Managerlöhne

22. Mai 2012 11:36; Akt: 22.05.2012 11:47 Print

Keiner kassiert mehr als der Apple-Boss

378 Millionen Dollar verdient Apple-Chef Tim Cook und ist damit der bestbezahlte Unternehmenschef in den USA. Weit abgeschlagen auf Platz zwei folgt Oracle-Chef Larry Ellison.

storybild

Hat gut lachen, Tim Cook. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Apple-Chef Tim Cook ist laut Bericht des «Wall Street Journal» der bestbezahlte Unternehmenschef in den USA. Dank seiner Aktienoptionen sei er 300 Mio. Dollar schwerer als der Zweite auf der Liste, Oracle-Chef Larry Ellison, berichtete die Zeitung am Montag.

Sie berief sich dabei auf eine Untersuchung der Unternehmensberatung Hay Group. Danach kommt Cook auf insgesamt 378 Mio. Dollar, Ellison folgt weit abgeschlagen mit 76 Mio. Dollar.

300 US-Unternehmen untersucht

Nummer drei ist laut Liste der Chef des TV-Senders CBS, Leslie Moonves. Es folgen der Chef des angeschlagenen Warenhauskonzerns JCPenney, Ronald Johnson, und Motorola-Mobility-Chef Sanjay Jha.

Auch die Vorstandschefs von Citigroup, Viacom, Motorola Solutions, Disney und Ford schafften es auf einen der ersten zehn Plätze. Insgesamt untersuchte Hay die Bezahlung der Chefs in 300 US- Unternehmen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • empty()set am 22.05.2012 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Würdenträger!

    Tim Cook ist schliesslich nicht bloss ein Unternehmenschef, er ist Würdenträger einer Religion! Beim Papst fragt ja auch niemand nach, was er verdient. Zudem hat man als Apple-Jünger Zugang auf eine eigene iCloud mit eigenem iGod im iHeaven. Was ist schon der Preis eines überteuerten Produktes im Vergleich zur Ewigkeit im iHeaven? Habemus Tim Cook. Amen.

  • Egger Tanja am 22.05.2012 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Menschenverachtend

    Apple würde lieber dafür sorgen, dass die Arbeiter in der Herstellung ihrer Handys anständige Löhne erhalten. Wozu braucht ein einziger Mensch so viel Geld!

    einklappen einklappen
  • Paul Schmied am 22.05.2012 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht schlecht

    Nicht schlecht und hierzulande regt man sich wegen ein paar Millionen für CEOs von Banken auf. Ich denke mal die 1/12-Jusos finden schon einen Weg, die Diskrepanz zwischen dem Einkommen von Tim Cook und dem eines Foxconn-Mitarbeiters zu rechtfertigen, um weiter mit gutem Gewissen die Produkte mit dem Apfel verwenden zu können. Aber vermutlich ist sein Lohn irgendwie an den Gewinn oder den Umsatz gekoppelt und Apple ist eine erfolgreiche Firma. Immerhin weiss ich jetzt, woher der Aufpreis für Apple-Produkte kommt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick s. am 22.05.2012 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    US Wirtschaft machts vor...

    USA Unternehmen lebens vor, alle anderen machens nach. Vieles wird von der USA Wirtschaft z.B. in Europa übernommen. Quartalsberichte, Bestenliste der Verkäufer, hatchfonds u.s.w. jetzt sehen wir wo es hinführt. Diese Wirtschaft ist nicht nachhaltig und wir überrnehmen solche Trens. Das Cook soviel verdient ist nicht überraschend, wir sind ja selber schuld mit unserem Konsumkauf. Jetzt kommen sicher unsere Bänker und sagen der verdient ja vielmehr als wir, da können wir die Bonis auch raufschrauben...

  • Kevin Turner am 22.05.2012 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    aktien

    das ist nicht der lohn das sind aktienoptionen! das heisst wenn er verkaufen würde dann hätte tim cook soviel geld. lesen ist schon schwierig!

