbrechen und eine bessete Welt! Wer sich "korrekt" verhält hat ja nichts zu befürchten, oder?

  • Kampfsau am 20.06.2017 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auslesegeräte sind die eigentliche Schwachstelle

    NFC Chips sind nicht leicht abhörbar, da sie nur auf eine kurze Distanz kommunizieren können, aber die Auslesegeräte können manipuliert sein und bergen daher ein grösseres Sicherheitsrisiko. Dieses Sicherheitsrisiko zu minimieren oder gar zu eliminieren lässt sich wohl unmöglich realisieren. Man müsste den Quellcode offenlegen und es auch schaffen, dass jegliche Berarbeitsungsversuche blockiert werden. Dann werden aber immernoch persönliche Daten ausgelesen, was zwangsweise nötig ist. Daher werde ich NFC Chips niemals benutzen oder gar EINPLFANZEN! lassen.

    • Bartli am 20.06.2017 19:05 Report Diesen Beitrag melden

      The Circle

      Buch und Film the Circle, erinnert mich auch an das was da auf uns zukommt oder schon ist. Hollywood bereitet vor und/oder zeigt auf.

    einklappen einklappen
  • Onkel Albert am 20.06.2017 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    "Time"

    Solche News erinnern mich jeweils an den Film "Time", mit Timberlake. Und die Handlung wird immer realistischer ...