RAV-Anmeldungen

08. August 2017 08:39; Akt: 08.08.2017 08:40 Print

Arbeitslosigkeit bleibt auf tiefem Niveau

Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Schweizer Stellenmarkt deutlich entspannt. Am markantesten zeigt sich dies bei der Jugendarbeitslosigkeit.

storybild

Stagnierende Arbeitslosenquote: Ein RAV-Standort in Bern. (Archiv) (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Schweiz verharrt die Arbeitslosigkeit auf tiefem Niveau. Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich eine deutliche Entspannung auf dem Arbeitsmarkt.

Im Juli stagnierte die Arbeitslosenquote auf 3,0 Prozent. Im Vergleich zum Juni waren 323 Personen mehr bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet. Zum Vorjahr hat die Arbeitslosigkeit indes deutlich um 5384 Personen abgenommen (-3,9 Prozent), wie aus der Mitteilung des Staatssekretariats fürs Wirtschaft (Seco) vom Dienstag hervorgeht.

Besonders die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-jährige) fiel zum Juli 2016 markant um 1444 Personen oder 8,4 Prozent. Auch bei den Langzeitarbeitslosen ist ein deutlicher Rückgang um 899 Personen oder 3,7 Prozent feststellbar. Gleichzeitig waren zum Vorjahr 4124 Personen (-2,1 Prozent) weniger auf Stellensuche.

(chi/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sara am 08.08.2017 08:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Arbeitslosigkeit

    Zählt mal die Ausgesteuerten dazu. Dann sind wir weit vorne mit dabei

    einklappen einklappen
  • Maya am 08.08.2017 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausgesteuert

    Meine Kollegin wurde soeben ausgesteuert. Erscheint sie in dieser Statistik auch?

    einklappen einklappen
  • Dave am 08.08.2017 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Statistik

    Wenn es keine neuen jobs gibt, und gleichzeitig mehrere personen aus der arbeitslosenversicherung fliegen, gibt es dann weniger arbeitslose laut statistik?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hildi am 10.08.2017 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnfreie Statistiken

    ...machen die Welt und die Fakten auch nicht besser, als sie sind! Eine Ohrfeige für die Betroffenen!

  • CaMau am 10.08.2017 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Arbeitslose als angegeben

    Wurde gerade ausgesteuert, wieviele noch? Die erscheinen nähmlich nicht mehr in der Statistik! Augenwischerei ist diese Statistik!

  • Th. Kunz am 10.08.2017 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überheblich

    Es gibt auch solch im RAV die kein Interessen haben dir Arbeit zu vermitteln nur um Dir das Taggeld zu kürzen und ihren Job zu sichern. Die fühlen sich wie Könige und Herrgötter. Selbst erlebt in Bülach!

    • Ja. Co. am 10.08.2017 10:32 Report Diesen Beitrag melden

      Auch Erlebt

      Regionale Arbeits Vermittlung : Tut alles ausser Arbeit Vermitteln.

    • A. Ngestellte, F. Rau am 10.08.2017 11:18 Report Diesen Beitrag melden

      Schuster bleib bei deinen Leisten!

      Leider gibts auch Menschen, die solche Ansprüche haben und dementsprechend leider nicht vermittelbar sind! Es wäre doch auch einmal interessant, wenn die RAV Angestellten einige Fälle veröffentlichen dürften. Dann würden so Einige ruhig sein. Es gibt einfach immer beide Seiten!!!!

    • CaMau am 10.08.2017 12:46 Report Diesen Beitrag melden

      @meien Vorschreiber

      Kann ich leider auch ein Lied singen! Keine Kurse, keine Fördermassnahmen, keine einzige Stelle angeboten! Obwohl immer wieder nachgefragt. Stattdesen schicken die meine Unterlagen ohne mein Wissen an irgend welche Firmen, deren Wunsch-Profil ich überhaupt nicht habe! Erfahren habe ich das denn immer erst hinterher! Da ich über 50 bin, standen meine Karten eh schlecht, aber ich würde auch Klos putzen gehen, wenn man mich endlich liesse ohne dafür ein Diplom zu verlangen!

    einklappen einklappen
  • Daniela Meier am 10.08.2017 05:45 Report Diesen Beitrag melden

    Gar nichts ist Entspannt!!!!

    Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist Dramatisch!!! Für über 50 jährige ist es so gut wie unmöglich eine Arbeit zu finden. Seit 14 Monaten arbeitslos binn ich noch in der Statistik .... nächstes Jahr werde ich um diese Zeit ausgesteuert sein ....

  • Mh-tec am 10.08.2017 03:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesetzeslücke

    habe über 30 Jahre ALK-Geld bezahlt. Jetzt Krank. Wenn ich zwei Jahre Krank bin und die IV wird aus irgend einem Grund abgelehnt, habe ich die Rahmenfrist der Beitragszeit überzogen. So bekomme ich nur noch den Grundanteil von Stempeltagen. Statt ~ 200 nur ~ 90 Tage. und das nach 30 Jahren Beitragszeit???!!! Das Gesetz hat einen totalen KNOTEN.