Marathons & Co

06. April 2010 22:19; Akt: 06.04.2010 19:21 Print

Goldgrube für die Zeitmess-Firmen

von Elisabeth Rizzi - Am Sonntag starten wieder über 5000 Läufer zum Zürich Marathon. Profiteure des Breitensport-Booms sind die Zeitmess-Firmen.

storybild

Viktor Röthlin auf der Jagd nach neuen Rekordzeiten. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Einerseits wird die Gesellschaft immer dicker, andererseits aber auch immer gesundheitsbewusster. Bereits 800 000 Personen in der Schweiz joggen. Laut der Vereinigung Swiss Runners nehmen 300 000 bis 400 000 Leute an Laufwettkämpfen teil. Und während Marathonläufer bis spät in die Achtzigerjahre als Spinner abgetan wurden, startet am Sonntag wieder eine Masse von über 5000 Personen am Zürich Marathon.

Profiteure des Fitnesstrends sind Zeitmess-Firmen. So wächst etwa die vor allem in Deutschland und den Beneluxländern tätige Bibchip jährlich um 30%. Hierzulande gehört das Geschäft mit Sportlerdaten allerdings vor allem der solothurnischen Datasport. Geschäftsführer Claudio Galasso verzeichnet ebenfalls 10-prozentige Teilnehmerzuwächse. Data­sport macht mit Zeitmessung, Teilnehmerverwaltung und Startnummerndruck jährlich 8 Mio. Fr. Umsatz und deckt nach eigenen Angaben 80% des Schweizer Massenmarktes ab; unter anderem den Zürich Marathon. Der Teilnehmerboom dürfte allerdings abflachen. «Ich erwarte eher eine Teilnehmerverlagerung als die Schaffung neuer Veranstaltungen», so Galasso. Schon jetzt zeichnen sich Verlierer ab: Langlauf-, Duathlon- oder In­line­wettkämpfe. Datasport expandiert nicht zuletzt deshalb ins Ausland und hat dabei seit 2006 um 50% zugelegt. Ein Viertel des Umsatzes wird bereits ausserhalb der Schweiz generiert.