Trenddestinaton

07. November 2012 11:11; Akt: 07.11.2012 11:16 Print

Schweizer fliegen wieder voll auf Ägypten-Ferien

von Alex Hämmerli - Die Revolution in Ägypten hat die Touristen abgeschreckt. Nun kehren die Schweizer Gäste in Scharen zurück. Die Zuwachsraten betragen bis 50 Prozent.

storybild

Ägyptens Regierung will die Einnahmen aus dem Tourismusgeschäft und die Buchungszahlen bis 2020 verdoppeln. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Ob Pyramiden, Nilkreuzfahrt oder Tauchgang im Roten Meer: Im Revolutionsjahr 2011 wirkte Ägypten für Touristen alles andere als attraktiv. Die Zahl der Ankünfte brach laut dem Fremdenverkehrsamt um ein Drittel von 14,7 Millionen auf 9,8 Millionen ein. Die Reisenden waren verängstigt, obwohl die klassischen Touristengebiete nie von den Ausschreitungen betroffen waren und mit Tiefpreisen gelockt haben. Auch die Schweizer Gäste mieden das Land: 2011 verbuchten sie noch etwas über 140 000 Ankünfte – 28,8 Prozent weniger als 2010.

Umfrage
Wo verbringen Sie Ihre nächsten Ferien?
18 %
15 %
67 %
Insgesamt 688 Teilnehmer

Nun kehren die Sonnenhungrigen wieder in Scharen ins Land der Pharaonen zurück – Ägypten wird zur Winter-Trenddestination. «Zurzeit verzeichnen wir ein Plus von 50 Prozent fürs Jahr 2012», freut sich Kuoni-Sprecher Peter Brun. Und für November und Dezember lägen die Buchungszahlen bereits 20 Prozent über dem Vorjahr. «Kein anderes Land bietet nur wenige Flugstunden von der Schweiz entfernt eine solche Vielfalt an touristischen Möglichkeiten bei angenehmen Temperaturen im Winter», begründet Brun die Rückkehr der Touristen.

Tourismus als wichtiger Erwerbszweig

Was den Ägypten-Boom zusätzlich befeuert, sind die noch immer günstigen Preise. Obwohl sich die politische Lage beruhigt hat, sind Ägypten-Ferien laut Brun noch immer viel günstiger als in den Jahren vor der Revolution. Auch Tui Schweiz und Hotelplan berichten von einem Zuwachs der Buchungszahlen. «Man spürt die Erholung deutlich», sagt Tui-Sprecher Roland Schmid, die Prognosen seien zudem ausgezeichnet.

Das ägyptische Tourismusministerium glaubt an einen anhaltenden Aufschwung im Tourismus. Derzeit rechnet man in der Behörde damit, dass die Buchungszahlen dieses Jahr das Vorrevolutionsniveau erreichen werden. Gut für die Ägypter – von denen jeder siebte in der Reisebranche arbeitet. Sie haben schwere Zeiten hinter sich. «Das vergangene Jahr hat mich fast ruiniert», sagt Ibrahim Oda, Besitzer einer Tauchbasis in Hurghada. Nun kann er aufatmen. Ein Masterplan der Regierung sieht vor, sowohl die Einnahmen aus dem Tourismusgeschäft als auch die Buchungszahlen im Land der Pharaonen bis 2020 zu verdoppeln.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fraueli am 07.11.2012 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir kommen auch :-)

    Wir werden dieses Jahr die Weihnachtstage in Ägypten verbringen. Es wird unser letzter Urlaub ohne Kind, und wir werden es bestimmt geniessen! Mein Mann war schon oft in Ägytpen vor der Revolution und hat immer davon geschwärmt, ich freue mich endlich alles auch mit eigenen Augen zu sehen. Eine Freundin von mir war vor etwa einem Monat eine Woche in Ägypten, sie sagte es war ein wunderschöner Urlaub und die Ägypter seien alle sehr zuvorkommend gewesen. Wir werden allerdings keine Ausflüge machen - zum einen wegen der Situation ausserhalb der Resorts, zum anderen wegen meiner Schwangerschaft.

  • André Gubelmann Braslien am 07.11.2012 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Blauäugig

    Anscheinend haben die Schweizer-Touristen die nach Ägypten reisen nichts aus dem damaligem Massaker gelernt.

    • Heinz V am 07.11.2012 19:52 Report Diesen Beitrag melden

      Blauäugig? Wo?

      Vielleicht weil es dort keine Blauäugigen gibt?

    • karin Werber am 08.11.2012 17:20 Report Diesen Beitrag melden

      Ägypten

      jedenfalls ist ägypten trotz allem sicher, ich weiss wovon ich rede, ich lebe hier.

    einklappen einklappen
  • stee am 07.11.2012 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    el quseir

    wir sind hier bis am 15.11 im mövenpick el quseir. luft 30c wasser 28c. viel spass in der kalten schweiz.

    • Gerhard B. am 09.11.2012 10:56 Report Diesen Beitrag melden

      Auch Sie kommen schon bald

      wieder zurück in die Schweiz und es wird bestimmt nicht wärmer ;-)

    einklappen einklappen
  • Heiliges Land am 07.11.2012 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nach Ägypten?

    Wenn Israel doch so nah ist?

    • Jushua Rosenberg am 08.11.2012 02:29 Report Diesen Beitrag melden

      Nein danke

      Dort ist die Scheinheiligkeit allgegenwärtig. Ich würde viel lieber nach Palästina reisen.

    einklappen einklappen
  • Gaby am 07.11.2012 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke

    Ich gehe in kein Land, wo ich Schiss haben muss, weil ich evtl. ein Kreuzchen trage und wo man mit bewaffnetem Schutz zu den Sehenswürdigkeiten gefahren wird.

    • Sandra Isler am 07.11.2012 19:54 Report Diesen Beitrag melden

      Kleidung

      ..und wo ich ein schlechtes gewissen haben muss weil ich im Bikini am Strand rumhänge...nein danke, bin keine Provokateurin

    einklappen einklappen