Telekom

11. März 2010 10:52; Akt: 11.03.2010 11:35 Print

Swisscom muss Konkurrenten entschädigen

Die Swisscom wird erneut zu Preissenkungen verpflichtet: Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) verlangt vom grössten Schweizer Telekomkonzern, seinen Mitbewerbern überhöhte Mietpreise der letzten drei Jahre zurückzuzahlen. Die Swisscom sieht sich dadurch benachteiligt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Swisscom wird von der ComCom verknurrt, ihre Wiederverkaufspreise für Mietleitungen für die letzten drei Jahre um bis zu 30 Prozent zu senken. Die Swisscom habe bei den Mietleitungen im Anschlussnetz – also auf den Kupferkabeln zwischen den Ortszentralen und den Steckdosen – marktbeherrschend sei, teilte die Kommission am Donnerstag mit.

Das Unternehmen wird deshalb verpflichtet, für Mietleitungen mit Bandbreiten von 2 Megabit/Sekunde bis 10 Gigabit/Sekunde ein Angebot mit «kostenorientierten» Preisen zu publizieren.

Zudem muss Swisscom die Preise für diese Mietleitungen für die letzten drei Jahre rückwirkend um 15 bis 30 Prozent senken. Gegen die Mietleitungspreise der Swisscom hatte unter anderem Sunrise Klage bei der ComCom eingereicht.

Swisscom enttäuscht

Die Swisscom sieht beim Entscheid der Regulationsbehörde ComCom die wirtschaftlichen Verhältnisse zu wenig berücksichtigt. Um allfällige Kosten aus dem Verfahren zu decken, hat das Unternehmen bereits Rückstellungen in Höhe von 30 Mio. Fr. gebildet.

Dieser Betrag dürfte aus heutiger Sicht ausreichen, heisst es in der Stellungnahme der Swisscom vom Donnerstag. Das Unternehmen fühlt sich durch den Entscheid der ComCom gegenüber ihren Konkurrenten im wichtigen Geschäftskundenmarkt benachteiligt.

Sie verliere ihre Flexibilität bei der Produkt- und Preisgestaltung, wenn der gesamte Mietleitungsmarkt sowie die Ethernet-Dienste reguliert würden.

Bei der Regulierung der Ethernet-Dienste dehne die Comcom zudem den gesetzlichen Rahmen zu stark aus, heisst es weiter. Sie sind nach Auffassung von Swisscom keine regulierbaren Mietleitungen. Das Unternehmen werde die Verfügung im Detail prüfen und über das weitere Vorgehen entscheiden.

(sda)