Quartalszahlen

03. April 2017 10:11; Akt: 03.04.2017 10:23 Print

Tesla liefert mehr Autos aus als je zuvor

Der US-Autobauer kann im ersten Quartal des Jahres einen Produktions- und Auslieferungsrekord verbuchen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der US-Elektroautobauer Tesla hat zu Jahresbeginn eine Rekordzahl an Autos verkauft. Das Unternehmen lieferte im ersten Quartal 25'418 Fahrzeuge aus und damit 69 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie Tesla am Montag mitteilte. Damit übertraf der Autobauer seinen bisherigen Verkaufsrekord aus dem dritten Quartal 2016 – und die Erwartungen der Analysten.

Mit der Verkaufszahl ist Tesla auf gutem Weg, das selbst gesteckte Ziel von 50'000 verkauften Autos im ersten Halbjahr zu erreichen. Den Angaben zufolge lieferte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres gut 13'450 Limousinen Model S aus sowie 11'550 des grösseren Siebensitzers Model X.

Eine halbe Million Fahrzeuge dank Model 3

Probleme in der Produktion hatten Ende 2016 einige Auslieferungen bis ins neue Jahr verzögert. Die Zahl der ausgelieferten Exemplare war deshalb im vierten Quartal um 9,4 Prozent zurückgegangen.

Im Juli will Tesla mit der Produktion des Model 3 beginnen, das mit einem Startpreis von 35'000 Dollar erschwinglicher sein soll als die bisherigen Modelle. Das Unternehmen begann im Januar mit der Massenproduktion von energiesparenden Batterien, um die Verbreitung von Elektroautos voranzutreiben. Der Konzern will so in die Massenfertigung einsteigen und im kommenden Jahr dann insgesamt 500'000 Fahrzeuge herstellen.

(mch/sda/afp)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruedi am 03.04.2017 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Problematisch

    Ich gratuliere Tesla. Für mich kommt zwar ein Elektro-Auto nicht in Frage, da ich schlicht keine eigene Steckdose habe in der Garage. Auch habe ich noch eine Corvette die ausgefahren werden will :-) Aber Hut ab für diese Pionierleistung. Tut richtig gut solche News zu lesen. Denn die meisten Tesla-Gegner kommen nur nicht damit klar, dass ihre favorisierte Marke den E-Start verschlafen hat. Hopp Tesla! Mir kommt jetzt schon das Würgen wenn der erste Massen-E-VW erscheint und VW sich so gibt, als hätten Sie schon immer an dieser Technik fetgehalten. Echt peinlich!

    einklappen einklappen
  • Leser am 03.04.2017 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Technik weiter als Politik

    Die Technik ist da, nur die Politik und Privatwirtschaft verschläft es ein anständiges Elektroauto-Ladenetzwerk an öffentlichen und privaten Parkplätzen aufzubauen.

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 03.04.2017 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weltweite Autobranche in elektrischen Startlöchern

    "Geduld bringt nicht nur Rosen" sondern such viel leistungsfähigere und günstige Batterien. Dann kommt der Ansturm auf technisch einfache Elektrofahrzeuge ohne Luftverschmutzung, Lärm, fossilen Energieverschleiss und täglichen Autotunnel-Bränden. Mit 100% Sicherheit im kommenden Jahrzent.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vöbi am 05.04.2017 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und woher soll der Strom kommen?

    Hut ab Tesla aber haben sich alle grünen Weltverbesserer schon mal überlegt woher der Strom den kommen soll falls dich das Elektroauto durchsetzt? AKW sind für euch ja böse, Windräder wollt ihr selbst nicht in eurem Garten und Solardächer verschandeln das ach so schöne Dorfbild.

  • Frau F. am 05.04.2017 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    eine sehr kleine Frage

    immer noch zu teuer. Ah ja, noch eine Frage: wohin mit den abgelaufenden Battarien?

    • RenéV am 06.04.2017 07:38 Report Diesen Beitrag melden

      recycling

      recyclen? Das ist ja der vorteil von Akkus. im gegensatz zu Benzin kann man die wiederverwerten.

    einklappen einklappen
  • Marcel am 04.04.2017 21:28 Report Diesen Beitrag melden

    Noch nie gehört?

    NextEV Nio EP9 Elektroauto mit 1.360 PS und hält den Nürburgring-Rekord. Das weiss sehr wahrscheinlich bei uns wieder niemand Bescheid. Wir kennen nur tesla, alles andere wurde zensuriert.

