Erfolgreiches Quartal

03. August 2010 10:30; Akt: 03.08.2010 10:32 Print

BMW ist zurück auf der Überholspur

BMW hat im zweiten Quartal kräftig Gas gegeben und ist zurück auf der Überholspur. Der Münchner Autobauer vervielfachte seinen Gewinn von 121 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 834 Millionen Euro und liegt damit wieder über Vorkrisenniveau.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Umsatz stieg um 18,3 Prozent auf 15,348 Milliarden Euro und damit schneller als der Absatz, der 12,5 Prozent zugelegt hatte. Auch im Vergleich zum ersten Quartal 2010 legte BMW kräftig zu. Damals hatte der Konzern 324 Millionen Euro Gewinn gemacht.

BMW-Chef Norbert Reithofer erklärte die guten Zahlen mit den deutlichen Absatzzuwächsen und einem guten Modell-Mix. Zudem habe BMW seine Effizienz gesteigert. «Wir sind unseren Profitabilitätszielen für das Jahr 2012 einen grossen Schritt näher gekommen», erklärte der Vorstandsvorsitzende.

Auch für den weiteren Jahresverlauf rechnet der Konzern «mit einer dynamischen Ergebnisentwicklung». Erst Mitte Juli hatte der Autobauer seine Prognose für das laufende Jahr angehoben. Allerdings warnte Reithofer: Auch im zweiten Halbjahr bestehe eine Reihe konjunktureller Risiken.

Vor allem das Segment Automobile trug zum kräftigen Ergebnisaufschwung bei. Man habe teurere Autos verkauft und weniger Rabatte geben müssen, erklärte BMW. Vor Steuern erwirtschaftete das Kerngeschäft des Konzerns 938 Millionen Euro. Vor einem Jahr stand hier noch ein Verlust von 158 Millionen Euro, im ersten Quartal lag der Vorsteuergewinn des Auto-Segments mit 220 Millionen Euro ebenfalls deutlich niedriger.

(dapd)