Karma-Läden

12. August 2017 10:56; Akt: 13.08.2017 15:01 Print

Coop streicht Vegi-Pflicht aus Job-Inserat

In Stellenausschreibungen für seine Karma-Läden sucht Coop ausdrücklich nach Vegetariern und Veganern. Nun rudert der Detailhändler zurück.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Karma heisst das neuste Ladenkonzept von Coop. Das Sortiment ist auf Vegetarier und Veganer ausgerichtet. Anfang Juni eröffnete Coop die erste Karma-Filiale im Bahnhof Zug. Der Detailhändler sucht nun offenbar personelle Verstärkung, wie ein Stelleninserat an der Tür des Zuger Geschäfts zeigt. Es werden verschiedene Verkäufer oder Verkäuferinnen gesucht.

Umfrage
Gehören Anforderungen ans Ernährungsverhalten in ein Stelleninserat?
8 %
32 %
58 %
2 %
Insgesamt 6605 Teilnehmer

Die erste aufgeführte Anforderung: «Ich ernähre mich vegetarisch oder vegan.» Weiter wird etwa eine abgeschlossene Verkaufsausbildung und die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten erwartet.

«Fehler im Stelleninserat»

Auf Anfrage von 20 Minuten rudert Coop zurück. «Es handelt sich um einen Fehler in der Stellenausschreibung und wir werden diesen korrigieren», so ein Sprecher. Eine hohe Affinität zu vegetarischem und veganem Essen sei von Vorteil, die Mitarbeiter müssten aber nicht Vegetarier oder Veganer sein. Zudem hat Coop auch das Online-Inserat zurückgezogen. Wer auf den Link klickt, bekommt den Hinweis, dass «diese Vakanz bereits wieder geschlossen wurde».

Aus arbeitsrechtlicher Sicht wäre an der Stellenausschreibung von Coop nichts zu beanstanden, wie der Rechtsanwalt und Arbeitsrechtsexperte Roger Rudolph erklärt. «Im schweizerischen Arbeitsrecht gibt es im Unterschied zu ausländischen Rechtsordnungen kein allgemeines Diskriminierungsverbot.»

(lin)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jamaika Jamal am 12.08.2017 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Antidiskriminierung....

    Einschränkungen beim Essverhalten sind doch auch irgendeine Art der Diskriminierung. Stellt euch mal den Aufschrei vor, wenn es umgekehrt gewesen wäre.

    einklappen einklappen
  • Mani Motz am 12.08.2017 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    niemals

    Ich würde mich auf so ein Inserat nie bewerben. ob Vegi oder nicht.

    einklappen einklappen
  • Gourmet am 12.08.2017 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Filet Esser

    Ich als Alles Esser würde nie in einem solchen Laden arbeiten, wo ich die ganze Zeit Leute bedienen müsste, welche meiner Meinung nach nicht gesund aussehen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Omnivor am 12.08.2017 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Formulierung

    Wäre vielleicht besser gewesen, es ein wenig anders zu formulieren & zu schreiben: Vegetarische/vegane Ernährung von Vorteil Aber warum man jetzt so ein riesen Geschrei um diese Anforderung machen muss, verstehe ich nicht. Im Konzept dieses Ladens geht es darum, vegetarische/vegane Produkte zu verkaufen, da muss man von dieser Ernährungsweise schon eine gewisse (praktische) Ahnung haben.

    • gloria derungs am 12.08.2017 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Omnivor

      weil es diskriminierend ist.

    einklappen einklappen
  • Gesunder Langzeit Vegeaner am 12.08.2017 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Worum geht es?

    Schon erstaunlich, wenn man viele Kommentare hier liest. Voller Verachtung und Abwertung gegen den "schwachen" und "kranken" Vegetariern. Warum ist das so? Wenn ich von einer Sache überzeugt bin, dass sie gut ist, mache ich doch nicht die runter, die anderer Meinung sind. Wenn ich stark bin, mache ich nicht die andern schlecht und schwach.... Was verleitet also zu solchen Kommentaren? Ist es Unwissen? Mangelndes Selbstbewusstsein? Schlechtes Gewissen? Dummheit? Man weiss es nicht genau....

  • Grosi59 am 12.08.2017 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne mich!

    In so einen Laden würde ich mich weder als Kunde noch als Stellensuchende begeben! So ein extremes Food-Theater unterstütze ich in keinerlei Form!!!

  • Heinrich sutter am 12.08.2017 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Phasen

    Phasen: 1.Spott, Belächeln 2.hass und Wiederstand 3. akzeptanz und normalität wird zeit phase 3 zu zünden !!

  • Mila am 12.08.2017 17:38 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht das Problem:)

    eher schlimm an diesem inserat ist "auf sie zuSTIMMT"... es heisst zuTRIFFT liebe leute!

    • No Problem am 12.08.2017 20:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Mila

      Wie was zu heissen und zu sein hat, bestimmt doch jeder für sich selbst. Mir gefällt die Formulierung. Es kann sehr spannend sein, die Sprache "auseinanderzunehmen" warum und wozu wir Dinge sagen. Wir wissen sowieso nicht mehr was wir da so selbstverständlich sagen. Z.B. Lebensmittel - ist das Zeugs wirklich noch Vermittler von Leben?... Guck mal nach Mario Prass - Anagramme, Sprache, Geschichte und Symbole. Viel Spass :-)

    einklappen einklappen