EU-Kommission

03. Oktober 2014 12:57; Akt: 03.10.2014 13:24 Print

Facebook darf WhatsApp übernehmen

Die EU-Wettbewerbshüter genehmigen den 19-Milliarden-Dollar-Deal zwischen Facebook und WhatsApp. Die Nutzer hätten ausreichend Auswahl bei der mobilen Kommunikation, hiess es.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die EU-Kommission hat die geplante Übernahme des Kurznachrichtendienstes Whatsapp durch Facebook genehmigt. Verbraucher hätten auch danach noch ausreichend Auswahl bei der mobilen Kommunikation, erklärten die Wettbewerbshüter der Europäischen Union am Freitag.

«Auch wenn Facebook Messenger und Whatsapp zwei der beliebtesten Apps sind, nutzen die meisten Leute mehr als eine Kommunikations-App», sagte Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia zur Begründung.

Nach Angaben der EU-Kommission hat WhatsApp weltweit rund 600 Millionen Nutzer. Facebook-Chef Mark Zuckerberg, der 19 Milliarden Dollar für den Dienst zahlte, hofft, dass diese Zahl binnen weniger Jahre auf eine Milliarde steigt.

(sda)