Druck der Detailhändler

15. April 2017 21:54; Akt: 16.04.2017 13:57 Print

Einkaufstouristen sollen Mehrwertsteuer zahlen

Coop und Migros sind die Einkaufstouren ins benachbarte Ausland ein Dorn im Auge. Nun wollen sie den Schweizern Mehrwertsteuern aufdrücken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Steuerfreie Einkaufstouren nach Deutschland sollen in Zukunft nicht mehr möglich sein. Migros, Coop und Manor setzen sich für «Fairness bei der Mehrwertsteuer» ein. So steht es in einem internen Arbeitspapier ihrer Interessengemeinschaft Detailhandel Schweiz, IGDHS, das der «Schweiz am Wochenende» vorliegt.

Damit schreiten die Schweizer Grossisten erstmals in die Debatte um den Einkaufstourismus ein. Sie begründen ihre Idee mit den schwindenden Einnahmen durch die Mehrwertsteuer beim Bund. Dieser habe 2014 und 2015 weniger eingenommen als budgetiert. «Ein immer grösserer Teil des Konsums wird nicht besteuert», heisst es im Arbeitspapier der Detailhändler.

Ohne Abstimmung und Gesetz

Die Lösung für das Problem wäre einfach und bedürfe keiner Volksabstimmung und keines neuen Gesetzes. Es würde genügen, die Zollverordnung um einen Nebensatz zu ergänzen. Heute steht dort: «Waren sind bis zu einem Wert von 300 Franken zollfrei, sofern die Waren privat verbraucht oder verschenkt werden.» Zusätzlich würde es nach Wunsch der Grossisten wie folgt lauten: Waren sind bis zu einem Wert von 300 Franken zollfrei, wenn nicht «aktiv die Ausfuhr durch ein ausländisches Zollamt mittels amtlichem Siegel bestätigt wurde.»

In der Umsetzung würde das bedeuten: Wer den Stempel beim deutschen Zoll holt, bekommt zwar die deutsche Mehrwertsteuer zurückerstattet, muss aber beim Schweizer Zoll die Schweizer Mehrwertsteuer bezahlen. Nichts ändert sich für Schweizer, die die deutsche Mehrwertsteuer zahlen. Solange sie einen Warenwert unter 300 Franken mitführen, können sie die Grenze passieren und müssen nichts deklarieren.

Die CVP-Nationalrätin Kathy Riklin steht dem Vorschlag der IGDHS positiv gegenüber: Sie sei nicht prinzipiell gegen den Einkauf im günstigeren Ausland. «Es ist aber einfach ungerecht, dass die Einkaufstouristen vollständig von der Mehrwertsteuer befreit sein sollen, wie dies Deutschland ermöglicht», sagt sie zur «Schweiz am Sonntag».

(kat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andre am 15.04.2017 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber Schuld

    Immer mal wieder die Konsumenten bestrafen und bevormunden was die tun sollten. Coop und Migros sollen mal offenlegen was die selber im Ausland zu Euro Preise einkaufen und mit Schweiz Zuschlag wieder verkaufen.

    einklappen einklappen
  • Candy1980 am 15.04.2017 21:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    macht was ihr wollt..

    als ob mich das davon abhalten würde in DE Shoppen zu gehen :) ich geh eh meist nicht abstempeln, die Produkte die ich drüben kaufe sind schon so günstig da kann ich auf die DE Mehrwertsteuer auch verzichten.

    einklappen einklappen
  • Kurt Cordalis am 15.04.2017 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jammerei

    Wie wärs wenn mal Migros und Coop die Preise senken? Als ob die im Interesse des Staates denken würden!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cherokee am 06.05.2017 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unendliche Gier nach Gewinnoptimierung

    Migros hat Umsatz auf 27 Mia Franken erhöht und ist immer noch unzufrieden, weil es ohne Einkaufstourismus ebnet der Grenze mehr hätte sein können. Und genau dies ist die Kernursache. Diese Grenzenlose Gier nach noch mehr Umsatz und Gewinn! Anstatt 10 mal etwas zum Stückpreis von 20 Franken zu verkaufen, ist die Gier so groß, dass der selbe Artikel lieber nur zweimal, dafür zum Stückpreis von 50 Franken verkauft wird. Aber auch OHNE Mehrwertsteuer Rückvergütung ist es noch massiv günstiger im Ausland. Migros, Coop, Manor: Umdenken wäre dringend angesagt!

  • Heinz .S am 06.05.2017 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Rechnung 1992

    Die Schweiz ist nicht in der EU und hat keinen Euro. Viele Bonzen profitieren davon, bezahlen muss der Normalbürger. Wehe das ist einmal umgekehrt.

  • Anton A am 21.04.2017 22:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Handels- und Gewerbefreiheit? 

    Das ist schlicht ein Verstoss gegen die Handels- und Gewerbefreiheit!

  • maexwell am 19.04.2017 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Touri

    Die Schweiz könnte ja auch die ersten 100 Fr. von der MWST befreien, pro Einkauf! Dann sind die Preise gleich oder günstiger, wenn der Kurs zum Euro gerechnet wird.

  • Bud am 18.04.2017 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einkaufstourismus

    treten wir doch endtlich der eu bei!!!!!!

    • Berner Bär am 19.04.2017 09:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Bud

      Sie wären wohl einer der Ersten, der über die Teuerung infolge von mindestens 15% Mehrwertsteuer ausriefe!

    • Bud am 23.04.2017 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Berner Bär

      vieleicht können sie einige dinge nicht ortenp

    einklappen einklappen