Lieber Phil Geld

14. Juli 2013 18:04; Akt: 14.07.2013 18:04 Print

Zahlt mir irgendwer eine neue Lehre?

Mia (25) würde gerne einen anderen Beruf ausüben. Doch sie ist auf finanzielle Hilfe angewiesen. Was kann sie tun?

storybild

Mia fühlt sich in ihrem Job nicht wohl. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Mit meiner Erstausbildung (KV-Lehre) bin ich leider überhaupt nicht zufrieden. Gerne würde ich einen ganz anderen Beruf ausüben. Ist es möglich, eine neue Lehre oder gar ein Studium zu machen und dafür finanzielle Unterstützung zu erhalten? Miete und anderes müssen ja irgendwie bezahlt werden. Und auf finanzielle Unterstützung von meiner Familie kann ich nicht zählen.

Liebe Mia

Da du mit der kaufmännischen Lehre bereits eine Erstausbildung abgeschlossen hast, sind deine Eltern gemäss Art. 276/277 ZGB nicht mehr verpflichtet, dich für die Weiterbildung zu unterstützen. Ausnahme: Hättest du schon vor der Volljährigkeit zumindest in den Grundzügen deine «höheren» Berufsabsichten geäussert, würde die Fortsetzung als Erstausbildung gelten. Wie du aber schreibst, ist deine Familie ohnehin nicht in der Lage, dich finanziell zu unterstützen.

In diesem Sinn wirst du ein Stipendium oder einen Ausbildungskredit beantragen können. Einerseits vergibt der Staat diese Gelder. Die Vergabe ist kantonal geregelt. Einige Kantone gewähren auch für Zweitausbildungen Stipendien, andere lediglich ein Darlehen. Darlehen müssen verzinst zurückbezahlt werden, wogegen ein Stipendium unentgeltlich ist. Die für dich zuständige Stelle findest du hier. Daneben gibt es auch private Geldgeber. Allen voran sind das Fonds und Stiftungen.

Gewisse Banken gewähren darüber hinaus einen Ausbildungskredit. Diese sind in der Regel vom elterlichen Einkommen und Vermögen unabhängig, müssen aber zu 100 Prozent zurückgezahlt werden. Die Konditionen sind zudem weit weniger vorteilhaft als ein staatliches Darlehen. Ein Vergleich zwischen den verschiedenen Angeboten lohnt sich. Der Betrag muss mit Zinsen nach Ausbildungsabschluss zurückgezahlt werden.

Sparen kannst du allenfalls auch, indem du die zweite Ausbildung schnell absolvierst: Mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis besteht die Möglichkeit, in einem verwandten Beruf eine zweite Lehre in verkürzter Form anzuhängen (ein Jahr weniger Ausbildung). Das würde sich auch in tieferen Kosten niederschlagen.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Meine Schwester hat nach ihrer KV-Lehre auch nochmals neu angefangen und eine zweite Lehre als Tierpflegerin angefangen. Das, obwohl sie schon ein Jahr lang auf ihrem ursprünglich gelernten Beruf gearbeitet und normal verdient hatte. Sie hat ihre zweite Lehre ohne finanzielle Unterstützungen durchgezogen und hat während dieser Zeit auf vieles verzichtet. Abends und am Wochenende hat sie Pizza ausgetragen und sich so nebenher noch was dazuverdient. Mittlerweile ist sie mit ihrer Ausbildung fertig, arbeitet als Tierpflegerin und ist glücklich. Ich habe sie für ihren Mut schon immer bewundert. – Fleur

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nora T. am 15.07.2013 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Zu früh entscheiden

    An alle die Klagen, dass es eine Zumutung ist, dass der Staat die Umschulung / Zweitausbildung bezahlt: Ich finde es eine Zumutung, dass man mit 14 entscheiden muss, ob man eine Berufslehre machen will, oder an die Uni geht. Wer weiss schon mit 14 was er den Rest seines Lebens machen will? Mir wurde die Kanti "verwehrt", weil ich kein Französisch spreche. Dafür aber 5 andere Sprachen. Ich überlege mir derweil ins Ausland zu gehen und dort die Maturität nachzuholen (ohne Französisch) damit ich in der Schweiz ein Studium im technischen Bereich (welches kein Französisch erfordert) beginnen kann.

  • Mani am 15.07.2013 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch?

    Wenn ich diese Kommentare hier lese, läuft es mir ja kalt den Rücken runter! Mein Gott! Von wegen Sozialstaat! Gerne unterstütze ich durch meine Steuern (und die sind hoch!) jemanden der sich weiterbilden will und so allenfalls später auch mehr verdient, also dann auch mehr Steuern zahlt! An die ganzen altklugen Leute die sich hier aufregen: Wer zahlt eure AHV? Wenn jemand am Schluss mehr verdient kommt das auch Euch zugute!

  • viel glück am 15.07.2013 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    ermutigung wär angebrachter!

    achja alles jungen sind gleich und geben ihr geld für parties aus! natürlich... und ihr wart ja keinen deut besser als ihr auch noch jung wart! unterstützung wäre hier angebracht... ich hab selbst nebenberuflich noch eine zweitausbildung gemacht. es war hart, hab 100% gearbeitet und nebenbei noch gejobbt... es ging, aber länger als 2 jahre hätt ich das nicht durchgehalten! viel glück und viel mut für deinen neuen weg!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas am 15.07.2013 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Volljährig = Eigen-Selbstverantwortung

    Kindergarten-Zeit ist vorbei - jetzt wird wieder in die Hände gespuckt das fördert das Brutto-Sozial-Produkt.

  • Mani am 15.07.2013 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch?

    Wenn ich diese Kommentare hier lese, läuft es mir ja kalt den Rücken runter! Mein Gott! Von wegen Sozialstaat! Gerne unterstütze ich durch meine Steuern (und die sind hoch!) jemanden der sich weiterbilden will und so allenfalls später auch mehr verdient, also dann auch mehr Steuern zahlt! An die ganzen altklugen Leute die sich hier aufregen: Wer zahlt eure AHV? Wenn jemand am Schluss mehr verdient kommt das auch Euch zugute!

  • Anatoli Trissow am 15.07.2013 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reiche

    Es gibt genug Reiche, die dir das Studium bezahlen können. Ich glaube, zu studieren ist ein Menschenrecht.

  • viel glück am 15.07.2013 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    ermutigung wär angebrachter!

    achja alles jungen sind gleich und geben ihr geld für parties aus! natürlich... und ihr wart ja keinen deut besser als ihr auch noch jung wart! unterstützung wäre hier angebracht... ich hab selbst nebenberuflich noch eine zweitausbildung gemacht. es war hart, hab 100% gearbeitet und nebenbei noch gejobbt... es ging, aber länger als 2 jahre hätt ich das nicht durchgehalten! viel glück und viel mut für deinen neuen weg!

  • Ralf Müller am 15.07.2013 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Stolz

    Mit 25 hast du ca 5'500 im Monat (evt noch mehr) Sorry da kann man was auf die Seite legen und die neue Ausbildung selber bezahlen. Da hat jemand kein bisschen Stolz. So jemanden würde ich nie einstellen