Paid Post

02. September 2017 17:38; Akt: 02.09.2017 17:38 Print

Erste Wohnung – welche Versicherungen brauchts?

Die erste eigene Wohnung verändert vieles – auch die Situation in Sachen Versicherung. Die Comparis-Experten erklären, was junge Leute unbedingt beachten sollten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leser Matthias aus St. Gallen: Ich bin gerade in meine erste eigene Wohnung gezogen. Bisher war ich immer über meine Eltern versichert. Ich habe gehört, dass ich neben der Krankenkasse auch noch eine Hausrat- und Haftpflichtversicherung brauche. Muss ich diese Versicherungen wirklich abschliessen?

Comparis-Versicherungsexperte Andreas Lüber: Wenn man die erste eigene Wohnung bezieht, gehen die Versicherungen vor lauter Vorfreude und Umzugsstress schnell unter. Es ist aber wichtig, dass man daran denkt, sich zu versichern – denn ab dem Zeitpunkt des Auszuges ist man nicht mehr über die Versicherungen der Eltern gedeckt. Weder die Hausrat- noch die Haftpflichtversicherung sind in der Schweiz obligatorisch, aber die meisten Vermieter verlangen von einem Mieter, dass er zumindest eine Haftpflichtversicherung hat.

Die Privathaftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, sie gehört zur Grundausstattung und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. Sie bezahlt Schäden, die man anderen Personen oder deren Gegenständen zufügt. Wenn man als Mieter in der Wohnung zum Beispiel das Lavabo beschädigt oder das Fenster kaputtmacht, dann kommt die Privathaftpflichtversicherung dafür auf. Der Selbstbehalt beträgt in der Regel 200 Franken und für eine relativ kleine Prämie ist im Schadensfall eine sehr hohe Summe abgedeckt. Insbesondere Schäden, die man zum Beispiel bei einem Unfall anderen Personen zufügt, können sehr schnell sehr teuer werden und ohne Haftpflichtversicherung unter Umständen in den finanziellen Ruin führen.

Die Hausratversicherung deckt Schäden am eigenen Hausrat, die durch Feuer, Wasser und Einbruchdiebstahl verursacht werden. Als Hausrat gelten zum Beispiel Möbel, Kleider und Elektronikgeräte. Je nach Versicherung beträgt der Selbstbehalt 200 bis 500 Franken. Es können je nach Versicherung verschiedene Zusatzdeckungen ausgewählt werden, die zum Beispiel auch Glasbruch oder einen Diebstahl ausserhalb der eigenen vier Wände versichern.

Der wichtigste Tipp: Unbedingt den Zusatz «einfacher Diebstahl auswärts» in die Versicherung integrieren, dann ist man auch unterwegs geschützt, wenn einem etwas entwendet wird. So wird sogar ein gestohlenes Velo zum Neuwert ersetzt. Aber Achtung: Verlorene und verlegte Gegenstände werden nicht ersetzt. Am besten erstellt man eine Liste und ermittelt den Wert des ganzen Hausrates und entscheidet, welche Versicherungssumme Sinn macht.

Neben der Krankenversicherung sollte man also auch eine Privathaftpflicht- und Hausratversicherung abschliessen. Es lohnt sich, verschiedene Anbieter zu vergleichen, um das optimale Angebot zu finden. Hausrat und Privathaftpflicht werden meistens zusammen in einem Paket angeboten, können aber auch einzeln abgeschlossen werden.

Vergleiche auf comparis.ch und finde die optimale Hausrat- und Haftpflichtversicherung.

Noch auf der Suche nach einer Wohnung? Die Immobiliensuchmaschine von comparis.ch fasst alles Inserate der grössten Immobilienportale zusammen.

Dieser Inhalt wurde von Comparis.ch erstellt.

(20M)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tristan72 am 02.09.2017 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Privathaftpflicht ....

    Es sollte Pflicht sein, eine Privathaftpflicht Versicherung zu haben, das Wort sagt es ja schon!

    einklappen einklappen
  • D.C. am 02.09.2017 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung Radler!

    Seit der Aufhebung der Velovignette übernimmt die PHV den Schaden an Sachen und Personen. Schon deshalb allein ist es ein muss. Ausser man will das Risiko eingehen, dass man den Rest des Leben Schulden hat.

  • Eve Loosli am 02.09.2017 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtsschutz- Versicherung...

    ... kann auch wichtig sein, neben denn anderen Versicherungen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Versicherte am 04.09.2017 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Unbedingt Hausrat

    In meinem Heimatdorf hat eine am Existenzminimum lebende Familie versehentlich das Holzhaus abgefackelt, in dem sie zur Miete wohnte. Aus Spargründen war keine Hausratversicherung vorhanden. Die standen danach vor dem Nichts. Eine Bekannte von mir hatte keine Privathaftpflichtvers. und als sie ein Fenster in der Mietwohnung kaputt machte, bekam sie eine Rechnung über mehrere Hundert Franken, die sie nicht bezahlen konnte. Das sind zwei Versicherungen, von denen man froh ist, wenn man sie nie braucht und dem Himmel dankt, dass man sie hat, wenn man sie doch braucht.

