Finanzdienstleister AWD

29. Oktober 2012 11:35; Akt: 29.10.2012 12:02 Print

Zurück zum Erfolg mit Swiss Life Best Select?

Dass der Name weg muss, war schon länger klar. Nun soll bekannt sein, wie der deutsche Skandal-Finanzdienstleister AWD künftig heisst.

storybild

Der Name AWD soll verschwinden. Heisst der Finanzdienstleister bald Swiss Life Best Select? (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der hannoversche Finanzdienstleister AWD, eine Tochter des Lebensversicherers Swiss Life, soll im November einen neuen Namen erhalten. Nun ist die Entscheidung laut «Spiegel» gefallen: Demnach soll AWD künftig Swiss Life Best Select heissen.

Weder bei Swiss Life noch bei AWD wollten die Verantwortlichen die Umbenennung bestätigen. «Wir kommentieren keine Spekulationen», sagte ein Swiss-Life-Sprecher auch diesmal auf Anfrage von 20 Minuten.

Schlechtes Image loswerden

Der Zürcher Versicherungskonzern Swiss Life will mit einem neuen Namen offenbar das schlechte Image von AWD abstreifen. Deutschlands zweitgrösster Finanzdienstleister leidet unter Anlegerklagen und Skandalen.

In Österreich sollen AWD-Kunden systematisch falsch beraten worden sein. In Deutschland soll die Firma über eine Tochter überhöhte Provisionen kassiert haben. Das Imageproblem verursachte zuletzt einen dramatischen Umsatz- und Gewinneinbruch bei AWD.

Namenstilgung noch diese Woche?

Nach Aussage von Insidern wird der Verwaltungsrat der Swiss Life noch in dieser Woche die Namenstilgung des 1988 von Carsten Maschmeyer übernommenen und 2008 an das Schweizer Unternehmen verkauften Strukturvertriebs beschliessen.

Ende November soll AWD mit der Deutschland-Niederlassung seiner Schweizer Muttergesellschaft fusionieren. In der Geschäftsführung der Swiss Life Deutschland sollen künftig drei Manager der Swiss Life und drei ehemalige AWDler sitzen, schreibt der «Spiegel». Darunter sei auch Götz Wenker, der für den Einkauf von problematischen Finanzprodukten wie den Dreiländerfonds oder den umstrittenen Filmfonds verantwortlich war.

(egg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Renato Q. am 29.10.2012 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Fickimühli

    Patrick Stettler, Leiter Public Distribution Derivatives Schweiz, UBS Auf das Timing kommt es an! Ich denke, da sich vorab Absprchen im Gang gewesen - eine reine Schrott-Aussage des UBSlers.

  • Luca Antinari am 29.10.2012 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    "Amüsant"

    Ich finde das sehr Amüsant.. jede/r die hier einen positiven Kommentar schreibt, ist entweder AWD-Kunde oder AWD-Mitarbeiter.. Die, die negatives schreiben, sind von der Konkurrenz.. oder Ex-Mitarbeiter, die jetzt bei der Konkurrenz arbeiten... ich sage nur.. leben und leben lassen.. PS: ich frage mich nur, ob dann die Krankenkasse oder den 3a Konto auch mit "Swiss Life Best Select" unbenennt wird.. :-)

  • Walo Meier am 29.10.2012 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da fragt man sich wirklich

    Wenn man Hr. Maschmeyer kennt, fragt man sich unweigerlich, wer bei SwissLife mitkassiert hat, damit Maschmeyer einen solchen Schrottbetrieb zu einem solch gigantischen Verkaufspreis loswurde.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 29.10.2012 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Jop genau.

    Da wird sich höchstens der Name ändern. Ich hatte vor Jahren selbst mal ein Gespräch als Freelancer beim AWD. So unabhängig wie sie behaupten sind sie nicht. Es sind einfach nur Pakete aus dem Gross der Angebote, welche der Dachgesellschaft und dem Makler Gewinne von gut bis sehr gut garantieren. Sorry aber solche Gesellschaften sind keine Sozialwerke. Sie nehmen uns höchsten ein wenig Zeit ab. Und zwar genau die Zeit, die wir bräuchten um ohne sie das bessere Produkt zu finden. Aber Zeit kostet Geld und genau das Geld wollen sie. ;)

  • Steff am 29.10.2012 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Amateure!!

    Bei mir war auch mal ein 23 jähriger plättlileger vorbei gekommen. Erzählte einbisschen von schönen Autos und Sparzielen. Hatte damals gerade mein Haus fertig gebaut. Selber fuhr er ein rostigen 323 Mazda den er 300m weggestellt hatte. War schade für die Zeit.