    • Urs S. am 04.04.2017 21:59 Report Diesen Beitrag melden

      Chinas Super-Stromer NextEV Nio EP9

      NIO EP9 von NextEV ist der schnellster E-Flitzer der Welt! Der Internet-Gigant BAIDU hat sich jüngst mit Tech-Gigant TENCENT an dem Chinesischen Elektroauto-Start-Up NIO (eine neue Marke von NextEV aus Shanghai) beteiligt. NextEV eröffnet bereits eine Niederlassung in San José in Kalifornien. Neue Modelle für die breite Masse sind in Planung. Die erste Vorstellung ist für 2017 angesetzt.

    • Roland S. am 04.04.2017 22:07 Report Diesen Beitrag melden

      Super Cooooool

      Solch einen schönen Elektroauto wie NextEV Nio EP9 habe ich bisher wirklich noch nie gesehen. Danke für den Tipp!!!

    • Marcel am 04.04.2017 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      China

      Das ist doch klar, dass wir nichts über das heutige Reich der Mitte Bescheid wissen. Wir wissen nur Dinge über China wie vor 30 Jahre. Das ist langsam doch peinlich.

    • Peter am 04.04.2017 22:52 Report Diesen Beitrag melden

      Neue Visionen

      NextEV Nio wird in den nächsten Jahren Elektroautos wie das > produzieren und wird für die breite Masse erhältlich sein. YouTube: NIO Vision Car.

    • Peter am 04.04.2017 23:03 Report Diesen Beitrag melden

      NIO EVE ist Zukunftsmusik!

      Das > ist Zukunftsmusik! Hoffentlich wird es nicht wie das Super High-End Smartphone Mi MIX von XIAOMI nur in China erhältlich sein.

    • Urs D. S am 06.04.2017 19:18 Report Diesen Beitrag melden

      Träumerei

      "Soll angeblich geknackt haben!" - bloss weiss niemand etwas genaues. Alltagstauglich sieht jedenfalls anders aus.

    • Peter am 10.04.2017 12:18 Report Diesen Beitrag melden

      @ Urs D. S

      Das NextEV NIO EP9 ist aber auch nicht für die breite Masse, aber trotzdem nach kurzer Zeit ausverkauft an die, die sich diesen Luxus auch leisten können.

    einklappen einklappen
  • vladimir, Teslas Landsmann am 04.04.2017 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich warte auf kleines Tesla

    Wäre es nicht sinnvoller, kleine Tesla-Autos für Europa zu bauen? Wenn die Reichweite schon so eingeschränkt ist, werden diese Autos vorwiegend für Alltagsfahrten gebaut. Und bei uns sind Parkplätze so eng.

    • MaxD am 04.04.2017 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @vladimir, Teslas Landsmann

      Wenn Sie ein kleines Elektroauto für die Stadt wollen, nehmen Sie einfach die EV-Version des neuen Smarts. Der ist nicht zu teuer und reicht für den Gebrauch in der Stadt.

    einklappen einklappen
  • V8 4 ever am 04.04.2017 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    super herzlichen dank

    ich finde das super! Bitte fahrt mehr Elektromobile, Tesla oder was auch immer, ich danke euch von Herzen dafür! So wird das Benzin für meinen 4.2 V8 Biturbo billiger, der säuft locker 20 Liter pro 100 km, macht aber irre spass

    • Lui am 04.04.2017 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @V8 4 ever

      das ist so lame, zu behaupten er verbrauche 20l was denken Sie keine fährt solche Autos und nur Sie können es sich leisten? Benzin Preise sollten auf 4fr. steigen mal schauen wie Sie mit ihrem 5000fr Lohn dieses Auto weiter Finanzieren können und dann noch Tanken geht dan nicht mehr.. PS: Das Leasing müssen Sie scho zu ende bezahlen egal wie teuer der Liter wird

    • Claude am 04.04.2017 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @V8 4 ever

      In der Pubertät hatte ich auch Freude an solchen Autölis. Bei manchen dauert es eben ein wenig länger.

    • einfach einer am 04.04.2017 15:34 Report Diesen Beitrag melden

      nachdenken, schreiben, evtl. Korrekturpr

      @ Lui wenn der Benzinpreis auf 4 Franken steigt zahlen sie auch mehr und zwar für alles! Aber ich denke nicht, dass sie dies nachvollziehen können

    einklappen einklappen