    • Tom68 am 04.09.2017 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Versicherte

      Nicht nötig. Bin seit über 30 Jahren in Mietwohnungen und hatte noch nie eine Hausrat. Bei einem Haus sieht es anders aus. Privathaftpflicht und evt. Verkehrsrechtschutz reichen. Ferien sind über Kreditkarte versichert...

    einklappen einklappen
  • Rolf am 03.09.2017 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Am liebsten keine

    Ist wie bei den KKs. Beim Zahlen ist man taub oder lässt die Zeit verstreichen. Aber wenn es um Angebote geht, rennen die einem die Bude ein.

  • MrSwiss am 03.09.2017 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben ALLE die gleichen Schutz- und Aucherheitsbed

    Wieso sollten Experten wissen, was jemand braucht und was nicht, ohne eine fundierte Bedarfsabklärung zu machen? Tolle Arbeit machen diese selbst ernannten Experten! Glaubt ja nicht alles. Die sind idR alle gekauft!

  • Snooker am 03.09.2017 13:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorgenfrei durchs Leben

    wenn man par 100'000.- mit 200.- bis 400.- im Jahr versichern kann dann stimmt das Preis Leistungsvergaeltnis. Also bitte spart am richtigen Ort. Sowieso wenn man ein Haus und eine Familie hat wie ich.

  • Baculum am 03.09.2017 10:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hausratsversicherung

    ist nicht in jedem Fall empfehlenswert. Vorallem junge Menschen haben meist gebrauchte Möbel ohne viel Wert. Das muss man zuerst durchrechnen! Somit falsch "beraten", meist zielt eine "Beratung" schlicht auf das unterjubeln unnötiger Versicherungen! Sonst ist Comparis empfehlenswert zum Finden des billigsten Anbieters, bleibt doch dabei...

    • Simo am 03.09.2017 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Baculum

      Also du empfiehlst billig ist gut oder Geiz ist geil. Lasst euch sagen: billig kann teuer werden. Zählt lieber 70 CHF mehr und es ist mehr gedeckt. Es gibt auch selten Menschen die an den Ferien sparen.

    • Baculum am 03.09.2017 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Simo

      Policen lesen & vergleichen darf man trotzdem. Meist ist der Versicherungsschutz aber der gleiche. Wer dann noch die Preise vergleicht ist intelligent, nicht geizig...

    • simo am 03.09.2017 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Baculum

      leider steckt viel im Detail und ist mit einer Beratung besser bedient. bei den online angeboten ist man bei einem Schadenfall nur einer Nummer und hat niemanden den man direkt als ansprechsperson hat. ich bin kein Schreiner und erzähle ihm auch nicht wie er die Türe zu fertigen hat. ich arbeite in einem Segment wo ich für die Kunden da sein muss auch ab und zu versicherungstechnisch und da ha an wir oft fest gestellt, dass über die online Portale preislich sehr günstig sind aber es sind nicht die gleichen Produkte die man bekommt wenn man über einen Berater abschließt der Gesellschaft selbst. darum aufgepasst: billig kann bei einem Schaden teuer werden.

    • Housi am 03.09.2017 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @simo

      Für eine Privathaftpflicht- und eine Hausratversicherung brauche ich keinen teuren Berater. Das kann ich alles digital machen und bin gut dokumentiert

    • klara am 03.09.2017 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Housi

      da,spricht wohl ein Fachmann, die sind immer am beliebtesten, von meinem Fach reden wo sie nie eine Ausbildung genossen haben. ich weiss ja nicht wo Sie arbeiten aber ich denke wenn Ihnen jemand sagt, wo nicht von der Branche kommt, wie es funktioniert hätten sie eine wahre Freude.

    • Housi am 04.09.2017 02:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @klara

      Das verstehe ich nicht. Die sogenannten Versicherungsberater und -Broker orientieren sich an den Provisionen, die digitale Welt am Kundennutzen. Bezahl du ruhig zuviel Prämien, irgendwann wirst du es begreifen (hoffe ich wenigstens)

    • Kimi am 04.09.2017 04:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Baculum

      Es wird immer der Neuwert gerechnet ausser bei einem Haftpflichtschaden der Zeitwert "momentan wert" ;)

    • Klara am 04.09.2017 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Housi

      Es gibt genügend seriöse gute Berater und auch Firmen. Aber wenn wie du, so habe ich das Gefühl, nur als schlechte glaubt, verstehe ich deine Einstellung oder es hat damitmzuntun, dass du eventuell auch Geld gesteuert bist.

    • Monika am 04.09.2017 10:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Simo

      Stimmt nicht. Ich nehme seit Jahrzehnten immer die günstigsten Versicherungen und wurde nie enttäuscht.

    • klaus am 04.09.2017 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Monika

      so lange man keine Schäden hat und nichts braucht verstehe ich das.

    einklappen einklappen