    • Michael N. am 30.10.2012 15:12 Report Diesen Beitrag melden

      Qualität bei AWD auf hohem Niveau

      Schwarze Schafe gibt es doch in jeder Firma und in jeder Branche. Warum wird hier zur Abwechslung nicht auch mal auf den Sparkassen und Banken rumgekloppt? Die ziehen doch besonders die ältere Generation gerne über den Tisch. AWD legt sehr viel Wert auf Qualität und man sollte denen eine Chance geben. Maschmeyer ist weg und seitdem hat sich viel geändert! Ich lasse mich ebenfalls gerne von AWD beraten und könnte eine längere Liste mit zufriedenen Kunden aufzählen. Nicht umsonst hat AWD auch in den letzten Jahren mehrere Auszeichnungen bekommen. Ich HOFFE, dass alles beim alten bleibt!!!

    • Jürg Brändle am 01.11.2012 10:51 Report Diesen Beitrag melden

      Beratung top!

      Absolut Ihrer Meinung. Beratungsprotokolle werden ausgehändigt. Bin schon bei mancher Bank mit weniger in der Hand rausgelaufen...

    einklappen einklappen
  • Toni K. am 29.10.2012 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut betreut

    Seit drei Jahren werde ich von einem Berater des AWD betreut. Er hat mir vile Vorteile gebracht (Zeit,Geld,Informationen) die neuen Produkte die nur der AWD anbieten kann sind genial und ich bekomme Sie nur beim AWD. Mein ganzer Freundeskreis wird von diesem Berater betreut und alle sind sehr zufrienden.

    • Mr. Schneeball am 29.10.2012 15:44 Report Diesen Beitrag melden

      So ist es halt...

      Klingt ziemlich nach AWD-Verkaufsbroschüre mit "Zeit, Geld und Informationen". Klar wir der ganze Freundeskreis von diesem Berater betreut, darauf basiert ja dieses schneeballähnliche-System :) Nur hast du's noch nicht erkannt.

    • s. pirale am 29.10.2012 16:06 Report Diesen Beitrag melden

      epizyklisch:

      schenkkreise sind gefährlich und verboten, mit freundeskreisen ist es manchmal fast wie ähnlich.

    • Mr. Ballschnee am 29.10.2012 16:23 Report Diesen Beitrag melden

      Schneeballsystem?

      Mr. Schneeball, das hat nichts mit Schneeballsystem zu tun sondern mit dem Geschäftskonzept. Es wird auf Empfehlungen gearbeitet, wie sollen sonst Kunden aquiriert werden? Durch das Telefonbuch telefonieren? Das wäre extrem seriös. Mal abgesehen davon läuft bei vielen grossen Versicherern die Aquise über Telefonbuch, beschweren Sie sich lieber bei denen!

    • sch. lawiner am 29.10.2012 16:55 Report Diesen Beitrag melden

      erfolgspyramide:

      aus hundert telefonanfragen resultieren zehn beratungstermine, was dann schlussendlich etwa einen einzelnen vertragsabschluss ergeben sollte.

    • Tommy76 am 29.10.2012 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Egal ob die Versicherungsheinis...

      ...(inkl. AWD) meine Nummer im Telefonbuch finden, gekauft oder von einem "Freund" erhalten haben, ich möchte KEINE Werbeanrufe! Die sind einfach nur nervig....

    • Mike am 30.10.2012 13:57 Report Diesen Beitrag melden

      Produkte, die nur AWD anbietet????

      Wow, das ist aber neu. Trotzdem werd ich weiterhin einen Riesenbogen um diese Firma machen. Meine Pictet Erfahrung mit AWD reicht noch ewig....

    einklappen einklappen
  • Pete am 29.10.2012 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    AWD oder Swiss Life

    Ich habe im selben Areal gearbeitet, wo die AWD Ausbilduengen machte. Unter tausenden Angestellten von diversen Firmen auf dem Areal, konnte man die AWD Leute stets herausfiltern. Das sind wohl zu 80% Quereinsteiger, welche vorher komplett was anderes gemacht haben und jetzt sich gross aufführen und sich toll finden, weil sie im Anzug rumlaufen. Niemals würde ich mich von so einem beraten lassen......

    • Mr Ka.nacke am 29.10.2012 15:16 Report Diesen Beitrag melden

      AWD oder Swiss Life

      Sie sind auch sehr gut in der Lage die Kompetenz dieser Mitarbeiter die eine Ausbildung durchlaufen zu beurteilen, wenn sie sich nie die Zeit genommen haben die Beratung einmal in Anspruch zu nehmen. So eine Aussage kann nicht ernst genommen werden.

    • Toni K. am 29.10.2012 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Schlimm ein Quereinsteiger zu sein?

      Viele Leute entscheiden sich einmal eine Berufsausbildung zu machen. vielen wird jedoch mit der Zeit klar, dass Sie nicht ewig in diesem Bereich arbeiten möchten. Ich finde es toll, dass es Unternehmungen gibt, die solchen Leuten eine Chance gibt. Das ist wohl auch der Grund, warum Sie in die Ausbildung müssen.

