«K-Tipp»

03. Mai 2011 22:22; Akt: 03.05.2011 22:31 Print

Petition gegen hohe Handytarife

Telefoniert ein Schweizer Tourist in Griechenland mit seinem Handy nach Hause (Roaming), wird es teuer.

storybild

Wenn es nach dem K-Tipp geht sollen Roamingabrechnungen zu keinem Frust mehr führen. Foto: colourbox.com

Zum Thema
Fehler gesehen?

Je nach Anbieter zahlt er pro Minute bis zu 2 Franken. Ein Italiener kommt viel günstiger weg: Aktuell kostet ihn ein Anruf nach Italien 55 Rappen pro Minute. Ab dem 1. Juli wird der Unterschied noch grösser. Dann werden in allen Ländern der Europäischen Union (EU) die Roaming-Gebühren gesenkt. Für Schweizer, die im Ausland mit dem Handy telefonieren, wird es ab diesem Datum preislich noch extremer, wie der «K-Tipp» errechnet hat: Wir würden dann im Vergleich zu EU-Bürgern bis zu fünfmal so viel bezahlen. Der «K-Tipp» lanciert deshalb zuhanden von Kommunikations-Ministerin Doris Leuthard eine Petition gegen überrissene Handytarife im Ausland.
Petitionsformulare können heruntergeladen werden auf
www.ktipp.ch