    • afrim brama am 22.05.2012 17:37 Report Diesen Beitrag melden

      Büntzli

      Kommt doch irgendwie aufs gleiche raus, oder nicht?

    einklappen einklappen
  • Dr. Relativ am 22.05.2012 15:01 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte Aufpassen

    Das ist kein Lohn das ist ein Beteiligung in Kaufoptionen. In drei Jahren kannst du zum Aktenkurs von heute 1000 Aktien kaufen. Das ist der Lohn machen die Akten minus gehst du leer aus. Aber bei Apple sind die Kurse seit 2009 um 700% gestiegen ...

  • peter bob am 22.05.2012 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Hallo Linke und Lehrer

    Mitbekommen!!!! Bei der nächsten PC-Bestellung nicht pauschal Apple fordern - Bill Gates ist nicht der Einzige Böse!!!!!

  • petr am 22.05.2012 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    alles Kapitalisten

    schaade! die meisten Produkte von Apple bereiten mir sehr viel Freude, und meinen Windoof-Kollegen schwärme ich immer vor wie einfach die Apple Produkte zu bedienen sind, das diese Firma sich voll und ganz auf den User fokussiert, und Qualität ihren Preis hat. an den Produkten selbst ist nach wievor nichts auszusetzen, aber die Geschäftsphilosophie "teure Produkte anbieten dafür verdienen sich die Geschäftsführer dumm und dämlich!" da kann das Produkt noch so gut sein, ich kann dies nicht unterstützen!

    • Einer wie keiner am 22.05.2012 14:53 Report Diesen Beitrag melden

      Sorry..

      Sorry, aber das Iphone ist Müll, das Ipad auch. Ipod ist noch ok. Und die PC's sind top. Schuster bleib bei deinen Leisten. Die geben aber nicht Milliardenumsätze

    • It-ler am 22.05.2012 15:06 Report Diesen Beitrag melden

      Leicht zu Bedienen

      Im Altersheim gibts TV-Fernbedienungen mit 4 Knöpfen. Diese sind auch leichter zu bedienen, dafür sind die Funktionen eingeschränkt, ist mit Apple Produkten etwa das selbe.

    • Martin Mader am 22.05.2012 15:26 Report Diesen Beitrag melden

      Argumente wo?

      gibt's auch Argumente dafür wieso die Produkte Müll sein sollen - vermutlich nicht. Finde allerdings das Salär auch jenseits von Gut und Böse...

    • maxilein am 22.05.2012 17:11 Report Diesen Beitrag melden

      @Einer wie keiner

      Warum sind iPhone/iPad für Dich Müll? Ich dagegen bin sehr zufrieden und würde gegen nix anderes tauschen. Hier wird auch immer wieder vergessen, dass es sehr viele Menschen gibt (siehe Verkaufszahlen!) die das iPhone lieben weil es so ist wie es ist. Mir persönlich gefällt die Grafik auf anderen Handys nicht und auch die riesigen Veränderungsmöglichkeiten auf anderen OS benötige ich schlicht weg nicht. Alles was ich brauch kann mein iPhone. Deswegen sind diese anderen Handys nicht Müll für mich, ich gehöre einfach nicht zur Zielgruppe/Käuferschaft.

    • Milan/M am 22.05.2012 17:14 Report Diesen Beitrag melden

      Ich bin IT Leiter und bei mir wird ....

      es nie irgendwelche Apple-Produkten geben. Weil Apple hat kein SLA!!!! Apple hält sich nicht an die Standards!!!! Apple und Android verwenden keine Zertifikate!!! (Deswegen ist es für die Verwendung so einfach) Deswegen sind dies Produkte sehr gefährlich. Sehr einfach zu hacken und haben grosse Sicherheitslücken. Aber für die Dummies die von der IT nichts verstehen ist es OK. Unsichere Produkte gehören nicht in irgendwelcher Firma!!!

    • guido am 22.05.2012 18:36 Report Diesen Beitrag melden

      @It-ler

      GENAU auf den Punkt gebracht! Apple han an der Schweiz einen prächtig doofen Markt erwischt. Die Mentalität, für viel Geld etwas gutes zu kaufen ist noch weit verbreitet. Nur wurde dies im Marketing schon längst erkannt. Es gibt keine zu teure Produkte. Nur genügend doofe, die sie kaufen.

    einklappen einklappen