    • Rolf S. am 29.10.2012 15:48 Report Diesen Beitrag melden

      Nie im Leben

      Ich hatte vor langer Zeit mal so eine "Beratung" und unterstütze die Aussage voll und ganz. Die meisten AWD-ler haben schlicht und einfach keinen Schimmer und wollen nur das schnelle Geld machen. Nie im Leben würde ich dieser Firma auch nur einen Franken anvertrauen.

    • Peter am 29.10.2012 16:07 Report Diesen Beitrag melden

      @all

      ich habe nicht gesagt, dass quereinsteiger schlechte berufsleute sind. ich unterstütz das auch. aber viele awd leuten haben das gefühl sie seien die grössten wenn sie im anzug rumlaufen. ich habe auch nichts gegen anzüge, aber das erscheinungsbild dieser leute kommt einfach so rüber. und ich hatte auch schon gespräche mit solchen leuten.....war nur peinlich was der mir erzählt hat.

    • informatiker am 29.10.2012 16:38 Report Diesen Beitrag melden

      ehemalig.../ bleibe in meiner it branche

      ich war 1 Monat bei AWD zur Ausbildung (als Quereinsteiger) und dies hat mir die Augen geöffnet. Ich bin da auf jedenfall so schnell wie möglich wieder raus! Die Schule (Verkaufspsychologie) war mir sehr unsympathisch, statt Theorie zu lernen wurde nur darauf gesetzt den Kunden rumzukriegen und Verträge abzuschliessen. Sie können schon beraten und verkaufen, aber das heisst noch nicht dass sie den deal des lebens machen O_o

    • Klaus am 30.10.2012 08:30 Report Diesen Beitrag melden

      Bleib lieber bei IT

      So eine Aussage kann nur von einem IT-ler kommen :-) Vertrieb und IT zwei Welten prallen aufeinander.

    einklappen einklappen
  • Albert H. am 29.10.2012 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Familienvater mit 2 Kinder

    Was habt Ihr eigentlich alle gegen AWD? Ich bin seit 7 Jahren Kunde und konnte nur profitieren. Mein AWD Berater zeigte mir, dass ich meine Hypothek auch indirekt amortisieren kann (Das hat mit meine Bank verschwiegen), somit spare ich in den nächsten 17 Jahren über CHF 35'000.- Also sagt was ihr wollt, aber ich sehe die wahre Verbrecher in den Banken.

    • Peter F. am 29.10.2012 14:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Banken

      ja klar, bravo! wahrscheinlich amortisierst du mittels fondsgebundener lebensversicherung! jede bank ist daran interessiert, dass die kunden indirekt amortisieren--> doppelter profit!

    • Banker am 29.10.2012 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nananana..

      Das muss aber eine sehr sehr schlechte Bank gewesen sein, bzw. ein sehr sehr schlechter Bankberater.. Die Banken sind def. nicht die Verbrecher. Es kommt NUR auf den jeweiligen Berater an. Bei der AWD bestehen etwas schrille Anleitungen und Weisungen. Aber ein guter AWD Berater hat auch was drauf. Habe schon beides erlebt. Gruss Banker :-)

    • Rolf S. am 29.10.2012 15:49 Report Diesen Beitrag melden

      Tolle Bank

      Wenn eine Bank nicht mal erwähnt, dass es die indireke Amortisation gibt, so würde ich meine Hypothek da so schnell wie möglich ablösen

    • kein-banker am 29.10.2012 15:56 Report Diesen Beitrag melden

      @banker

      ich finde wenn man mit nahrung spekuliert und geld ausd em nicht schafft IST man ein verbrecher.. aber da sind die meinungen halt verschieden..

    • Tom Ron am 29.10.2012 16:33 Report Diesen Beitrag melden

      Tolle Verkaufstrainings, schlechter Ruf

      Das tollste am AWD sind seine excellenten Verkauftsrainings. Das sind wirklich Profis. Der Ruf ist allerdings miserabel, das war in Deutschland schon so. Swiss Life hätte auf den Kauf des Allfinanzmultis getrost verzichten können. Was aber Banken anbelangt sind deren Berater teilweise mieser und übler als der AWD Durschnitt. Wenn Wealthmanager aus Gier nach dem Eigenprofit Unwahrheiten zu Mitbewerbsprodukten kund tun ist klar warum zumindest eine der beiden Grossbanken immer wieder in den Schlagzeilen ist und weiterhin sein wird.

    • sporty 77 am 29.10.2012 16:33 Report Diesen Beitrag melden

      Der nächste Börsen -Crash kommt bestimmt

      Hallo bist Du aber gutgläubig, wenn die Börse in der Zwischenzeit mal wieder "zusammenkracht" bleiben Dir nur noch deine Hypotheken, wollen wir hoffen dass Du davon verschont bleibst. Hätten wir seinerzeit auf AWD gehört, wären wir wahrscheinlich Pleite gegangen, aber wir haben uns entschieden jeden übriggebliebenen Franken zu amortisieren, das spart Hypothekarzinsen und Nerven.

    einklappen einklappen