Neue One-Way-Tickets

29. August 2012 20:53; Akt: 29.08.2012 21:15 Print

Swiss attackiert Easyjet am Genfer Flughafen

von Valeska Blank - Die Swiss bietet neu One-Way-Tickets ab Genf an. Experten sehen darin einen Angriff auf Billig-Konkurrentin Easyjet.

storybild

Die Fluglinie Swiss will mit One-Way-Tickets mehr Passagiere in Genf für sich gewinnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Für die Destinationen Nizza und Madrid bietet die Fluglinie Swiss seit gestern One-Way-Tarife ab Genf an. Mitte September kommen Athen und Prag dazu. Das hat das Branchenmagazin «Travel Inside» berichtet.

One-Way-Flüge nach Nizza und Madrid sind ab 49 Franken zu haben. Hin- und Rückflüge nach Nizza und Madrid kosten ab 99 bzw. 89 Franken.

Mehr Passagiere anlocken

Mit dieser Preisoffensive will die Swiss am Flughafen Genf mehr Passagiere anlocken. «Dieser Markt verlangt mehr Flexibilität und attraktivere Preise», sagt Sprecher Mehdi Guenin.

Derzeit sind die Ein-Weg-Tarife noch ein Versuch und gelten nur bis Ende Jahr. «Danach ziehen wir Bilanz und prüfen eine definitive Einführung», so Guenin.

Attacke gegen Easyjet

Experten interpretieren den Testlauf als Attacke gegen Easyjet. «Das zeigt die Wahl der Destinationen: Es sind genau jene, die auch Easyjet erfolgreich von Genf aus anfliegt», sagt Hansjörg Bürgi, Chefredaktor von Skynews.ch.

Auch Aviatik-Experte Max Ungricht sieht in der Aktion einen Angriff auf die Billig-Fluglinie: «Es ist eine klare Antwort auf Easyjets aggressive Ausbaupläne in Genf und Basel.» Denen müsse die Swiss nun die Stirn bieten.

Laut «Travel Inside» hat Easyjet in Genf einen Marktanteil von 38 Prozent – und damit doppelt so viel wie die Swiss mit 15,3 Prozent.